Uncas - Der erste Häuptling der Mohikaner (Bild: Clker-Free-Vector-Images / Pixabay)

Der Häuptling der Narragansett wurde hingerichtet

Im Juni 1675 wagten die Wampanoag einen Aufstand gegen die englischen Kolonisten. Unterstützt wurden sie dabei von ihren ehemaligen Feinden, den Narragansett, nachdem die Engländer eines ihrer Dörfer angegriffen und mehr als 600 Stammesmitglieder getötet hatten. Die Führung übernahmen die beiden Wampanoag-Sachems Weetamo und Metacomet. Auch die Kennebec, Pigwacket und Arosaguntacook schlossen sich dem Kampf gegen die Engländer an. Die meisten Stämme verhielten sich jedoch neutral. Nur die Mohegan kämpften unter der Führung von Uncas und seinem Sohn Oneca auf der Seite der Engländer. In den ersten Monaten konnten die aufständischen Stämme mehrere Erfolge verbuchen.

Zweiundfünfzig der neunzig englischen Siedlungen wurden überfallen und teilweise niedergebrannt. Doch bereits ein Jahr später wendete sich das Blatt. Im Sommer 1676 wurden die Indianer von den Kolonisten vernichtend geschlagen. Während aufseiten der Engländer etwa 1000 Männer fielen, hatten die Aufständischen das Dreifache an Verlusten zu beklagen. Sachem Canonchet von den Narragansett wurde gefangengenommen und von einem Erschießungskommando hingerichtet. Anschließend ließen die Engländer seinen Körper vierteilen. Der Kopf wurde nach Hartford geschickt und öffentlich ausgestellt.

Uncas half den Engländern bei der Ausrottung der Pequot-Indianer

Uncas starb 1682 im Alter von etwa 80 Jahren als fettleibiger Alkoholiker. Im Laufe seines langen Lebens gelang es ihm, viele Vorteile für seinen Stamm zu erringen. Aufgrund seiner Verdienste errichteten ihm die Amerkaner im Jahr 1847 ein Denkmal in Norwich im US-Bundesstaat Conneecticut und eine Bronzestatue am Haus des Schriftstellers James Fenimore Cooper in Cooperstown. Dieser hatte den Namen Uncas für seine Erzählung "Der letzte der Mohikaner" gewählt. Doch außer dem Namen hat die Romanfigur nichts mit dem historischen Uncas gemein.

Die amerikanischen Ureinwohner verbinden mit dem Namen in erster Linie Eigenschaften wie Rachsucht, Habgier, Raub, Mord und Verrat, denn kein anderer soll den Kolonisten Neuenglands mehr Indianerland verkauft haben als er. Auch der Umstand, dass er den Engländern im Pequot-Krieg bei der Ausrottung der Pequot-Indianer half, spielt dabei eine Rolle. Weil er die Abspaltung der Mohegan von den Pequot betrieb, wird er in der "Encyclopedia of Native American Biography" von Bruce Elliot Johansen und Donald A. Grinde als "der erste der Mohikaner" bezeichnet.

BerndT, am 26.07.2016
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Richard Throssel (Two Moons - Häuptling der Cheyenne-Indianer)
PublicDomainPictures (Die Traumdeutung der Indianer)

Autor seit 5 Jahren
261 Seiten
Laden ...
Fehler!