Saunabank

Die Saunabank wird beim Bau der Sauna fest in der Wand verschraubt. Sie wird in der Regel später nicht mehr ausgewechselt. Für mehr Komfort sorgen Kopfteile aus Holz, die als Ergänzung für die Saunabank gekauft werden können. Beim Bau der Sauna ist darauf zu achten, dass die Liegebänke möglichst gleichmäßig verarbeitet sind. Das Holz sollte nicht splittern und die Kanten natürlich abgerundet sein. Verwenden Sie für den Bau Ihrer Saunabank ausschließlich dafür geeignetes Naturholz wie zum Beispiel Fichtenholz, Eukalyptusholz oder Birkenholz. Jegliche für den Bau einer Sauna verwendeten Hölzer sollten frei von Holzschutzmitteln und anderen Chemikalien sein. Dies gilt auch für Saunaliegen, die Sie fertig kaufen. Bei Bausätzen für Heimsaunen ist eine Saunabank normalerweise bereits im Lieferumfang enthalten.

Saunaliegen – Wellnessliegen zum Entspannen

Kommen wir zur eigentlichen Saunaliege, der Wellnessliege zum Entspannen. Die Entspannung zwischen den einzelnen Saunagängen ist im Prinzip genauso wichtig wie der Saunagang selbst. Eine bequeme Liege, bei der sich Kopfteil und Fußteil hochstellen lassen, ist dazu unbedingt empfehlenswert. Das Hochlegen der Füße nach dem Saunieren dient der Stabilisierung des Kreislaufes.

Eine Wellnessliege zur Ruhe nach der Sauna muss im Prinzip nicht aus Holz bestehen. Allerdings sind Holzliegen sehr pflegeleicht und langlebig. Zudem wird das Material von den meisten Menschen ganz einfach als angenehmer empfunden als Metall. Für Ihre Wellnessliege sollte der Bezug möglichst waschbar sein, denn schließlich schwitzt man nach dem Saunagang etwas nach und das Handtuch deckt nicht immer jede Körperstelle ab. Auch abwaschbare Bezüge sind eine Möglichkeit, diese sind jedoch nicht so angenehm auf der Haut.

Saunaliege für in der Kabine und außerhalb

Viele Saunafans entscheiden sich auch deswegen für eine Ruheliege aus Holz, weil sie diese bei Bedarf auch in der Saunakabine verwenden können. Sie kann z. B. auf die untere Saunabank oder sogar in den Fußraum der Sauna gestellt werden, je nach Größe der Kabine. Auch während des Saunaganges haben die verstellbare Rückenlehne und das verstellbare Fußteil Vorteile.

Saunaliegen aus Holz sind etwas teurer als Aluminiumliegen, dafür jedoch langlebiger und vielseitiger benutzbar. Falls Sie Ihre Wellnessliege in der Saunakabine benutzen möchten, sollte es eine spezielle Saunaliege sein und nicht etwa eine Gartenliege aus Holz. Gartenmöbel sind normalerweise behandelt und nicht schadstoffgeprüft. Die Holzqualität ist wichtig, damit Sie beim Saunieren keine gesundheitlich bedenklichen Stoffe einatmen, die durch Wärme und Feuchtigkeit aus dem Holz gelöst werden können.

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1024 Seiten
Laden ...
Fehler!