Die Voraussetzungen für vollendeten Geschmack - Frische verzaubert den Gaumen

Wer sich einmal die Mühe macht und ein Fertiggericht mit frischen Zutaten nachkocht, der wird positiv überrascht sein. Nur das Original überzeugt den anspruchsvollen Gaumen. Zusatzstoffe werden schließlich nicht mehr benötigt, da die Frische im Lebensmittel für sich selbst spricht. Zusammen mit einem Stück Fleisch vom Metzger des Vertrauens können schmackhafte Gerichte kreiert werden. Das Beste daran ist: Es dauert nicht lange, kostet weniger Geld und schmeckt deutlich besser!

Damit das Essen schmeckt und auch nachhaltig noch im Gedächtnis aller Gäste bleibt, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. Zum einen müssen alle Zutaten für die angedachten Speisen besorgt und verarbeitet werden. Eine systematisch angelegte Einkaufsliste erleichtert das Zusammentragen aller Lebensmittel. Der Gang auf den Wochenmarkt lohnt sich in jedem Fall. Denn dort bekommen die Hobbyköche eine Vielzahl an frischen Produkten, die für die Speisenfolge benötigt werden. Frische Salate und Gemüsesorten können auf dem Markt ebenso gekauft werden wie Früchte aus der Region und auch von außerhalb. Längst bieten die regionalen Märkte auch exotisches Obst an, welches das eigene Sortiment wunderbar ergänzt. Damit der Einkauf günstig und qualitativ bleibt, sind hochwertige Lebensmittel wichtig. Diese schmecken besser und können in den benötigten Mengenverhältnissen gekauft werden. Natürlich können und sollen Lebensmittel auch im Supermarkt gekauft werden. Abstand nehmen sollten Köche jedoch von den bereits verarbeiteten Produkten. Diese finden sich in der Regel im Glas oder einer Blechdose.

Auch in Hinsicht auf auf Fleisch, Geflügel oder Fisch sollte höchste Ansprüche an den Einkauf gestellt werden. So bekommen Gourmets beim Metzger eine Vielzahl an professionell verarbeiteten Stücken, die beeits küchenfertig sind. Diese können direkt weiter verarbeitet werden. Ob Rind, Schwein oder Huhn sollte jeder selbst entscheiden. Gerade auch in den herbstlichen Tagen ist auch Wildfleisch sehr beliebt. Reh, Hirsch oder Wildschwein eignen sich besonders gut, wenn es darum geht, ein leckeres Essen zu kredenzen. Wer bislang kaum Erfahrung mit derlei Fleischsorten hat, kann in fast jedem Kochbuch nachschlagen, um einige brauchbare Tipps zu erhalten. Im Vordergrund sollte stets der gute Geschmack stehen.

Vor dem Hintergrund, dass es in letzter Zeit immer öfters Schlagzeilen zum Thema Gammelfleisch, unwürdige Tierhaltung und ähnlichem gab, sind die Verbraucher mittlerweile sensibilisiert. So wird für Qualität gerne etwas tiefer in die Tasche gegriffen. Aus diesem Grund sind gerade auch die Bio-Produkte in aller Munde. Diese stehen für reine Naturprodukte, ohne chemische Zusätze und ohne toxische Belastungen für den Menschen. Wer genau wissen will, woher sein Fleisch kommt, der sollte sich erkundigen und ggf. auch einen Abstecher zu dem jeweiligen Produzenten unternehmen. Vor Ort lassen sich die Gegebenheiten genauer inspizieren.   

Zum Schluß noch ein einfach gehaltenes Rezept für den angehenden Hobbykoch, ideal für den Sommerabend: Putenbruststreifen an buntem Sommersalat

Zutaten: Die Menge variiert je nach Anzahl der Gäste.

-Verschiedene Salatsorten (Pflücksalat),

-Zwiebeln,

-Frische Kräuter: Petersilie, Schnittlauch,

-Essig, Öl, Salz und Pfeffer, Butter,

-Putenbrust am Stück.

 

Zubereitung:

-Der Salat wird geputzt und in mundgerechte Stücke zerteilt.

-Die Putenbrust wird in schmale Streifen geschnitten und in etwas Butter in der Pfanne angebraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

-Aus Essig, Öl und etwas Wasser wird ein leichtes Dressing zusammengerührt.

-Die Kräuter werden fein gehackt und unter das Dressing gegeben.

-Auf einem Glasteller werden die Salate angerichtet. Die Putenbruststreifen dekorativ am Salat verteilt. Zum Schluß wird das Dressing mit einem Löffel gleichmaßig verteilt. 

Viel Spaß beim Kochen und Bon Appetit!

Selber kochen schmeckt immer besser

Autor seit 3 Jahren
2 Seiten
Laden ...
Fehler!