Oliver Bierhoff schoss das Golden Goal und so wurde die Deutsche Mannschaft Europameister.

Dortmund und Bayern - der Weg bis zum Finale

Borussia Dortmund

Dortmund gegen Ajax Amsterdam 1:0 / 4:1
Dortmund gegen Manchester City 1:0 / 1:1
Dortmund gegen Real Madrid 2:1 / 2:2

Daraus resultierte der 1. Platz (14 Punkte) nach der Gruppenphase - für viele Experten eine Sensation, hatte man doch mit dem Ausscheiden der Dortmunder angesichts der starken Konkurrenz gerechnet. Im Champions League Achtelfinale wurde Schatjor Donezk wurde 3:2 und 2:2 besiegt.

Das Champions League Finale - über 20 Mio vor dem TV.Das wohl spektakulärste Spiel der jüngeren Dortmunder Champions-League Geschichte fand im Rückspiel gegen den FC Malaga statt. Nachdem man im Hinspiel ein 0:0 erreich hatte, brauchte die Mannschaft von Trainer Klopp im Rückspiel in Dortmund unbedingt einen Heimsieg. Bis zur Nachspielzeit führte allerdings Malaga mit 2:1. Dann passierte das Unfassbare und Dortmund schoss in der Nachspielzeit noch 2 Tore und zog damit verdient ins Halbfinale der Champions League.

Dort traf man auf einen alten Bekannten der Vorrunde - Real Madrid. Das Hinspiel gegen die Startruppe konnte in Dortmund mit 4:1 gewonnen werden. Beim Rückspiel reichte der Klopp-Elf dann ein 0:2 für den Einzug ins Finale.

Bayern München

Bayern gegen Valencia 2:1 / 1:1
Bayern gegen BATE Borissow 4:1 / 1:3
Bayern gegen OSC Lille 6:1 / 1:0

Das Nou Camp in Barcelona.Mit der Punkteausbeute zog der FCB mit 13 Punkten ins Achtelfinale ein. Dort wurde der FC Arsenal aus London mit 3:1 und 0:2 aus dem Weg geräumt. Im Viertelfinale wartete Juventus Turin, welche allerdings nichts entgegenzusetzen hatten und mit jeweils 2:0 den kürzeren zogen. Im Finale fand das Spiel der Spiele statt - Bayern vs. Barcelona. Die deutsche Mannschaft setzte sich mehr als souverän gegen die vermeintlich beste Mannschaft der Welt durch - 3:0 und 4:0 lauteten die jeweiligen Endergebnisse.

 

Das Finale in Wembley

Ganz Deutschland stand Kopf und alle wollten das Endspiel sehen. In den meisten Städten gab es Public Viewing. In Berlin wurde zum Beispiel am Brandenburger Tor das Finale Borussia Dortmund gegen Bayern München zu einer Fußball-Fan Meile. Fünf Großleinwände waren zwischen dem Brandenburger Tor und der Kleinen Querallee, aufgestellt worden. Bis zum Anpfiff wurden die Fans mit einem Bühnenprogramm unterhalten. Die Dortmunder hatten drei Zonen eingerichtet. Am Hansaplatz, Friedensplatz und an der Reinoldikirche. Die Dortmunder Westfalenhalle hatte Großleinwände aufgestellt für die Fans um das Spiel verfolgen zu können. In den Kneipen und den Clubs gab es Public Viewing. Die Bayern konnten auch in den beliebten Biergärten bei Brezen und Bier das Spiel verfolgen. In der Allianz-Arena in München waren rund 45.000 Fans, die das Champions-League-Spiel auf zwei Großleinwänden sahen. Auf der Theresienwiese war rot weiße Stimmung angesagt, die Club-Farben des FC-Bayern-München. Ach ja, das Spiel gewann übrigens der FC Bayern München mit einem 2:1 in letzter Minute - Siegtorschütze Arjen Robben. Damit schließt sich der Kreis für den Holländern, denn noch im letzten Jahr war es er, der sowohl im Champions-League Finale als auch im deutschen Pokalendspiel zum tragischen Held wurde. Nächstes Jahr beginnt alles bei Null und es wird spannend zu beobachten sein, ob der FC Bayern als erste Mannschaft überhaupt den Champions-League-Titel verteidigen kann. Dies sollte jedenfalls das Ziel von Neu-Trainer Pep Guardiola sein.

Autor seit 4 Jahren
44 Seiten
Laden ...
Fehler!