Ranch im Wilden Westen (Bild: Helmut Wegmann)

Nach dem Ende des Rinderbooms wurden viele Cowboys zu Banditen

Cowboys besaßen einen ganz bestimmten Ehrenkodex. Geld und persönlicher Besitz bedeutete ihnen wenig. Ehre, Selbstachtung, Hilfsbereitschaft und Würde dagegen alles. In der Gemeinschaft waren alle Männer gleichberechtigt. Es zählten nur persönliche Leistung und Charakterstärke. Der Cowboy besaß eine stolze Aroganz, die ihn auf Städter, die nur mit der Kutsche reisten, herabschauen ließ. Darüber hinaus lehnte er es auch ab, eine andere Arbeit zu verrichten.

Deshalb fand man Cowboys nie unter Farmern, Goldgräbern, Eisenbahnarbeitern und Büffeljägern. Ende des 19. Jahrhunderts lebten Rinder nur noch auf engen, eingezäunten Weiden. Viehtriebe gab es nicht mehr. Infolge dessen wurden viele Cowboys Banditen, weil sie es ablehnten, ein sesshaftes Leben zu führen. Die Legende von den freien Männern lebt heutzutage nur noch in zahllosen Westernfilmen fort.

Über acht Millionen Rinder wurden nach Abilene getrieben

Als Vorlage dienten häufig wahre Geschichten, wie beispielsweise der legendäre Chisholm-Viehtrieb, der größte Rindertrail der Welt. Dieser Weg nach Norden, den einige Millionen Rinder gingen, rettete Texas vor dem Staatsbankrott und die Atlantikstaaten im Osten vor einer Hungersnot. Aber sie machte auch viele vormals unbedeutende texasnische Rinderzüchter zu uneingeschränkten Herrschern über große Ländereien. Anfangs wurde dieser Herdenweg, der von Austin zum Red River führte und dann durch Oklahoma der alten Handelsstraße des Händlers Jesse Chisholm folgte, offiziell "Abilene-Trail" genannt.

Erst nach dem Tod von Chisholm übernahm die Viehzüchter-Vereinigung von Texas die Bezeichnung "Chisholm-Trail". Auf dem 700 Meilen langen Weg von Austin nach Abilene wurden in den Jahren 1867 bis 1884 über acht Millionen Rinder getrieben. Neben dem Chisholm-Trail gab es noch den "Shawnee-Trail", der von Texas nach Westen führte, den "Sedalia-Trail" nach Missouri und den "Western-Trail", der in Dodge City endete.

BerndT, am 17.10.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
PublicDomainPictures (Rinderzucht im Wilden Westen)
Brigitte Werner (Banditen im Wilden Westen)
Bernd Teuber (Esel und Maultiere im Wilden Westen)

Autor seit 5 Jahren
261 Seiten
Laden ...
Fehler!