Kaffeevollautomaten sind Kaffeemaschinen für Angeber!

Sie überlegen einen Vollautomaten anzuschaffen? Dieser Kauf sollte gut überlegt werden, denn die Geräte kosten zwischen 300 und über 1000 Euro. Ich kenne Leute, die sich ein solches Statussymbol angeschafft haben und spätestens nach einem Jahr wieder die gute alte Filter-Kaffeemaschine aus dem Keller geholt haben. Warum werden so viele gebrauchte Vollautomaten bei eBay angeboten? Weil die Handhabung im Alltag ganz einfach zu umständlich ist! Bedenken Sie, dass Kaffeevollautomaten täglich gereinigt werden müssen, weil Milch durch die Schläuche fließt. Die Prozedur ist zeitraubend und somit unökonomisch. Nur für Haushalte mit sehr vielen Personen oder für ein Café ist eine solche Maschine wirklich sinnvoll. Den besten Kaffee machen Vollautomaten nicht unbedingt. Zwar lässt sich mit einem guten Gerät wirklich hervorragender Kaffee zubereiten, das funktioniert aber mit einer guten Siebträger Espressomaschine noch viel besser! (Kaffee-Experten würden immer den Siebträger vorziehen) Den besten Espresso im Test macht die Quickmill LaCerta, die allerdings ihren Preis hat. Doch sogar mit einer Mokkamaschine für unter 30 € für den Herd können Sie Kaffee zubereiten, der selbst Gourmets überzeugt.

Die beste Lösung für Privathaushalte: Einkreiser Espressomaschine

Für Privathaushalte empfehle ich den Kauf einer kleinen Siebträger Espressomaschine. So genannte Einkreiser sind kompakt und für die Zubereitung von mehreren Tassen Kaffee am Tag völlig ausreichend. Ihren Espresso können Sie nach Belieben mit aufgeschäumter Milch in einen Cappuccino oder Milchkaffee verwandeln. Die etwas teuereren Modelle haben sogar eine integrierte Düse zum manuellen Aufschäumen von Milch. Bedenken Sie, dass jede italienische Kaffeespezialität auf der Basis von Espresso zubereitet wird. Wird der Espresso mit mehr Wasser aufgebrüht, ist das Ergebnis ein starker, köstlicher Kaffee, der sich auch in größeren Mengen trinken lässt. Übrigens können Sie für Ihre Maschine nicht nur Espressobohnen, sondern auch andere Kaffeesorten verwenden, solange sie fein genug gemahlen sind.

Nicht nur aus diesem Grund, sondern vor allem aus Geschmacksgründen, empfehle ich zusätzlich die Anschaffung einer elektrischen Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk

Sehr gute Espressomaschinen für unter 300 Euro
EUR 207,99  EUR 146,56
EUR 219,99  EUR 149,76
Wenn schon angeben, dann aber richtig! Quickmill LaCerta - Die beste Einkreiser Espressomaschine im Test
Quickmill LaCerta 0975

Der Kaffeevollautomat als Alternative?

Wie bereits angedeutet, bin ich persönlich kein Fan von Vollautomaten, zumindest nicht in Privathaushalten. Praktisch ist die Handhabung nur zunächst. Kaffee, Cappuccino und Espresso gelingen auf Knopfdruck. Das Aroma des Kaffees ist bei den guten Maschinen tadellos, daran besteht kein Zweifel (siehe auch kaffeevollautomat-test.com). Die Bohnen werden für jeden Kaffee frisch gemahlen. Der Nachteil ist aber das Reinigungsprogramm, das täglich durchgeführt werden muss. Zudem muss die Maschine jeden Abend von Hand geöffnet und gereinigt werden. Ansonsten bilden sich Bakterien und Schimmel.

 

Hygieneprobleme und giftige Reinigungsmittel für Kaffeevollautomaten

Hygiene ist ein großes Problem, zudem finden sich in den ersten Tassen am Morgen Rückstände von Reinigungsmitteln. Die verwendeten Reinigungsmittel für Vollautomaten sind giftig, die erste Tasse muss eigentlich weggeschüttet werden. Zusätzlich lässt man genügend Milchschaum manuell ab.  So wird es übrigens in der guten Gastronomie gemacht. Bedenken Sie außerdem, dass eine solche Maschine sehr teuer ist! Lohnt sich die Anschaffung wirklich? Vollautomaten sind wieder rückläufig. Anfangs war der Boom groß,  jeder wollte so eine Maschine haben. Doch nicht selten dient sie nur noch dekorativen Zwecken und wird wie ein Statussymbol in der Küche präsentiert. Vielleicht sind Sie aber auch anderer Meinung als ich?

Preiswerte Alternative: Mokkamaschine

Mokkamaschinen sind eine wirklich gute Alternative zur elektrisch betriebenen Espressomaschine. Auf diese Weise wird traditionell in Italien der Kaffee zubereitet. Mittlerweile gibt es sogar ein Modell mit einem speziellen Ventil, das genügend Druck aufbaut, damit die für den Espresso so typische Crema entsteht. Wenn Sie sich für diese Art der Kaffeezubereitung entscheiden, kaufen Sie aber unbedingt das Original von Bialetti!

Angela Michel

Laden ...
Fehler!