Der Kuchen

Malva Pudding (Bild: Jon Mountjoy / Flickr)

Grundzutaten:

  • 250 ml Milch
  • 15 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 Ei
  • 1 EL Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Ofen auf 200 Grad vorheizen
  • Ei, Zucker und Marmelade mit dem Handmixer cremig rühren
  • Mehl, Salz und Backpulver gut mischen
  • Butter (am schnellsten in der Mikrowelle) schmelzen lassen und Essig einrühren
  • alle Zutaten (auch Milch) zusammen rühren
  • Teig in eingefettete Förmchen/Form füllen und diese zudecken (Deckel oder Alufolie)
  • etwa 40-60 Minuten backen - der Kuchen ist fertig, wenn er fest und oben braun ist

Welche Form eignet sich?

Am hübschesten ist es, wenn man kleine Förmchen verwendet, die man dann einfach auf die Teller stürzt. Auch eine Muffinform kann zum Einsatz kommen. Hat man keine, so kann man durchaus auch eine größere Kuchenform, oder auch eine Auflaufform verwenden und ihn später in Portionen schneiden. Wichtig ist, dass man die Form einfettet und den Kuchen beim Backen zudeckt, entweder mit passendem Deckel, oder mit Alufolie.

Variationen für den Kuchen:

  • Fügen Sie dem Teig ein paar fein gehackte Datteln und einen Schuss Brandy hinzu, so bekommen Sie den sogenannten "Cape Brandy Pudding"
  • Ohne Datteln, aber großzügig mit Brandy verfeinert, wird das ganze eine sogenannte "Tipsy Tart"

Malva pudding (Bild: Aquila / Flickr)

Sauce zubereiten

Klassische Sauce:

Für die klassische Sauce gibt man in einem Topf 180 g Butter, 250 ml Schlagobers (Sahne), 125 ml Wasser und 200 g Zucker und erwärmt das langsam unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen, bis sich der Zucker auflöst und die Butter geschmolzen ist. Für Cape Brandy Pudding und Tipsy Tart kommt natürlich am Ende nochmals ein ordentlicher Schuss Brandy dazu.

 

Leckere Amarulasauce:

Für eine leckere Amarulasauce erwärmen Sie in einem Topf 125 g Zucker, 200 ml Schlagobers (Sahne) und 125 g Butter langsam unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen, bis der Zucker aufgelöst und die Butter geschmolzen ist. Danach rühren Sie etwa 80 ml Amarula ein.

Malva Pudding anrichten

Die Sauce wird direkt über den heißen Kuchen gegossen und sollte vor dem Servieren etwas einziehen. Trotzdem soll er noch möglichst heiß serviert werden! Lecker ist es, wenn man das Ganze mit Vanillepudding, Vanillesauce oder Vanilleeis serviert. Mit Schlagobers (Schlagsahne) und Mandelsplittern oder anderen Nüssen kann man toll verzieren. Es ist normal, dass das Ganze am Ende etwas matschig wird, denn wegen dem heißen Kuchen schmelzen Eis & Co natürlich schnell.

Cape Malva Pudding (Bild: HarshLight / Flickr)

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!