Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Rund 150 Liter werden jährlich pro Kopf getrunken und Kaffee liegt damit in der Statistik noch vor dem Bierverbrauch mit etwa 105 Litern. Längst ist es nicht mehr nur die Tasse mit der puren schwarzen Flüssigkeit, die einfach mit Milch, Sahne oder Zucker abgerundet wird. Viele Kaffeegenießer finden immer mehr Gefallen an speziellen Kreationen, die nicht nur eine Augenweide sind, sondern auch noch köstlich schmecken. Man kann sie sich einfach zu Hause selbst herstellen.

Rezepte mit Kaffee erfordern nur wenige Zutaten

Der regelmäßige Kaffeetrinker hat wahrscheinlich bereits eine der Kaffeepad- oder –Kapselmaschinen zu Hause stehen, um schnell und unkompliziert sein Lieblingsgetränk herzustellen, aber es geht auch ohne diese technische Hilfe. Eigentlich sind nur ein paar Zutaten erforderlich, um seinen persönlichen Favoriten selbst herzustellen:

 

  • Kaffee / Espresso
  • Milch / Sahne
  • Alkohol je nach Rezept
  • Sirup je nach Geschmack
  • Zucker
  • Schokolade/ Kakao

 

Für die Herstellung:

  • Kaffeemaschine oder Kaffeepadmaschine
  • Milchaufschäumer

Rezepte mit Kaffee – die Klassiker

Die klassischen Kaffeespezialitäten lassen sich schnell und unkompliziert herstellen. Dafür benötigt man nur Kaffee und Milch.

 

Café Latte ist einfach ein doppelter Espresso, der in einer großen Tasse mit gekochter Milch angerichtet wird. Dabei entsteht so gut wie kein bzw. nur wenig Schaum.

 

Cappuccino erhält man, wenn man über einen einfachen Espresso erwärmte, aufgeschäumte Milch gießt. Mit einem Handaufschäumer sollte man nicht zuviel Milch auf einmal benutzen, lieber mehrmals den Vorgang wiederholen, um besseren Schaum zu erhalten. Zur Dekoration kann man über den Milchschaum etwas Kakao sieben.

 

Latte Macchiato besteht aus drei Schichten und wird in einem großen Glas angerichtet, damit diese auch wunderschön zur Geltung kommen. Die Milch erhitzen (Menge je nach Glasgröße) und davon drei Viertel in das Glas geben. Aus dem anderen Viertel Milchschaum schlagen und über die heiße Milch in das Glas geben. Zum Schluss einen Espresso vorsichtig obenauf gießen, so dass drei verschiedenfarbige Schichten entstehen.

Rezepte mit Kaffee – warme Kaffeespezialitäten mit Alkohol

Besonders im Winter findet man nicht nur die Zeit, sich in gemütlicher Kaffeerunde zusammenzusetzen, sondern hat auch oft das Bedürfnis, sich aufzuwärmen. Diese warmen Kaffeespezialitäten helfen dabei:

Eierlikör-Kaffee

50 ml Eierlikör

1 Päckchen Vanillezucker

50 ml Milch

2 Espresso oder starker Kaffee

 

Den Eierlikör mit dem Vanillezucker erwärmen und in eine Tasse füllen. Darüber den Espresso gießen. Die Milch aufschäumen und darauf geben. Zum Schluss kann noch etwas Kakaopulver darüber gesiebt werden.

 

Eine ganz einfache Variante des Eierlikör-Kaffees erhält man, wenn man den Eierlikör direkt in den heißen Kaffee schüttet. Durch die Süße des Eierlikörs ist eigentlich keine weitere Zuckergabe erforderlich. Als Alternative für den Milchschaum kann man auch eine Krone aus Sprühsahne gestalten.

 

Den Eierlikör ist auch durch einen Schuss Baileys oder anderen Whisky-Sahne-Likör austauschbar.

Weinbrand-Kaffee

1 Tasse heißer Kaffee

4 cl Weinbrand

1-2 Teelöffel Zucker oder 2-3 Stückchen Schokolade

2 cl Vanille- oder Karamellsirup

50 ml Milch für Milchschaum oder Sprühsahne

 

Den Kaffee wie gewohnt in der Maschine herstellen. Den Weinbrand mit dem Sirup und dem Zucker oder der Schokolade in ein Kaffeeglas geben. Dann den Kaffe aufgießen und zum Schluss eine Haube aus Milchschaum oder Sprühsahne aufsetzen.

 

Wenn man Sirup, Milchschaum und Sprühsahne weg lässt, erhält man einen Kaffee-Grog. Dazu zuerst den Kaffee in ein Glas geben, mit dem Zucker süßen und anschließend vorsichtig den Weinbrand hinzu gießen.

Schokoladen-Rum-Kaffee

1 doppelter Espresso oder starker Kaffee

4 Stückchen Schokolade (Zartbitter oder Vollmilch – je nach Geschmack)

1 Teelöffel Zucker

2 cl Rum

 

Zuerst die Schokolade mit dem Zucker in ein hitzebeständiges Glas geben. Dann den heißen Kaffee darüber gießen und zum Schluss den Rum dazugeben. Wer mag, kann die Schokolade weglassen, stattdessen einen Teelöffel Zucker mehr rein geben und das Ganze Karibik-Kaffee nennen.

 

Für noch mehr Appetit auf Kaffee gibt es hier Rezepte mit Kaffee für alkoholfreie oder eiskalte Spezialitäten für die warmen Tage.

 

 

Autor seit 5 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!