Wetbag hängend (Bild: Kaskadina)

Vorstellung der Wetbag als geruchshemmende Aufbewahrungsmöglichkeit von Stoffwindeln

"Wetbag" heißt wörtlich übersetzt "Nasstasche". Es handelt sich um einen Beutel zur wasserdichten Aufbewahrung nasser Kleidung. Sie besteht aus beschichtetem Polyester, bei manchen Modellen auch aus beschichteter Baumwolle. Die Beschichtung aus Polyurethan (kurz PUL) ist wasserdicht, atmungsaktiv und geruchshemmend zugleich. Verschlossen wird die Wetbag in der Regel mit einem Reißverschluss.
Das Schöne an der Wetbag finde ich, dass jeder seinen persönlichen Geschmack findet, denn sie ist in unterschiedlichen Farben und Mustern sowie in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Aufbewahrung und Pflege der Wetbag

Die Wetbag verfügt über eine praktische Schlaufe zur Aufhängung an Türklinke oder Garderobenhaken. Bei manchen Modellen lässt sich die Schlaufe sogar öffnen, so dass die Tasche auch an einer Stange oder unterwegs am Kinderwagengriff befestigt werden kann. Zuhause bevorzuge ich die Lagerung in einem Wäschekorb direkt neben der Waschmaschine und zwar aus folgendem Grund: Meiner Erfahrung nach, wird die Wetbag außen etwas klamm, wenn sie einen gewissen Füllstand überschritten hat - die oberen Windeln also Druck auf die Unteren ausüben. Daher ist es wichtig, dass sie nicht an einer (ungefließten) Wand angelehnt wird oder auf einen Holzfußboden abgestellt wird. Im aufgehängten Zustand sollte dies allerdings kein Problem darstellen, da der Druck hauptsächlich auf den Boden der Wetbag wirkt und dieser in der Luft schwebt. Sie können das Problem auch beheben, indem Sie die Wetbag vor dem Befüllen mit Windeln von innen mit einem trockenen Handtuch auskleiden.

Gereinigt wird die Wetbag ganz einfach bei 60°C in der Waschmaschine. Ich wasche sie regelmäßig zusammen mit den Stoffwindeln und hänge sie anschließend auf der Wäscheleine aus. Bereits nach ca. drei Stunden ist sie wieder trocken und einsatzbereit.

Wichtig ist, dass die Wäsche nicht triefend nass sondern nur feucht bzw. leicht ausgewrungen in die Wetbag kommt. Einen Schwimmanzug am Besten zusätzlich in ein kleines Handtuch einwickeln. Wer möchte, kann für einen guten Duft zusätzlich ein mit ätherischen Ölen beträufeltes Stofftuch in die Wetbag geben.

So lagere ich meine Wetbag mit Stoffwindeln (Bild: Kaskadina)

Vorteile der Lagerung von Stoffwindeln in der Wetbag

Die Wetbag hat viele Vorteile gegenüber der Lagerung von Stoffwindeln im Windeleimer oder der offenen Lagerung im Wäschekorb:

  • Atmungsaktiv - das kann man auch sehr einfach überprüfen, in dem man die Tasche so verschließt, dass sie durch Sauerstoff ähnlich wie ein Luftballon etwas aufgebläht ist. Nun hält man die Tasche unterhalb des Reißverschlusses mit einer Hand zu (damit die Luft nicht durch den Reißverschluss entweichen kann, der ja natürlich luftdurchlässig ist) und übt mit der anderen Hand sanften Druck auf die Tasche aus. Dann entweicht der Sauerstoff problemlos nach außen und die Tasche wird wieder ganz flach.
  • Weniger Geruch beim Öffnen der Wetbag als beim Windeleimer und kein Geruch im Raum wie bei der offenen Lagerung im Wäschekorb.
  • Durch die bunten Farben und Muster sieht die Wetbag schön dekorativ aus.
  • Platzsparend: Die Wetbag nimmt nur den Platzbedarf in Anspruch, den die enthaltenen Stoffwindeln beanspruchen. Die Oskartonne hingegen nimmt unabhängig vom Füllstand immer gleich viel Platz in Anspruch.

geöffnete Wetbag

Welche Größe benötige ich?

Es empfiehlt sich unterschiedliche Größen anzuschaffen, eine kleine Wetbag für 3-4 Windeln, die unterwegs z.B. auf einem Tagesausflug verwendet werden kann und eine oder zwei Größere für 10-15 Winden, die zur Aufbewahrung der Stoffwindeln zu hause geeignet ist bzw. sind. Größere Wetbags für die komplette Windelwäsche (bis zu 25 Stoffwindeln) habe ich bisher nur bei der Windelmanufaktur entdeckt.

Wetbag - nicht nur zur Lagerung von schmutzige Stoffwindeln...

Ihre Kinder sind aus dem Wickelalter herausgewachsen? Dann können Sie die Wetbag weiter nutzen zur Aufbewahrung von z.B.:

  • feuchten Badeanzügen
  • schmutzigen Schuhen
  • feuchten Handtücher
  • zur Aufbewahrung feuchter Waschlappen für unterwegs
  • schmutziger Kleidung
  • Shampoo und Duschgel für unterwegs
  • Sonnencreme
  • ...

Sie sehen, die Wetbag ist auch außerhalb des Stoffwindelaufbewahrens vielseitig verwendbar.

Autor seit 8 Monaten
13 Seiten
Laden ...
Fehler!