Normale Ruhepuls-Werte je nach Alter unterschiedlich

Der normale Ruhepuls eines Erwachsenen liegt in der Regel zwischen 60 bis 80 Schläge in der Minute. Kinder weisen, je jünger sie sind, sogar höhere Normalwerte auf. Der Wert eines Jugendlichen liegt leicht über dem eines Erwachsenen. Säuglinge erreichen hingegen Normalwerte bei 120-130 Schläge in der Minute. Lässt die Herzmuskelkraft im Alter nach, bedarf es mehr Schläge, um den Körper mit ausreichend Blut zu versorgen, der Pulsschlag steigt daher im Alter.

Am Handgelenk lassen sich mithilfe einer Uhr Pulswerte ermitteln

Um den genauen Wert zu ermitteln benötigen Sie eine Uhr mit Sekundenzeiger bzw. eine digitale Sekundenanzeige.

Die Messung am Handgelenk (A. radialis):

Führen Sie Zeige- und Mittelfinger gemeinsam auf die Innenseite Ihres Unterarmes, knapp hinter dem Handgelenk daumenseitig. Legen Sie die Finger nur leicht auf und suchen ein pulsierendes Klopfen. Haben Sie den Puls ertastet, beginnen Sie 15 Sekunden lang die Schläge zu zählen. Den ermittelten Wert multiplizieren Sie mit 4 und erhalten so die Anzahl der Schläge pro Minute. Ihr eigener Puls würdeübrigens das Messen mit dem Daumen bei der Messung einer anderen Person verfälschen.

An der Halsschlagader nicht zuviel Druck ausüben

Messung an der Halsschlagader (A. carotis):

Auch bei der Pulsmessung an der Halsschlagader legen Sie Zeige- und Mittelfinger auf die rechte oder linke Seite des Halses. Direkt neben der Luftröhre befindet sich längs eine Vertiefung, dort dürften Sie das Pulsieren des Blutes spüren. Bei der Pulsmessung am Hals ist es besonders wichtig, die Finger nur sanft aufzulegen und keinen Druck auszuüben. Auf keinen Fall eine beidseitige druckausübende Messung vornehmen, da dies zu einem Carotissinusreflex führen könnte. Dieser hätte schnell eine Notsituation zur Folge, ein Blutdruck- und Pulsabfall, im schlimmsten Falle sogar einen Herzstillstand.

Dies könnten Ursachen für einen erhöhten Puls sein:

  • Anstrengung (Sport, körperliche Arbeiten)

  • Stress, Angst, Aufregung

  • Sauerstoffmangel

  • Herzrhythmusstörungen

  • Fieber

  • Blutarmut

  • Flüssigkeitsdefizit

  • Schilddrüsenüberfunktion

Mehr zum Thema "hoher Puls - die Ursachen".

Dies könnten Ursachen für einen niedrigen Puls sein:

  • ein guter Trainingszustand (Extremsportler 35-50 Schläge)

  • Herzschwäche

  • Medikamente

  • Erkrankungen

  • Gehirnentzündungen

  • Unterkühlung

Sie möchten mehr über einen niedrigen Puls erfahren und wissen, warum dieser nicht krankhaft sein muss und welche Vorteile ein langsamer Puls hat? Anworten finden Sie in diesem Beitrag.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel ersetzt keinen fachkundigen Rat eines Arztes oder Apothekers.

Notfall-Rufnummer: 112

Text © Edelgard Kleefisch

Elli, am 27.12.2013
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!