Spielhaus für draußen - Regenschutz und Sonnendach

Die meisten Spielhäuser für draußen kann man sich auch ins Wohnzimmer stellen. Andersherum wird es schwierig: Nur Spielhäuser, die wetterfest und robust sind, machen richtig langfristig Spaß.

Die unterschiedlichen Modelle reichen von ebenerdigen Häuschen bis zu mehrgeschossigen Türmen, an denen auch Schaukel und Rutsche angebracht werden können. Nett ist auch ein Sandkasten unten. Der ist dann von der oberen Ebene überdacht. Das schützt den Sand vor Regen und die Kleinen für starker Sonne.

Wenn der Tag dann gelaufen ist, dann ist der Garten Ruckzuck wieder aufgeräumt, bevor es ins Bett geht. Denn das ganze Spielzeug findet im Gartenspielhaus schnell seinen festen Platz.

Beim Material entscheidet erst einmal der Geschmack: Finden Sie pflegeleichtes, aber künstliches Plastik besser als den nachwachsenden Rohstoff Holz?

Bitte bedenken Sie bei der Entscheidung auch den langfristigen Pflegeaufwand. Ein Spielhaus aus Holz sollte einmal im Jahr gestrichen werden. Nur so bleibt es langfristig vor den Auswirkungen des Wetters geschützt. Holz bietet noch den Vorteil, dass man schadhafte Teile gegen Holz aus dem Baumarkt austauschen kann.

Plastik hat den Vorteil, dass es nicht verrottet. Außerdem ist ein Spielhaus aus Kunstoff in der Regel leichter als ein gleich großes aus Holz. Aber das Wetter kann auch bei Kunststoff Spuren hinterlassen. Ein neuer Anstrich und ab und der Austausch schadhafter Teile: Was bei einem Spielhaus aus Holz ab und zu gemacht werden muss, ist bei einem aus Kunststoff gar nicht erst möglich.

Kunststoff ist zwar erst einmal beständiger und leichter als Holz. Aber auch im Kunststoff hinterlässt die Sonne Spuren: Farben bleichen mit der Zeit aus. Und wenn die Kinder im wilden Spiel etwas kaputt gebrochen haben, dann hilft nur, die Stelle mit Klebeband oder der Heißklebepistole zu flicken.

Spielhaus für drinnen - Kuschelige Höhle oder Kaufmannsladen - viele Spiele für zu Hause

Mal ist es das Schloss der Prinzessin aus dem Märchen, mal die Ritterburg, dann wieder Bauernhof, Kaufmannsladen oder das traute Heim im Rollenspiel "Vater, Mutter und Kind":

Auf das Spielhaus im Wohn- oder Kinderzimmer lassen sich viele kindliche Ideen, Träume und Wünsche projezieren - Kinder mit Fantasie machen diese Träume wahr, während sie spielen.

 

Die meisten Gartenspielhäuser sind auch für drinnen geeignet. Wichtig ist, dass sie stabil stehen, auch wenn im Fußzimmerboden nichts verankert werden kann. Und natürlich muss genug Platz zur Verfügung stehen.

Spielhäuser aus Pappe sind besonders gut für das Wohn- oder Kinderzimmer geeignet:

  • sie sind leicht
  • sie lassen sich zusammenfalten und verstauen
  • recht günstig in der Anschaffung
  • Kinder können die Wände bemalen

Fast genauso viel Spielspaß bietet aber auch ein großer Karton, in den mit einem Teppichmesser Fenster und Türen geschnitten werden. Zumindest, wenn die Kleinen den Karton akzeptieren. Manche Kinder haben da eben schon ganz bestimmte Ansichten. Oder sie kennen das Spielhaus eines bestimmten Herstellers von einer Freundin oder von einem Freund - und wünschen sich dann genau dasselbe.

Die vier Wände mit Leben füllen

Das Spielhaus bietet erst einmal viel Platz für Ideen. Eine Spielküche oder eine Spielzeug-Werkbank oder das Inventar eines Kaufmannsladen sind eine tolle Ergänzung.

 

Warum überhaupt ein Spielhaus?

Ein Spielhaus kommt dem kindlichen Bedürfnis entgegen, einen eigenen Ort, ein eigenes kleines Reich zu haben. Innerhalb der vier Wände des kleinen Hauses dürfen auch einmal Spielsachen liegen bleiben.

Das Spielhaus ist ideal geeignet, um Szenen des Alltags nachzuspielen. Es bietet dem Kind einerseits einen Rückzugsort, an dem es sich geborgen fühlt. Anderseits werden hier immer wieder neue Spielideen geboren.

Auch andere Kinder wissen Spielkameraden zu schätzen, bei denen es ein Spielhaus gibt. Eltern können sich entspannt zurücklehnen, weil selten Langeweile herrscht.

Junge im richtigen Alter für ein ...

Junge im richtigen Alter für ein Spielhaus (Bild: pixabay.com)

Welches Spielhaus nehmen Sie?
textpressi, am 30.03.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
37 Seiten
Laden ...
Fehler!