Glückskekse - kleinen Botschaften scharf gebacken

Glückskekse stammen nicht wie häufig vermutet aus China, sondern aus Japan, es handelt sich hierbei um ein süßes Gebäck mit einem Sinnspruch im Inneren. Sie gibt es in jedem Asia Shop zu kaufen. Doch man kann sie natürlich auch selber herstellen, das Rezept wird nachstehend verraten.

Glückskekse herstellen

Zutaten für 24 Portionen:

1 Eiweiß • 125 g Puderzucker • 50 g flüssige Butter • 75 g Mehl • 25 g gemahlene Mandeln • 60 ml Milch • etwas Salz

Zubereitungszeit 30 min - Gesamtzeit 60 min:

Hinweis:: Nach dem Backen muss schnell gearbeitet werden, den der Teig wird sofort hart und läßt sich dann nicht mehr formen. Blech aus dem Ofen nehmen, Zettel in die Mitte legen und sofort zusammen klappen und für den Knick in der Mitte sorgen.

Ohne Fleiß kein Preis: Als erstes werden kleine Zettelchen zurechtgeschneiden, die in den Glückskeks passen und sie werden mit Wünschen und Weisheiten beschrieben.

Vorbereitung: Das Eiweiß wird mit dem Rührbesen schaumig geschlagen. Anschließend Salz, Puderzucker und die flüssige Butter vermengen, danach mit dem Eiweiß glatt rühren. Mehl und die Mandeln sorgfälltig unterrühren, bevor Milch dazugibt. Der Teig sollte sollte etwas zäh sein, sich aber gut auf dem Backpapier verteilen lassen. Den Backofen ausreichend vorheizen (200 Grad bei Ober-und Unterhitze) Auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech gibt man jetzt einen Löffel des Teiges auf das Papier und verstreiche es zu einem Kreis Durchmesser ungefähr 9 cm. Circa 6 Kreise pro Backgang, damit man noch genug Zeit hat die Glückskekse zu formen.

Backen: 10 Minuten im Ofen backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind. Hier den 1. Hinweis beachten, zettel sofort auf den Teif und zusammen klappen. Nun die Kekse schnell über einen Tassenrand hängen, damit sie ihren typischen Knick des Glückskekses erhalten. Kalte Kekse kann man in Pergamentpapier einwickeln oder so in eine Dose packen.

Glücksklee am Silvestertag

Der Vierblätterige Sauerklee wird auch Glücksklee genannt. Der Brauch sagt man besitzt ein Stück vom Paradies, wenn man ein Vierblättriges Kleeblatt bei sich trägt. So verschenkt man also zu Silvester ein Stück vom Paradies. Ein zufällig gefundenes Kleeblatt ist allerdings ein Glücksfund. Da man das Glück braucht um dieses zu finden, fällt die Beurteilung schwer ob es wirklich Glück bringt, aber es ist ja auch schön ein Teil des Paradieses zu verschenken.

Mit einem Knall ins Neue Jahr - Knallbonbons sollen Glück bringen

Knallbonbons gehören ursprünglich zur Weihnachtszeit, doch auch ins Neue Jahr hinein sollen sie Glück versprühen. Den Namen haben sie von der Form und dem Zündplättchen. In den Glücks-Bonbons mit Knall befinden sich kleine Zettelchen und Symbole. Zwei Menschen teilen sich einen Knallbonbon. Dann ziehen beide gleichzeitig mit einem Ruck daran, mit einem Knall wird der Bonbon zerrissen. Wer das größere Stück des Bonbons noch in Händen hält ist Empfänger der Botschaft und der Glücksbringer.

Ob es in Erfüllung geht? Das weiß nur der Empfänger nach dem das Jahr vergangen für das er die Botschaft bekam.

Glückstrank um Mitternacht

Zutaten für 5 Portionen:

1 Flasche Sekt • pro Glas eine Kirsche • Puderzucker • Ein Spritzer Zitronensaft

Zubereitungszeit 3 min - Gesamtzeit 3 min:

So wird es gemacht: Die Kirschen mit Zitronensaft beträufeln. Nun wird sie mit einen Löffel durch den Puderzucker gedreht. Die gezuckerte Kirsche wird in das Sektglas gelegt. Bereiten Sie die Glässer vor und köpfen um Mitternacht die Flasche Sekt, füllen Sie das Glas nur bis 1 Zentimerter über die Kirsche, dann wird mit den Lieben angestossen und der Sekt mit Kirche möglichst mit einem Schluck getrunken und die Kirsche zerbissen. Die Glückwünsche ihrer Lieben sollen an der Kirsche haften und so Glück für das Neue Jahr bringen

Blei gießen - Das Blei Orakel

Mantik und Orakel Brauchtum ist mit dem Glauben und der Fantasie verbunden, Man nimmt eine flache oder tiefe Schale, das obliegt dem persönlichen Geschmack. Man legt das Bleistück auf einen Löffel und hält diesen möglichst lange über die Kerze. Um nicht nur Tropfen zu bekommen sollte der Löffel schnell gedreht werden und das flüssige Blei in das kalte Wasser gelangen. Dann geht es an die Deutung, die einen Blick in die Zukunft verraten soll. Spiel mit dem Glück am Silvesterabend.

Das Ritual - Glück im Neuen Jahr

Ein Schelm ist, der sich Böses dabei denkt. Dieses Ritual wurde über Jahre überliefert und soll Glück den Teilnehmern verheißen.

Stellt auf den Kreis aus Stein und den Kessel dann hinein. Die Pergamente breitet aus und jeder schreibt die Worte auf. Schaut nicht zur Linken und zur Rechten, Wünsche sollen Träume flechten. Aufs Pergament den Weihrauch legt, damit das Glück nach Außen schwebt, nun wird gefaltet ganz allein Pergamente wandern in den Kessel rein. Mit einem kleinen Mistelzweig, wird abgedeckt was in dem Kessel schweigt. Nun muß das Feuer schnell hinein, im Norden soll der Zünder sein. Ist es verbrannt im Mondenschein, so streut die Asche Ost und West, damit das Glück euch nie verläßt.

Kurz vor Mitternacht  sollte man dieses Ritual ausführen und nach Mitternacht die Asche verstreuen. Keiner sollte die Wünsche des Anderen sehen und erfahren.

Alles fauler Zauber? Man sollte nie vergessen, der Glaube kann Berge versetzen!

 

Laden ...
Fehler!