Mit Krach und Feuerwerk ins neue Jahr

Begonnen wird Neujahr heutzutage üblicherweise mit Böllern und vor allem Feuerwerk sowie dem Anstoßen mit Sekt. Auch gehören das Bleigießen, Mitternachtsgottesdienste oder das Verschenken von Glücksklee zu den typischen Bräuchen, um den Jahresanfang einzuleiten.

Früher diente das Feuerwerk wie auch das Böllern zum Vertreiben böser Geister, damit das neue Jahr rein beginnen konnte – schließlich waren die Menschen zur damaligen Zeit sehr abergläubisch.

In einigen Regionen Schleswig-Holsteins und Niedersachsens ist es zudem üblich, dass Kinder sich verkleiden und an Silvester den sogenannten Rummelpott laufen. Dabei machen sie mit einer Krach machenden Trommel – dem Brummtopf – die Gegend unsicher, singen Lieder und verlangen – ähnlich wie zu Halloween – Süßigkeiten. Auch dieser Brauch hatte einen germanischen Ursprung und sollte böse Geister vertreiben.

Wie Silvester und Neujahr gefeiert wird

Häusliche und familiäre Silvesterabende sind meist geprägt von TV-Programmen, die vorwiegend Sketchsendungen und andere Liveshows ausstrahlen. Aber auch Klassiker wie "Dinner for One" und die Folge "Silvesterpunsch" der Serie "Ein Herz und eine Seele" sind Begleiter eines gemütlichen Silvesterabends. Beim Genuss von Bowle und anderen (alkoholischen) Getränken wird sich nebenher oft mit einfachen Brett-, Karten- und Würfelspielen beschäftigt.

Beliebt sind aber auch Silvesterreisen in die USA. Vor allem die Metropolen New York City und Las Vegas sind besonders begehrt, um auf großen Veranstaltungen und Partys zu feiern. So lässt sich außerdem erfahren, wie andere Länder und Kulturen Silvester und Neujahr feiern.

Sicherheit an Silvester und Neujahr

Silvester und der Jahreswechsel im Allgemeinen sollte friedlich verlaufen; ohne böse Überraschungen. Aus diesem Grunde ist es sehr wichtig, nur Feuerwerk und Böller zu verwenden, die in Deutschland freigegeben sind. Diese wurden nämlich einer Sicherheitsprüfung unterzogen. Knallkörper aus einigen anderen Ländern besitzen häufig Sicherheitsmängel oder beinhalten chemische Mixturen, die lebensgefährliche Explosionen auslösen können.

Unterteilung der Pyrotechnik

  • Klasse I:

Kleinstfeuerwerke, die an Minderjährige abgegeben werden dürfen (Tischfeuerwerk, Knallerbsen)

  • Klasse II:

typisches Feuerwerk wie Raketen und Böller, die nur an volljährige Personen abgegeben werden dürfen

  • Klasse III / IV:

sogenannte Großfeuerwerke, die nur von Fachpersonal angewendet werden dürfen, welche nach §§ 7 und 32 des Sprengstoffgesetzes geschult sind

Für mehr Sicherheit an Silvester sollten ...

  • Haustiere nicht allein gelassen werden

  • Briefkästen gegebenenfalls offenstehen

  • Balkone und Terrassen leer geräumt sein

  • für Raketen feste Startrampen genutzt werden

  • Mülltonnen wie auch Fenster und Türen verschlossen werden

  • nur Böller verwendet werden, die eine Prüfnummer des BAM (Bundesamt für Materialprüfung) besitzen

write-x, am 11.12.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!