Darum dürfen keine Reste im Honigglas bleiben!

Leere Konservengläser gehören in den Glascontainer, so viel steht fest. Honiggläser, die nicht wieder verwendet werden können, ebenfalls. Aber was, wenn Reste im Honigglas sind? Dann hat das fatale Folgen für die ohnehin vom Aussterben bedrohten Bienen, denn ihnen droht zusätzliche Gefahr in Form der "amerikanischen Faulbrut". Honiggläser aus dem Ausland (insbesondere aus China oder den südamerikanischen Ländern), die nicht vollständig entleert im Altglascontainer landen, tragen dazu bei, dass Bienen in Deutschland mit dem Bakterium "Paenibacillus larvae" infiziert werden.

Da Honig eine Futterquelle der Bienenlarven ist, ist es nicht auszuschließen, dass sie auf diese Art mit der Bienenseuche infiziert werden. Imker sind diesbezüglich geteilter Meinung, wenngleich viele einräumen, dass Bienen in schlechten Zeiten (wenn sie keine Blüten finden) nach süßlich duftenden Quellen suchen und somit auch in Glascontainern auf Nahrungssuche gehen. Sollten sie dort Reste im Honigglas finden, welches entsorgt wurde, könnten sie durchaus mit dem Faulbrut-Erreger in Verbindung kommen.

Also bitte die Reste im Honigglas verwerten, bevor es in den Glascontainer geworfen wird!

So holst du aus dem Honigglas den letzten Rest Honig heraus!

Damit kein Tropfen Honig zurück im Glas bleibt, gebe ich dir einen guten Tipp auf den Weg. Nutze die Reste im Honigglas, um dein Getränk damit zu versüßen. Warme Milch mit Honig trinkt jeder gerne, der nachts nicht zur Ruhe kommt. Honigmilch sorgt aber auch bei Halsschmerzen und Husten für Linderung. Sogar Tee mit Bienenhonig anstelle von Zucker, erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

 

Wenn du noch Reste im Honigglas hast, die du weder mit dem Löffel noch mit dem Messer vollständig herausbekommst, mache es dir leicht:

  • Setze Wasser für deinen Lieblingstee auf, bereite diesen wie gewohnt zu.
  • Gieße den Tee, nachdem er durchgezogen ist, in das halbleere Honigglas.
  • Deckel drauf, das Gefäß vorsichtig hin und her schwenken, bis sich der Rest Honig von den Wänden des Honigglases gelöst hat.
  • Den honigsüßen Tee zurück ins Teeglas gießen und genießen!

 

Sofern du lieber Milch mit Honig trinken möchtest, kannst du nach diesem Schema ebenfalls vorgehen. Vollmilch im Topf erwärmen und damit die Reste im Honigglas übergießen. Deckel aufsetzen, zudrehen, kurz schwenken, zurück in die Tasse damit und schmecken lassen.

Honigwasser aus dem Rest im Honigglas machen

Oder aber, du gießt einfach nur abgekochtes Wasser ins Bienenhonigglas und schon hast du in Null-Komma-Nichts ein preiswertes aber effektives Mittel zum Abnehmen zubereitet: Honigwasser! Zusätzlich kannst du diesem noch eine Prise Zimt hinzufügen. Was kannst du mit dem Honigwasser tun? So einiges, wie ich recherchiert habe. Zum Beispiel dein Immunsystem stärken, deiner Haut zu mehr Spannkraft und jugendlicher Frische verhelfen und eben auch nebenbei die Pfunde purzeln lassen …

Lies dich schlau, wenn du mehr über Honigwasser wissen möchtest.

 

Du siehst also, es ist gar nicht schwer, die Reste im Honigglas sinnvoll zu verwerten und keinen Tropfen Honig zu verschwenden. Wenn du dann noch das leere Honigglas richtig ausspülst, die Etiketten von der Glaswand entfernst, kannst du es ohne Reue in den Glascontainer werfen.

 

 

Autorin: Kerstin Schuster

 

https://wohnenundwohlfühlentipps.de/

https://dresdenreisetipps.de/

KreativeSchreibfee, vor 11 Tagen
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Warum die Menschheit ausstirbt, wenn es keine Bienen mehr gibt)

Laden ...
Fehler!