Freiheit über alles!

Ich persönlich finde Freiheit unverzichtbar, sie bedeutet auch mir sehr, sehr viel – umso erfreuter war ich über das Kennenlernen dieser Veröffentlichung. Das Werk zu lesen hat mir große Freude bereitet. Dieses feine Buch erhält in meinem Regal einen besonderen Platz, denn ich werde es gerne auch immer wieder einmal studieren und mich dem einen oder anderen der Texte widmen.

Wer es sich zutraut, Freiheit in sein Leben zu lassen, diesen unverzichtbaren Grundwert zu leben und auch diesem entsprechend zu handeln, hat Grund zu mehr Lebenszufriedenheit. Jedoch darf man es sich nicht zu einfach machen – denn damit einher geht auch eine gewisse Verantwortung. Verantwortung für sich selbst, aber auch für andere Menschen natürlich, und nicht zu vergessen, die Welt, der wir draußen begegnen und in der wir mit-entscheiden, in welche Richtung die Reise gehen soll. Selbstredend gehört auch die Verantwortung für unsere Mitgeschöpfe, die Tiere, dazu – dies sollte man nie außen vor lassen.

Wer Tiere quält handelt gegen ethische Prinzipien, er nimmt sich damit eine Freiheit, die ihm nicht zusteht – denn dieser gegenüber steht das Recht eines Tieres (beispielsweise Katzen, Hunde...) auf Unversehrtheit.

 

 

Startpunkt...

Am 09.08.2012 schrieb meine Tochter Jacqueline, als Widmung in ein Buch, was sie mir zum Geburtstag schenkte:
"Freiheit wird i.d.R. als die Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen und entscheiden
zu können. Ein weite Definition, die viele Interpretationsvarianten zulässt, in Freiheit zu leben.
Ein Grund darüber nachzudenken!"

Vorschlag angenommen! Wir denken gemeinsam darüber nach! Es lohnt sich – für die Freiheit.

 

Ausgehend von dieser Einleitung und dem Beginn einer gründlichen Auseinandersetzung mit dem zugegebenermassen etwas komplexen Begriff der Freiheit finden sich dann im weiteren spannende Betrachtungen, Texte, Auseinandersetzungen des Autors. Jürgen Zwilling, der schon in unserer Anthologie "Überall und nirgendwo", einem Werk, das darauf abzielt, die Lesenden zu interessieren, zu unterhalten und mit seinen Erlösen die Flüchtlingshilfe ein wenig zu unterstützen, hat er mit seinen gelungenen Gedichten aufgezeigt.

 

Ich kann diese Veröffentlichung nur empfehlen, sie ist gelungen!

Lesenswert ist übrigens auch seine neue Veröffentlichung:

Gedichte, Gedanken, ein Plädoyer gegen das Aussetzen und Quälen von Tieren ANTHOLOGIE

Mehr zum Autor

Wer sich für den Autor Jürgen Zwilling interessiert, kann auch auf seinem Blog mehr erfahren – seine Frau und er haben eine sehr ansprechende Webseite, auf der man neben manch Gedichten und Gedanken des Autors auch wunderschöne Aufnahmen finden wird, außerdem so manche schöne Kreationen seiner Frau Ursula Zwilling. Jürgen Zwilling, der schon früh begeistert von Literatur war, ist im Beruf ein erfolgreicher Jurist, führt ein mitttelständisches Unternehmen – ein Assekuranz- und Consultingbüro – und schreibt seit einigen Jahren auch.

 

Mehr zu ihm und seinen Veröffentlichungen:

https://www.juergen-und-ursula-zwilling.de/books.php?category=10

http://www.rediroma-verlag.de/buecher/978-3-96103-019-4

Bernadette, am 10.02.2017
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
schreibspass bei Pagewizz.com (Was ist Heimat?)
Karin Scherbart (Asterix bei den Pikten – Rezension)

Autor seit 3 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!