Vor Reisebeginn und die Ankunft in New York - Über den ESTA Antrag zur Einreise in die USA und die Ankunft in New York

Dabei wäre uns vorm Abflug schon fast eine Panne unterlaufen. Denn für eine Reise in die USA muss man sich ja neuerdings bei ESTA, einer Seite der US Regierung anmelden. Wer das nicht macht, darf gar nicht erst in den Flieger steigen. Doch meine Freundin und ich hatten im Internet auf einer Billigseite gebucht und hier hat uns niemand darauf aufmerksam gemacht, dass es auf diese Formalitäten zu achten gilt. Nur zufällig haben wir davon erfahren und konnten uns gerade noch rechtzeitig dafür anmelden. Das war also noch mal gut gegangen und wir waren froh, als wir endlich im Flieger saßen. Im Flugzeug hat es dann ganz schön gewackelt und uns war mächtig schlecht. Aber das war leider nur der Anfang einer ganzen Serie von Pannen.

In New York sind wir nämlich mit Verspätung gelandet und dann mussten wir bei der Einreise noch ewig anstehen. Da haben wir uns natürlich mächtig Sorgen um unsere Koffer gemacht und das leider auch aus gutem Grund. Denn als wir endlich durch alle Kontrollen waren, waren unsere Koffer nicht da. Die Mitarbeiterin der Fluggesellschaft war zwar total nett, konnte uns aber auch nicht genau sagen, wann die Koffer kommen würden. Also haben wir ihr die Telefonnummer von unserer Unterkunft gegeben.

Private Unterkunft in New York gebucht
Über das Internet hatten wir eine private Unterkunft über wimdu.de (www.wimdu.de) gefunden und gebucht. Denn Hotels in Manhattan sind wahnsinnig teuer. Daher fanden wir das mit einer privaten Unterkunft eine tolle Sache. Das sind also Privatpersonen, die einfach ein Zimmer bei sich in der Wohnung vermieten. Bei uns hat das echt gut geklappt und die Dame, bei der wir gewohnt haben, war sehr nett und hat uns auch viele Tipps gegeben. Besonders kulinarisch wusste sie genau, wo man am Besten essen gehen sollte. Von ihrer Wohnung im Greenwich Village konnten wir auch alles super zu Fuß anlaufen.

Nur haben wir leider einen Urlaubstag verloren, als wir auf die Koffer warten mussten. Denn die Airline hatte wohl bei unserer Gastgeberin angerufen und meinten, dass unsere Koffer nun endlich kommen würden. Also mussten wir den ganzen Tag zuhause sitzen und warten. Gekommen sind sie nämlich erst gegen 16 Uhr, sodass wir fast einen kompletten Urlaubstag verloren haben. Deshalb haben wir es leider nicht zur Freiheitsstatue geschafft. Aber die Schlangen waren uns eh zu lang. Wir waren jedenfalls froh, als wir unser Gepäck dann wieder hatten.

Kulinarische Highlights in New York - Meine Restaurant Tipps und Restaurant Besuche im Big Apple

Was meine Freundin und mich echt überrascht hat, war, dass man in New York sehr günstig extrem lecker essen kann. Gerade im Village gibt es viele Lokale, die den besten Hummus und Falafel der Welt machen. Hummus ist eine Art Kichererbsenbrei und schmeckt total gut zum warmen Pita. Am Union Square gibt es jetzt sogar einen Vapiano (www.vapiano.de), wie man ihn aus Deutschland kennt. Ein weiteres kulinarisches Highlight war Crif Dogs an der Saint Mark's Street. Denn hier gibt es sagenhafte Hotdogs und das sogar für Vegetarier. Uns hat es da so gut geschmeckt, dass wir gleich zweimal dort gegessen haben. Überall in der Stadt gibt es auch total leckeren Frozen Yoghurt und Cupcakes, was beides sehr zu empfehlen ist.

Shopping und Sightseeing in New York - Central Park, Empire State Building, Times Square und Shopping Touren

Ground ZeroNatürlich waren wir beim Empire State Building, im Central Park, im MoMa und am Times Square. Doch meiner Freundin und mir kam es eher aufs Shoppen an. Also sind wir einen Tag mit dem Bus nach Woodbury Commons ins Outlet Center gefahren. Dort habe ich mir zum Beispiel eine Gucci Tasche für unter 100 Euro gekauft. Auch in der Stadt gibt es wahnsinnig viele Discountkaufhäuser, die die Moden der ganz großen Designer zum Schnäppchenpreis anbieten. Unser liebstes Kaufhaus war das Century 21 gegenüber vom Ground Zero. Es war schon beeindruckend zu sehen, was sich dort seit dem 11. September alles getan hat und wie das 911 Memorial (www.911memorial.org) ensteht. Uns wurde allerdings von vielen empfohlen nach Jersey Gardens in New Jersey (www.jerseygardens.com) in die Outlet Mall zu fahren, leider haben wir das nicht geschafft.

New York - Freiheitsstatue
Freiheitsstatue

Freiheitsstatue

Kayak fahren auf dem Hudson River - Geheim-Tipps für New York die nicht jeder Tourist kennt

Von einem Freund der ein paar Monate in New York gelebt hat habe ich einige Hotspot Tipps bekommen von denen ich euch gerne zwei weiterempfehlen würde weil diese durchaus beeindruckend waren. Wer genug Zeit hat und im Sommer in New York ist, sollte sich die Manhattan Kayak Company (www.manhattankayak.com) anschauen. Dort kann man auf dem Hudson River Kayak fahren und einen beeindruckenden Blick auf die Skyline von New York erhalten.

Der zweite Tipp ist ein Tipp für Genießer um abends etwas auszuspannen. Das 230 Fifth Hotel (www.230-fifth.com) bietet eine eigene Rooftop Bar und einen spektakulären Ausblick über die Stadt New York mit einem fantastischen Blick auf das Empire State Building. Die Preise sind zwar für deutsche Verhältnisse recht teuer aber für die angesagteste Rooftop Bar des Big Apple durchaus. Mein Getränke-Tipp: der Rasperry Mojto ist ein Traum.

 

Kayak fahren auf dem Hudson River
Kayak fahren - New York

Kayak fahren - New York

Autor seit 4 Jahren
25 Seiten
Laden ...
Fehler!