Opel Insignia (Bild: Opel AG)

Modelle des Insignia

Opel hat sich bei den Modellen des neuen Insignia traditionell verhalten und die beiden Modelltypen Limousine und Kombi gewählt. Die Limousine zeichnet sich durch das neue Design aus, das ihn als sehr kraftvoll, dynamisch und elegant darstellt. Opel hat sich damit dem derzeitigen Zeitgeist verschrieben und den Insignia weiterentwickelt, insbesondere das Design modernisiert. Die Käufer wollen ein einzigartiges Auto besitzen, das ihre Emotionen erfüllt.

Mit dem Insignia Tourer erfüllt Opel die Kundenwünsche, die neben den vielen Aspekten viel Wert auf ein großräumiges Auto Wert legen, insbesondere Familien mit Kinder. Der Opel Insignia Tourer verzichtet dabei nicht auf das individuelle Design, auch der Tourer hebt sich gerade durch das Design als ein sportlich und elegantes Auto hervor.

Die beiden Grundmodelle können in verschiedenen Ausstattungsvarianten gewählt werden. Die Varinate Selection bietet als Grundausstattung schon viele Extras. Aufbauend darauf bietet die Ausstattung Edition weitere zusätzliche Ausstattungen, wie beispielsweise das LED Tageslicht und die elektropneumatische Lendenwirbelstütze. Die Ausstattung Business ist speziell auf Geschäftswagen zugeschnitten. Hier sind alle zusätzlichen Ausstattungsmerkmale vorhanden, die Vielfahrer nützlich und hilfreich sind. Die Sport- und Innovationsausstattung bietet alles was sportlich begeisterte Fahrer sich wünschen.

Mit den vielen Ausstattungsmerkmalen können die Interessenten sich den jeweils passenden Insignia konfigurieren.

 

 

Technische Daten und Innenausstattung

Nicht nur beim Design hat Opel neue Maßstäbe gesetzt, auch bei der Technik und Sicherheit werden neue Höchstleistungen geboten. Damit der Insignia nicht nur sportlich aussieht sondern auch mit der entsprechenden Motorleistung ausgestattet ist, hat Opel die Motoren weiterentwickelt. Schwerpunkte dabei sind Energieeffizienz und Abgaswerte. Die Benzinmotoren basieren auf der ecoFlex-Technik. Hierbei wird trotz der hohen Motorleistung (103 KW bis 187 KW) auf geringen Treibstoffverbrauch geachtet, Bei dem 103 KW-Motor wird der kombinierte Verbrauch mit 5,2 L angegeben. Bei der CO-2 Abgasklassenunterteilung ist der Insignia in der Klasse A eingeteilt, und gilt somit als wenig umweltbelastent. Auch bei den Dieselmotoren liegt der Schwerpunkt auf diesen beiden Aspekten. Alle Modelle sind mit einem 6 Gang Getriebe ausgestattet, so dass eine energieeffiziente Fahrweise gewährleistet wird. Alternativ hierzu wird ein 6 Gang Automatikgetriebe angeboten.

Bei der Innenausstattung hat Opel sehr hohen Wert gelegt auf Design, Funktionalität und Sicherheit. Das äußere Design des Insignia hat sich auch bei der Überarbeitung des Innenraums fortgesetzt. Dabei hat man auf hochwertige Materialien gesetzt, die sehr edel wirken. Bei der Funktionalität orientiert sich der Insignia auf den Fahrer. Die Instrumente sind räumlich gut angeordnet und von der Bedienung her leicht zu handhaben. die Touchscreen-Technik hat Einzug gehalten und vereinfacht die Bedienung. Besonderen Wert wurde auf die Sitzhaltung gelegt. Die Sitze wurden orthopädisch erarbeitet, so dass die Wirbelsäule während der Fahrt entlastet wird. Auch bei der Sicherheit bietet der Insignia ein hohes Maß an Ausstattungen und Hilfsassistenten. Die Innenkabine ist mit 8 Airbags bestückt, somit sind die Insassen in erheblichem Maße geschützt. Die Sicherheit während der Fahrt wird durch verschiedene Assistenteninstrumente, wie beispielsweise Rückfahr-Assistent, Toter Winkel-Assistent und Geschwindigkeits-Assistent, gewährleistet.

Beurteilung und Vergleich mit Konkurrenzwagen

Durch die Überarbeitung an Design und Technik ist der neue Insignia als gelungen zu bezeichnen. Die Opel AG hat mit dem neuen Insignia bewiesen, dass sie sehr hochwertig und moderne Autos entwickeln und bauen kann. Der Insignia als das Flaggschiff von Opel braucht den Vergleich mit Modellen der Konkurrenz nicht zu scheuen. Dennoch leidet Opel noch immer unter dem Stigma, dass es ihr lange Zeit nicht gelang Autos zu entwickeln, die dem Zeitgeist entsprachen. Konkurrenten wie Audi, BMW oder Mercedes beherrschten die Oberklasse der Autos. Diese wurden als sportlich, elegant und hochwertig angesehen. Besonders was das Image betraf, lag Opel in der Vergangenheit deutlich hinter diesen direkten Konkurrenten. Mit der Einführung des Insignia und der jetzigen Weiterentwicklung ist Opel auf dem richtigen Weg. Da auch die Konkurrenten ihre Modellpalette ständig weiter entwickeln, dürfte es ein langer Weg werden bis Opel mit dem Insignia den Wert erhält, der dem Fahrzeug zusteht.

Der neue Insignia konkurriert in der Oberklasse mit dem A6 von Audi, sowie der C-Klasse von Daimler und der Fünfer Reihe von BMW. Vom Preis-Leistungsverhältnis kann der Insignia gut mithalten. Wichtig ist jedoch, dass sich die prestigorientierte Käufergruppe dem Insignia zuwendet.

Autor seit 3 Jahren
90 Seiten
Laden ...
Fehler!