Was habe ich bereits? Was fehlt mir?

Möglicherweise kaufen Sie so viele unnötige Sachen, weil Sie nicht wissen, was Sie tatsächlich brauchen. Wenn dem so ist, dann gilt es herauszufinden, was Ihnen fehlt und was Sie bereits haben. Werfen Sie einen Blick in Ihren Kleiderschrank und schauen Sie zunächst nach Basics. Das sind zeitlose und schlichte Kleidungsstücke. Sie gehören zur Grundausstattung einer Garderobe und dürfen in keinem Kleiderschrank fehlen. Wenn Sie erfahren möchten, was Basics genau sind und wie Sie diese kombinieren können, empfehle ich Ihnen den Artikel "16 Kleidungsstücke, unendlich viele Looks". 

Sie suchen also nach Basics und prüfen, ob diese noch tragbar sind und, ob sie gut sitzen. Nun wissen Sie mehr: Sie wissen, welche Basics Sie bereits besitzen und welche Sie noch kaufen müssen. Nehmen Sie einen Zettel zur Hand und schreiben Sie alles auf, was Ihnen fehlt.

Jetzt können Sie noch überlegen, für welche Jahreszeiten und Gelegenheiten Sie Kleidung brauchen (z.B. Arbeit, Sport, Freizeit, zum Ausgehen etc.).

Von allen anderen Kleidungsstücken, die Sie nicht mehr tragen und auch nicht schön finden, sollten Sie sich verabschieden. 

Fertig ist Ihre Einkaufsliste! 

Selbstdisziplin ist gefragt

Mit Ihrer Liste können Sie nun gezielt shoppen gehen. Selbstverständlich müssen Sie nicht alles auf einmal kaufen. Aber Achtung: Selbstdisziplin ist gefragt! Halten Sie sich immer an Ihren Einkaufszettel. Lassen Sie sich nicht von anderen schönen Sachen blenden. Wenn Sie ein Kleidungsstück sehen, schauen Sie nach, ob es auf Ihrem Einkaufszettel steht, und fragen Sie sich: "Lässt es sich mit meinen anderen Sachen kombinieren?" Lautet die Antwort "Ja": mitnehmen, ansonsten: zurücklegen. 

Achten Sie unbedingt auf die Qualität der Kleidung. Außerdem sollten die Sachen perfekt sitzen und die Farben sollten Ihnen stehen. 

Lassen Sie sich nicht vom Schlussverkauf anlocken, es sei denn, Sie kaufen reduzierte Basics oder Sie wissen ganz genau, dass Sie diese Sachen auch noch nächstes Jahr tragen werden. Für alles andere wäre das Geld viel zu schade.

Nicht alles, was in ist, muss man kaufen

Wenn Sie fast alle Basics beisammenhaben, werden sie feststellen, dass Sie mit diesen wenigen Kleidungsstücken, viele verschiedene Outfits zusammenstellen können. Ihr Kleiderschrank wird viel ordentlicher aussehen und es werden nur noch Kleidungsstücke darin hängen, die regelmäßig getragen werden.

Natürlich dürfen Sie auch ein paar trendige Sachen kaufen, aber machen Sie nicht jeden Trend mit. Nur, weil es gerade in Mode ist, heißt es nicht, dass Sie jedes Teil besitzen müssen. Nicht jedem steht jeder Trend. Außerdem wollen Sie ja nicht so aussehen, wie alle anderen, oder? Finden Sie lieber Ihren eigenen Stil. Suchen Sie sich nur ein paar Teile heraus, die Ihnen wirklich gefallen. Meist reichen schon ein paar modische Farben oder Accessoires. Diese können Sie dann wunderbar mit Ihren Basics kombinieren.

Richtig shoppen auf einen Blick

Denken Sie immer an Ihren Einkaufszettel. Nehmen Sie ihn immer mit und lassen Sie sich nicht von Sachen beeindrucken, die nicht auf Ihrer Liste stehen. 

Und falls Sie mal nichts finden, ist es auch nicht schlimm. Kaufen Sie jetzt bloß nicht irgendetwas aus Frust. Wenn Sie es nicht heute und nicht in diesem Geschäft finden, dann finden Sie es an einem anderen Tag in einem anderen Geschäft.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Fragen Sie sich: Was habe ich bereits? Was fehlt mir noch?
  • Machen Sie sich Notizen
  • Nehmen Sie Ihre Einkaufsliste mit zum Shoppen 
  • Stellen Sie sich beim Shoppen folgende Fragen: Brauche ich dieses Kleidungsstück? Kann ich es mit meinen anderen Sachen kombinieren?
  • Machen Sie nicht jeden Trend mit
  • Lassen Sie sich nicht vom Schlussverkauf anlocken

 

 

 

die_Optimistin, am 06.06.2012
10 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Autor seit 4 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!