„Es ist verblüffend, wie Meimberg Geschichten zu kurzen Momenten verdichtet – Wie macht er das?“

Meimberg gelingt es, in seinen "Tiny Tales" die Atmosphäre eines Moments so konzentriert wiederzugeben, eine Geschichte auf einen bestimmten, den entscheidenden Moment zu verdichten, dass es beinahe unheimlich ist. Die Geschichten bieten Kurzweil und Tiefgang. Es sind kleine Meisterwerke. Wie macht er das bloß? Wie schafft es Meimberg, in nur 140 Zeichen eine ganze Welt zu erschaffen?

"Tiny Tales" leben von der Vorstellungskraft des Lesers. Ein ums andere Mal führt der Autor den Leser in den ersten Sätzen einer Geschichte gekonnt auf eine falsche Fährte. Er lässt ihn eintauchen in eine Situation, die vor seinem inneren Auge entsteht – und dann, mit dem letzten Satz, manchmal auch erst mit dem letzten Wort, schnappt die Falle zu! Die Situation nimmt eine überraschende Wendung. Der Leser bleibt verblüfft und nachdenklich zurück.

Jede "Tiny Tale" folgt einem ähnlichen dramaturgischen Aufbau. Es ist also nicht so, als ob der Leser nicht wüsste, was ihn erwartet. Doch auch wenn man meint, man sei Meimberg auf die Schliche gekommen, es hilft alles nichts: Bei der nächsten Geschichte geht man ihm wieder auf den Leim. Großartig!

Beruf: kreativer Kopf

Florian Meimberg war lange Jahre als Creative Director in der Werbebranche tätig. Für seine Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet. Der Werbung ist Meimberg bist heute treu geblieben. Er arbeitet als Regisseur u.a. von Werbespots und Musikvideos.

Auch seine "Tiny Tales" brachten ihm schon eine Auszeichnung ein. Im Jahr 2010 wurde Florian Meimberg für seine außergewöhnliche Idee und deren Umsetzung vom Grimme-Institut für den renommierten Grimme Online Award Spezial nominiert – und gewann. Er setzte sich gegen die ebenfalls nominierte journalistische Online-Plattform ZEIT ONLINE durch. Das ist eine beachtliche Leistung. In der euphorischen Begründung der Jury heißt es: "140 Zeichen reichten nicht aus, das Jury-Lob auszudrücken; der Preisträger möge nachsehen, dass die Begründung aus 10 Tweets besteht."

Florian Meimberg veröffentlicht seine Tiny Tales unter http://twitter.com/tiny_tales.

Autor seit 5 Jahren
60 Seiten
Laden ...
Fehler!