Für die Rampensau: Die auffälligste Trendfarbe diesen Herbst/Winter: Rot

Rot ist sogar die auffällige Farbe schlechthin. Es steht für Lebenskraft und Dynamik. Dies liegt sicher daran, dass Blut und Feuer rot aussehen. Rot ist die Lieblingsfarbe vieler Leute.

Nur unauffällig zu wirken sollte man sich mit dieser Trendfarbe nicht vornehmen, es sei denn, man weicht auf ein dezenteres dunkelrot aus.

 

Auffällig-elegant in roten Pumps oder eindeutig auffällig in einer großen roten Jacke.

Für die Natürlichen: Grün/Khaki als Trendfarbe

Grün wird hauptsächlich mit der Natur in Verbindung gebracht – in Deutschland ist es draußen durch Bäume, Büsche und Rasen meist Grün. Und die Natur ist gesund.

Die Farbe Khaki ist ein eher gedämpftes grün. Super für viele blonde Menschen, denen steht diese Trendfarbe gut. Allerdings kann es der Farbton leicht etwas militärisch wirken, tarnfarbenartig. Das vermeidet man, in dem man Stoffe und Designs wählt, die Soldaten nicht anhaben. Also eher seidige Kleider als rustikale Blusen.

 

T-shirts braucht man immer, kann sie im Winter unter der Strickjacke oder dem Blazer zeigen und im Sommer solo tragen.

Zum Schick machen: Schwarz

Schwarz gekleidete Menschen wirken meist elegant. Das "kleine schwarze" ist in aller Munde. Und noch etwas spricht bei einem Teil der Leute für das Tragen schwarzer Kleidung: Es versteckt überflüssige Pfunde etwas.

Für alles andere: Dezentes Blau

Wer nicht so hervortreten möchte, kann sich dieses Jahr modisch in Blau kleiden. Es ist die weite Farbe des Himmels. Als Business-Kleidung ist dieser Farbton ohnehin immer aktuell – man wirkt damit nämlich ein wenig kühl.

Und noch etwas um die zarte Seite zu betonen: Rosa

Wer zart, süß oder romantisch wirken möchte, der kann dieses Jahr in Einklang mit der Mode ein pastellartiges rosa wählen. Rosa ist die Farbe der Mädchen, seit Blau mit der Arbeitswelt assoziiert wird. Für Frauen auf Partnersuche – denen Rosa steht – also die ideale Farbe. Denn Männer wollen auch in der heutigen Zeit der Starke in der Beziehung sein und stehen auf – zumindest auf den ersten Blick – zarte Frauen.

Fazit zur Farbbedeutung der Trendfarben des Herbst/Winters 2014/2015

Diesmal ist die Bedeutung der vielen Modefarben widersprüchlich: Möchten Sie sich auffällig oder dezent kleinen? Bei ersterem sollten sie zu der Trendfarbe Rot greifen, bei letzterem zu der Farbe Blau.

 

Wollen Sie ihre Natürlichkeit betonen oder Eleganz ausstrahlen? Ersteres gelinkt mit khakifarbener Kleidung, letzteres in schwarzem Outfit.

 

Wer einen Business-artigen Eindruck vermitteln möchte sollte sich in Blau kleiden, wer gerne zart wirken möchte in Rosa.

Autor seit 5 Jahren
212 Seiten
Laden ...
Fehler!