Die Nano SIM-Karte, die Mikro SIM-Karte und die SIM-Karte – wo liegt der Unterschied.

  • Die SIM-Karte oder Standard-SIM: Diese Karte wird in der Regel in dem ID-1-Format ausgeliefert, woraus man dann die kleine ID-000-Karte (25x15mm) herausbricht. Da die Geräte immer kleiner wurden, hat sich das kleinere Format durchgesetzt und inzwischen existieren auf dem Markt der mobilen Endgeräte viele, die nur noch die Micro-SIM nutzen. Das Apple iPhone 5 nutzt sogar die kleinste Form der Simkarten, die Nano-SIM.

    SIM Karten Versionen

  • Die Micro-SIM: Sie ist die kleinere Version der MINI-SIM-Karte und ist nur noch 15x12 mm groß im Gegensatz zu der noch üblichen MINI-SIM-Karte die über Abmaße 25x15 mm verfügen. Bei den technischen Details unterscheidet sich diese SIM nicht von der üblichen SIM-Karte. Das erste Gerät was mit dieser SIM-Karte funktionierte war das Apple iPad, das im Jahr 2010 auf dem Markt erschien, dann folgten das iPhone 4. Auch Nokia nutzt diesen Kartentyp in dem Nokia N9 sowie dem Nokia Lumia 800.

  • Die Nano-Sim: Diese Karte ist eine noch kleinere Version der Mikro-Sim und misst gerade einmal 12.3x8,8x0,67 mm und ist die kleinste Simkarte die es momentan gibt. Erstmalig wird die Karte eingesetzt in dem iPhone 5 von Apple und es sollen weitere Smartphones folgen, die über den Nano-Sim-Slot verfügen.

Prepaidkarte - „normale“ SIM-Karte?

Mit dem Wort Prepaid wird eine SIM-Karte bezeichnet, wo man seine Gespräche oder die Kosten für die Nutzung im Voraus zahlt. Das heißt, hier kann man sein Handy oder den Datenstick nur dann nutzen, wenn man über genügend Guthaben verfügt. Die Prepaidkarte war einstmals als Notlösung gedacht, um allen Menschen zu ermöglichen, ein Handy zu nutzen. Denn zu Beginn war es jedem möglich einen Handyvertrag abzuschließen, doch mit der Zeit konnten immer mehr die Handyrechnung der SIM-Karten Anbieter nicht mehr ausgleichen. Die Reaktion der SIM-Kartenanbieter folgte auf den Fuß, sie kündigten die Verträge und neue Kunden können nur noch einen Vertrag abschließen, wenn sie über genügend Bonität verfügen und das gilt auch noch heute.

Heute gibt es schon eine menge Anbieter, über die man eine günstige Simkarte erhält, die ohne Grundgebühr und Mindestumsatz erhältlich sind. Die beste Simkarte ist noch die, bei der man nicht auf günstige Tarife verzichten muss. Die Anbieter wie Klarmobil, Vodafone (CallYa), BILDmobil, Congstar, simply, EXPRESSmobil, Fonic, Simyo, callmobil.de, T-Mobil (Xtra), debitel, surf.royal, blau.de, maXXim und fyve bieten SIM-Karten als günstige Simkarte im Prepaidtarif an.

Bildquellangabe:
Vorschaubild: Klaus Stricker / pixelio.de
Bild Text 1:Cvdr based on Justin Ormont's work [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Autor seit 5 Jahren
153 Seiten
Laden ...
Fehler!