Die Anfänge des Tourismus

Diese Reiselust hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte Schritt für Schritt weiter entwickelt. Im 19. Jahrhundert war das Reisen überwiegend Angehörigen des Adels oder dem reichen Großbürgertum vorbehalten, denn kaum ein einfacher Bürger konnte sich eine Urlaubsreise finanziell leisten. Der Urlaub des "Kleinen Mannes" bedeutete im Höchstfall eine Wanderung durch den nahe gelegenen Wald mit Picknick oder für Städter, ein Tag im Park mit der Familie. In die sogenannte "Sommerfrische" fuhren demnach nur Reiche, die sich ein Ferienhaus an der See oder einen Aufenthalt in einem Hotel erlauben konnten.

So entstanden im 19. und 20. Jahrhundert berühmte Bade- und Kurorte wie Ahlbeck, Heringsdorf und Swinemünde auf der Insel Usedom oder Binz auf der Insel Rügen. Noch heute zeugt die "Kaiserbäderarchitektur" von den Anfängen des Inseltourismus. Aber auch Kur-Urlaube waren schon in früheren Zeiten sehr beliebt. Orte wie Bad Kissingen oder aber Kurorte im heutigen Tschechien wie z.B. Karlsbad (Karlovy) oder Meran in Südtirol waren schon in früheren Zeiten beliebte Reiseziele und lockten unter anderem Persönlichkeiten wie die österreichische Kaiserin Elisabeth (Sisi) oder den deutsche Kaiser Wilhelm II an. Reiste man früher zu Pferd und mit der Kutsche, so führte die Erfindung der Eisenbahn Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem weiteren Ausbau des Tourismus. Wer es sich leisten konnte, reiste mit der Bahn und reiche Bürger und Adlige gingen sogar im eigenen und luxuriös ausgestatteten Salonwagen auf weite Reise.

Reisen heute und früher, die Reiselust der Deutschen (Bild: pixabay)

Nach dem 2. Weltkrieg und dem Wiederaufbau in Deutschland kehrte allmählich wieder ein wenig Wohlstand ein. Vielen Bürgern ging es so gut, dass sie sich sogar ein kleines Auto leisten konnten. Mit dieser neu gewonnenen Mobilität eröffneten sich ganz neue Möglichkeiten des Reisens. So war beispielsweise Italien eines der Lieblingsziele deutscher Urlauber. Diese Sehnsucht nach südlichem Flair wird auch in zahlreichen Spielfilmen dokumentiert, die in den 50er Jahren gedreht wurden und in denen Italien und Italienreisen eine große Rolle spielen. Im Laufe der 50er und 60er Jahre wurde auch der Pauschaltourismus in Deutschland immer beliebter. Busreisen nach Italien und Spanien erfuhren eine steigende Popularität.

Inzwischen gibt es im Bereich Touristik sehr vielfältige Reiseangebote für fast jeden Geldbeutel. Wellness-Wochenenden in einem luxuriösen Hotel, All-Inclusive Reisen für Paare und Familien, Cluburlaube mit viel Programm und Animation in einer Ferienanlage für ein überwiegend junges Klientel oder Rundreisen mit viel Kulturprogramm. Auch Kreuzfahrten sind noch immer sehr beliebt. Auch hier hat sich die Reisekultur sehr stark verändert. Verband man früher mit einer Kreuzfahrt eher ein Klientel der gehobenen Altersgruppe mit großem Budget, so gibt es heute auch eine Reihe von Kreuzfahrtangeboten für junge Leute mit weniger großen finanziellen Ressourcen. So darf der Smoking beim Dinner ruhig einmal der Jeans weichen und die Atmosphäre ist eher locker und leger.

Aber auch auf schulischer Ebene hat sich in den letzten Jahrzehnten eine neue Kultur entwickelt. So haben mittlerweile viele deutsche Schulen Austauschprogramme mit Schulen im Ausland entwickelt und bieten Schülern die Möglichkeit über einen Schüleraustausch ein anderes Land und eine andere Kultur besser kennen und verstehen zu lernen. Ganz nebenbei lassen sich dadurch selbstverständlich auch die Sprachkenntnisse erweitern. So sind Aufenthalte in Frankreich, England oder sogar den USA mittlerweile nichts Ungewöhnliches mehr.

Internet und Tourismus

Heute machen Flugreisen einen sehr großen Teil des Tourismus aus. Obwohl Spanien und insbesondere die Baleareninsel Mallorca, noch immer ein attraktives Reiseziel ist, geben sich viele Deutsche mittlerweile nicht mehr mit Italienreisen oder Reisen nach Spanien zufrieden, sondern steuern vielmehr Fernziele wie Thailand, die Malediven oder Neuseeland an. Wurde früher eine Reise in der Regel im Reisebüro am Ort gebucht, so haben sich in den vergangenen Jahren vermehrt Reisebörsen und Reiseplattformen im Internet etabliert. Hier können Reiselustige nicht nur viele Informationen rund um das Reisen erhalten, sondern direkt online Flüge, Pauschalreisen, Rundreisen und Kreuzfahrten buchen. Auch die sogenannten "Billigflieger" werden immer beliebter. Für 30,00 € einen Flug nach London oder Dublin buchen, ist heute kein Problem mehr. So erlauben sich viele Deutsche heute einen schnellen Wochenendtrip in eine europäische Metropole.

Urlaub im eigenen Land

Aber auch Ferien im eigenen Land stehen nach wie vor hoch im Kurs was das Reisen betrifft. So verbringen viele Bundesbürger gerne Ihre Ferien an der Nord- und Ostseeküste oder reisen in den Schwarzwald und nach Bayern.

Webtipps zum Thema

Tourismusanalyse Inland
Statistik der Reiseziele im Inland

Tourismusanalyse Ausland
Statistik der Reiseziele im Inland

Hotelsnapper Vergleich
Übergeordneter Gesamtvergleich über mehrere Buchungsportale

Hotel Facebookcharts
Die beliebtesten Hotels in Deutschland

Autor seit 3 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!