Mit dem Strampler ab ins Reich der ...

Mit dem Strampler ab ins Reich der Träume (Bild: Pixabay / Robert Prax)

Einteiler macht dem Zweiteiler Pyjama Konkurrenz

Mit »Fetisch« hat der Schlafoverall nichts mehr zu tun

Nur Spötter und Ignoranten weisen darauf hin, dass Strampelanzüge für Erwachsene einige Zeit höchstens in Fetisch-Kreisen zu finden waren. Keine Frage, im Bereich der erotischen Rollenspiele war der Strampelanzug bei so genannten »Age Player« sehr beliebt, um sich spielerisch ins Babyalter zurück zu versetzen. Doch damit haben die aktuellen Schlafoveralls beileibe gar nichts zu tun. Sie sind ganz einfach bequem, kuschelig und absolut in Mode. Längst hat man den Komfort erkannt, den die Pyjama-Einteiler bieten und warum dann mit langweiligen schlabbrigen Schlafanzügen herumlaufen, bei denen irgendwie immer ein Stück Stoff zwischen Hose und Oberteil zu fehlen scheint …?

Wer als Suchbegriff in Suchmaschinen oder Onlineshops »Schlafanzug« oder »Pyjama« eingibt wird – wen wundert es – häufig auf Angebote mit Einteilern stoßen. Einer der Vorreiter dieser Mode ist sicherlich der Funzee. Die Modelle sind dabei gleichermaßen für Männer und Frauen geschnitten und nicht nur unter der Bettdecke salonfähig. Als Hausanzug oder zum Abhängen auf dem Sofa ist er nicht nur bequem sondern strahlt gleichzeitig eine enorme Gemütlichkeit aus. Im Gegensatz zu einem Schlafanzug, den man tagsüber höchstens im Krankheitsfall anhat, ist man mit dem Schlafoverall auch bei Tag durchaus angezogen und kann problemlos die Haustüre öffnen oder auch Freunde empfangen.

Vorbilder und Wegbereiter

Prominente machen es vor

Wie so oft, werden Modetrends von Prominenten angestoßen oder zumindest durch ihr Auftreten gefördert. Das ist in der Tat auch bei den Pyjama-Einteilern der Fall. Vor einigen Jahre tauchten erste Promis in den USA bei Fernsehauftritten mit einem Schlafoverall auf.

Vor allem aber sind es zumindest hier in Deutschland wohl diverse Fernsehserien und Kinofilme, die zur Beliebtheit der Strampler für Erwachsene beigetragen haben dürften. »Scrubs« oder »Family Guy« kann man auch hierzulande sehen und dort ist das Tragen eines Schlafoveralls ganz alltäglich. Aber auch deutsche Produktionen können mit Beispielen aufwarten und zwar durchaus mit sehr attraktiven Beispielen. Oder erinnern wir uns etwa nicht gerne zurück an Keinohrhasen oder Zweiohrkücken? Zumindest an die Filmszenen in denen Nora Tschirner im Schlafoverall zu sehen ist …

Die schönsten Schlafoveralls im Partnerlook

Wir gehören ganz einfach zusammen …

Wo liese sich besser demonstrieren, dass man sich als eine Einheit sieht, dass man zusammengehört. Bei Bestellungen und Käufen von Schlafoveralls lässt sich eindeutig ein Trend feststellen: Sie werden gerne im Doppelpack gekauft.

Dabei kann der Partnerlook mit einem Augenzwinkern und den entsprechenden lustigen Designs angelegt sein oder aber auch klassisch verliebt mit modeischen Mustern. Eine Mischung aus beidem bildet beispielsweise der Reggea Funzee, der mit seinem gestreiften Farbmuster ein wenig jamaikanisches Gefühl in die eigenen Vier Wände bringt. Urlaub zuhause, Südsee im Wohnzimmer und mit der Tasche für den MP3-Player sogar Rhytmus in der Luft. Wer aus dem Schlafoverall einen (fast) Ganzkörperanzug machen möchte, kann sich die passenden Socken im gleichen Design noch dazukaufen – kuscheliger geht es kaum.

Mit den breiten Streifen ind Regenbogenfarben eignet sich der Fetival Funzee nicht nur für gemütliche Stunden im Bett, sondern durchaus auch für chillige Stunden auf dem Musikfestival oder bei der Sommernachtsparty im Garten. Sollte es abends dann ein wenig kühler werden, kein Problem. Einfach die integrierte Kaputze über die Ohren und die Party kann weitergehen. Das gleiche gilt im Übrigen für die Füße, hier allerdings dann doch eher für den Wohnbereich zu empfehlen. Passende antibakterielle ABS Socken sind auch hierzu erhältlich.

Autor seit 10 Jahren
295 Seiten
Laden ...
Fehler!