Sind Exotinnen wirklich so unterwürfig und willig?

Wer schon einmal am Stammtisch gesessen hat, wird sicher auch schon einmal einige Kommentare zum Thema Frauen in Sexparadiesen wie Thailand, Philippinen, Kenya oder auch der Dominikanischen Republik gehört haben. Hartnäckig hält sich das Gerücht, das die Frauen dort ständig nur willig sind und dem Manne immer zu Diensten. Die abenteuerlichsten Geschichten werden da am Stammtisch preisgegeben, bevorzugt von Männern, die schon einmal in einem dieser Sexparadiese waren. Aber stimmt das alles wirklich so? Wird in solchen Geschichten nicht maßlos übertrieben? Viele wollen es wissen und machen sich auf die Reise, viele mit dem Gedanken sich eine exotische Lebensgefährtin zu suchen. Und so kommt es, dass jedes Jahr ganze Heerscharen von Männern nach Thailand, auf die Philippinen, nach Afrika oder in die Dominikanische Republik fliegen, um sich dort mal so richtig sexuell auszutoben.

 

Warum Männer in Sexparadiese fliegen

Warum, so fragen sich viele deutsche Frauen tun die das? Ganz einfache Antwort: Weil es Spaß macht! Weil Männer es genießen, einmal zwei Wochen ohne jenes grässliche Emanzipationsgehabe zu leben, welches sie Tagein-Tagaus in Deutschland ertragen müssen.

Und nein, es handelt sich dabei nicht nur um irgendwelche tumben Gesellen, die zu Hause keine Frau abbekommen, weil sie entweder dumm oder hässlich oder beides sind. Die Gruppe dieser Männer, die einfach nur einmal zwei Wochen Paradies genießen möchten, kommen aus allen Schichten. Vom Klempner bis zum Oberstudienrat, vom Busfahrer bis zum Manager sind alle Berufsschichten vertreten. So verschieden diese Männer daheim sein mögen, eines eint sie; Der Wunsch, eine friedliche, wenn auch nur kurze Zeit mit einer oder mehreren schönen exotischen Frauen zu verbringen. Ohne lästiges Gezeter, ohne Demonstrationen gegen die Männerwelt. Und diese Zeit suchen und bekommen sie in besagten Ländern, natürlich gegen Bares. Aber das ist o.k. Denn zahlen müssen Männer immer für Sex und Vergnügen, es sind nur verschiedene Währungen.

Und dann gibt es noch die Gruppe derer, die sich eine Frau für's Leben suchen wollen. Einige sind angetrieben von den vielen Stammtisch-Erzählungen, andere vom Wunsch, dem unerträglich werdenden Emanzipationsgehabe deutscher Killer-Emanzen zu entkommen.

 

Angekommen im Paradies

In den Sexparadiesen angekommen, merken einige Männer dann doch, ganz so einfach ist die Sache mit den exotischen Frauen und der Liebe leider nicht. Eine Frau für ein paar erotische Stunden oder Tage zu finden ist leicht, aber eine Frau für's Leben? Viele dieser Frauen warten zwar darauf, einen Ausländer zu finden, der Sie versorgt, aber ist eine solche Frau wirklich die Richtige? Einige Männer kommen enttäuscht zurück, andere merken erst nach langer Zeit, dass etwas falsch läuft und nur wenige finden wirklich ihr Glück. Und so mancher bleibt auf ewig vermisst.

 

Exotische Frauen sind anders

Ja es stimmt, exotische Frauen sind anders als unsere. Dieses unsägliche, vollkommen übertriebene Emanzipationsgehabe unserer heimischen Frauen wird man dort nicht finden. Diese Frauen sind aber durchaus emanzipiert, nur demonstrieren sie es nicht permanent. Diese Frauen wollen trotz Emanzipation Frauen sein und als solche behandelt werden. Aber jenen, die da glauben, die Glückseligkeit bei einer exotischen Schönheit zu finden, sei gesagt, dass auch diese schönen Frauen so ihre Macken haben. Sicherlich sind diese anders gelagert als bei unseren heimischen Emanzen, aber es sind eben auch Macken, welche teilweise das Leben noch unerträglicher werden lassen können. Mancher der sich Hals über Kopf in eine exotische Schönheit verliebt hat, hat Hab und Gut verloren, mancher sogar sein Leben. Wer die Spielregeln nicht kennt, hat eigentlich schon verloren.

 

Alles nur ein Märchen

Das Märchen von der ewig willigen und unterwürfigen Asiatin, Latina oder Afrikanerin ist eben genau das, ein Märchen. Weder sind diese Frauen ewig willig und schon gar nicht unterwürfig. Wer einmal mit einer Latina zusammen war, wird wissen wovon ich spreche. Diese Frauen lassen sich letztlich noch weniger die Butter vom Brot nehmen, als unsere. Das liegt daran, dass viele von klein auf gewohnt sind, sich gegen Männer durchsetzen zu müssen. Wer sich wirklich eine exotische Frau suchen will, der sollte sich vorher gut informieren. Aber bitte möglichst nicht am Stammtisch.

Alec Lansing lebt seit 19 Jahren in der Karibik und ist seit 11 Jahren mit einer exotischen Frau verheiratet. Er hat sich diesem Thema gewidmet und ein Buch darüber geschrieben. Hier schreibt ein Insider und räumt auf mit Halbwahrheiten, Irrtümern, Wunschdenken und vielem mehr. Aber er beleuchtet auch die Gründe, warum so viele Männer eine exotische Frau suchen. Und er warnt vor allzu großer Leichtgläubigkeit. Unterhaltsam und satirisch, aber schonungslos offen, beschreibt er, wie es wirklich so zugeht im "Paradies".

Wer sein Buch lesen will, findet es auf http://aleclansing.info Das Buch gibt es als eBook, als Kindle Version und gedruckt. Viel Spaß beim lesen.

Autor seit 4 Jahren
2 Seiten
Laden ...
Fehler!