Der Sieben-Tassen-Kartoffelsalat

Sieben verschiedene Zutaten und jeweils eine Tasse davon werden für diesen leckeren Salat benötigt. Bei den gekochten Kartoffeln kann die Menge allerdings nach Belieben erweitert werden, es gibt dann mehr Salat und er schmeckt immer noch sehr gut.

Sieben-Tassen-Salat/Sabine KranichZutaten: jeweils eine Tasse voll

  • in Scheiben geschnitten festkochende, gekochte Kartoffeln
  • in kleine Würfel geschnittene Zwiebeln
  • in kleine Würfel geschnittener, roher Apfel
  • in kleine Würfel geschnittene, saure Gurken
  • in kleine Würfel geschnittene, hartgekochte Eier
  • in kleine Streifen geschnittene Fleischwurst
  • Creme Fraiche mit Joghurt gemischt und mit Dill verfeinert

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei der Menge an vorzugsweise frischem Dill in der Salatsauce nicht sparen.

Vegetarische Kartoffelsalate

Vegetarischer Kartoffelsalat mit Kapern und Olivenöl:

Kleine, festkochende Kartoffeln kochen und halbieren. In eine Salatschüssel den Saft einer Zitrone geben und den Abrieb der Zitronenschale. Die dreifache Menge Olivenöl wie Zitronensaft dazugeben. Die noch warmen Kartoffeln in diesem Dressing schwenken. Eine Handvoll Kapern drüberstreuen und alles mit Salz, Pfeffer und einem kräftigen Schuss Essig abschmecken.

Kartoffelsalat mit weichem Ei und weniger Kalorien:

Kartoffeln als Pellkartoffeln gar kochen. Tomaten, Salatgurke, Frühlingszwiebeln, und Radieschen im Verhältnis 1:4 zu den Kartoffeln bereitlegen. Die Tomaten in kochendes Wasser tauchen und danach häuten und in Scheiben schneiden. Gurke, Frühlingszwiebeln und Radieschen waschen, putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Als Salatdressing Gemüsebrühe mit Essig und Senf zum Kochen bringen. Die mittlerweile gepellten und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln in diese Brühe geben. Die vorbereiteten Frühlingszwiebeln untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles 10 Minuten lang ziehen lassen. Danach die Tomaten-, Gurken- und Radieschenscheiben vorsichtig untermischen. Beliebig viele, wachsweich gekochte Eier abschrecken, schälen, halbieren und auf dem Salat dekorieren. Zum Schluss gehackten Schnittlauch und Brunnenkresse drüberstreuen.

Kartoffelsalat mit Käse:

500 Gramm Pellkartoffeln kochen, abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden. Eine große Zwiebel würfeln und 100 Gramm geräucherten Schweinebauchspeck in feine Streifen schneiden. Beides zusammen in einer Pfanne mit heißem Olivenöl anbraten, bis die Zwiebel glasig wird. Den Pfanneninhalt über die vorbereiteten Kartoffelscheiben gießen und alles abkühlen lassen. 300 Gramm Emmentaler-Käse würfeln, ¼ Salatgurke und 4 Tomaten in Scheiben schneiden und zusammen mit den Käsewürfeln unter die Kartoffeln mischen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, alles nochmals durchmischen und mit frischer Brunnenkresse dekorieren.

Rezepte mit warmen Kartoffeln

Pikante Kartoffelstreifen:

Festkochende Kartoffeln schälen erst in dünne Scheiben schneiden und diese danach in dünne Streifen. Diese Streifen in kaltem Wasser einweichen, um die Stärke zu reduzieren. Zwei rote Paprikaschoten waschen, putzen und ebenfalls in dünne Stifte schneiden. Eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Danach die Kartoffeln abgießen und 4 Esslöffel Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und je nach Schärfe-Geschmack bis zu zwei getrocknete, kleingehackte Chilischoten darin anbraten. Dann die Kartoffel- und Paprikastreifen in die Pfanne zugeben und unter Rühren auf großer Flamme ungefähr drei Minuten lang garen lassen, bis sie knusprig und durch sind. Mit Sojasauce und Essig würzen und servieren.

Rosmarin-Kartoffeln aus dem Backofen:

Kleine, neue Kartoffeln waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Backblech legen. Mit Hagelsalz bestreuen. Rosmarinzweige dazwischenlegen und im heißen Backofen garen lassen, bis die Kartoffeln durch sind.

Autor seit 5 Jahren
96 Seiten
Laden ...
Fehler!