Gekrönte Häupter, die am 24. Dezember geboren wurden

Auf den Heiligabend 1837 fällt der Geburtstag einer bis heute unvergessenen Frau: Elisabeth Amalie Eugenie, besser bekannt als Sissi, verbrachte im Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn als Frau des habsburgischen Kaisers Franz Joseph I. ein emotional bewegendes Leben, welches mit ihrer Ermordung 1898 in Genf endete.

Eine ebenso tragische, jedoch weit weniger populäre Herrschergestalt war hingegen der englische König Johann Ohneland, welcher am 24. Dezember 1167 das Licht der Welt erblickte. Seine Regierungszeit gestaltete sich recht glücklos. Als jüngerer Bruder des legendären Richard Löwenherz stand er in dessen Schatten und intrigierte gegen diesen zudem erfolglos. Nach dem Tod seines Bruders 1199 wurde Johann Ohneland englischer König. Innenpolitisch und militärisch schien er den Misserfolg gepachtet zu haben. Einer Legende zufolge verlor Johann in der ostenglischen Bucht The Wash sogar den Kronschatz an das Meer. Der Ärger darüber soll seinen Tod 1216 beschleunigt haben.

Weihnachtliche Geburtstage unter den Politikern der Neuzeit

Auch bei heutigen Staatsmännern fallen Geburtstagsfeier und Weihnachtsfest gelegentlich auf den selben Tag. Dazu zählt beispielsweise der ehemalige Finanzminister der BRD, Hans Eichel, welcher am 24. Dezember 1941 geboren wurde.

Wenig Probleme mit seinem Geburtstag am Heiligabend 1957 dürfte hingegen der ehemalige Präsident von Afghanistan, Hamid Karzai, haben, denn als Moslem hat das christliche Weihnachtsfest für ihn wenig Bedeutung.

 

Weitere bekannte "Weihnachtskinder"

Am Weihnachtsabend 1818 wurde ein Brite geboren, der vor allem durch wissenschaftliche Arbeiten Bekanntheit erlangen sollte: James Prescott Joule. Nach ihm wurde die physikalische Einheit "Joule" benannt, durch welche sich unter anderem Energie, Arbeit und Wärmemenge definieren lassen.

Auch die heutige Unterhaltungsbranche wurde durch mehrere "Weihnachtskinder" bereichert. Am Heiligabend haben unter anderem die Bestsellerautorin Mary Higgins Clark (1927), der Schlagersänger Olaf Berger (1963) sowie der vor allem durch Sommerhits bekannte Popstar RickyMartin (1971) Geburtstag.

Am 24. Dezember verstorbene Persönlichkeiten

Der Weihnachtsabend kommt jedoch auch als Todestag unter Prominenten recht häufig vor. Die bekanntesten am 24. Dezember verstorbenen Persönlichkeiten scheinen erstaunlicherweise durchweg Männer mit Kampfgeist oder einem Hang zu Abenteuern zu sein. Zu ihnen gehört beispielsweise der große Seemann und Entdecker Vasco da Gama.

 

 

Weniger rühmlich ging dagegen ein anderer Seemann in die Geschichte ein: Admiral Karl Dönitz war für wenige Tage der letzte Präsident des Dritten Reiches und wurde in den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen zu einer Haftstrafe verurteilt. Er verstarb am Heiligabend 1980.

 

Ein weiterer Admiral, der umstrittene, französische Politiker Darlan, wurde am Heiligabend 1942 ermordet. Ein Gewaltakt war schließlich indirekt auch am Tod des kämpferischen Studentenführers Rudi Dutschke schuld. Am 24. Dezember 1979 erlag jener den Spätfolgen eines Attentats.

Laden ...
Fehler!