Um dieser Situation einigermaßen geschickt aus dem Weg gehen zu können, lassen Sie mich Ihnen als vierfache Mutter - der das oben beschriebene nur allzu oft die Röte in das Gesicht getrieben hat - fünf kleine Tipps geben. Wenn Sie diese Tipps morgens und/oder abends regelmäßig anwenden und zur Tagesroutine werden lassen, wird Sie ein Überraschungsbesuch nicht mehr so schnell aus der Fassung bringen. Also, los geht's:

1. Besorgen Sie sich kleine (Plastik-)Kästen.

Ich persönlich habe mir Kästen besorgt, die ca. 30 cm hoch, 20 cm breit und 45 cm lang sind. Da passt schon eine Menge hinein. In den Zimmern, die für Unordnung "anfällig" sind (wie zum Beispiel die Zimmer der Kinder) sollten Sie generell solch einen Kasten abstellen, für die restlichen Zimmer (Wohnzimmer, Bad, Flur) reicht ein Kasten, den Sie während Ihrer Aufräumzeit von Zimmer zu Zimmer tragen.

2. Nehmen Sie sich jeden Morgen nach dem Aufstehen 2 Minuten Zeit für jeden Raum/Bereich.

Stellen Sie - wenn Sie wollen - Ihre Eieruhr auf 2 Minuten für jeden Raum. Das ist nicht viel Zeit für ein Zimmer, jedoch ausreichend Zeit um ein ordentliches Bild zu hinterlassen. 

3. Räumen Sie dann alle herumliegenden Gegenstände schnell auf.

Überlegen Sie nicht lange. Dinge, die nicht in die Schränke eingeräumt werden, sondern nur einmal gerade auf ihren Platz gerückt werden müssen, räumen Sie sofort an die Stelle, an die sie hingehören. Kleidungsstücke oder Spielsachen, die in den Schrank geräumt oder gar in ein anderes Zimmer gehören, legen Sie in den Kasten. 

Sie werden sich wundern, wie in nur 10 Minuten in Ihrer Wohnung eine zumindest oberflächliche Ordnung entsteht, die jedem Überraschungsbesuch zumindest den Eindruck von Ordnung und Sauberkeit vermitteln wird. 

4. Delegieren Sie das Leeren der Körbe. 

Sorgen Sie dafür, dass jedes Familienmitglied lernt, für das Sortieren der Inhalte von ein oder zwei Körben zuständig zu sein (z.B. sollten die Kinder auf jeden Fall für die Körbe in ihren eigenen Zimmern verantwortlich sein). Bis zum Abend sollten alle Körbe geleert und der Inhalt an seinen jeweiligen Platz verfrachtet worden sein.

5. Wiederholen Sie das ganze am Abend noch einmal und freuen Sie sich, wenn der Überraschungsbesuch Ihr Haus betreten wird ohne zu stolpern...

Viel Spaß beim nächsten Überraschungsbesuch!

PS: Sie werden sehen, dass es Ihnen gleich viel besser geht, wenn Sie wissen, dass alle Zimmer schön sauber "aussehen".

 

Autor seit 2 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!