Upcycling - nur für Hobby-Bastler oder Business-Trend?

Dieser Frage hat sich die Firma nobrands GmbH gewidmet, die im September 2012 eine Umfrage zu diesem Thema startete. Ungefähr die Hälfte der Befragten konnte mit dem Begriff etwas anfangen. Als Hauptmotivation für die qualitative Wiederverwertung von Abfallprodukten nannten die Befragten übrigens den Wunsch, ein Unikat zu besitzen.

Eine besonders große Rolle spielt Upcycling bei folgenden Waren:

  • Taschen
  • Möbeln
  • Wohnaccessoires
  • Lampen/Elektronik
  • Mode und Schmuck

Über Dreiviertel der Befragten sehen in "Pimp your Waste" einen Trend, der sich immer mehr als Business etabliert und somit nicht mehr als DIY-(Do-it-yourself)Hobbybastlerei anzusehen ist.

Stark umstritten war der Preis, den die Befragten für die neuen "alten" Produkte ausgeben würden. Nur 10% würden dafür mehr ausgeben als für das Ausgangsmaterial, ein Drittel würde dafür genausoviel ausgeben und ein weiteres Drittel würde dafür weniger zahlen wollen.

Die Studie hat also gezeigt, dass Upcycling ein aktueller, unumkehrbarer Trend geworden ist, mit dem es in Zukunft immer wahrscheinlicher ist, auch Geld zu verdienen.

Es war einmal ein Hosenbein

Dieses Buch kann ich jedem, der gerne durch schöne inspirierende Seiten blättert, nur empfehlen. Es zeigt viele Möglichkeiten, wie man aus einem ausgedienten Woll-Pullover noch eine wunderhübsche Filz-Tasche machen kann, wie man aus alten Hemden einen Kinderrock macht, was man aus alten Jeans noch alles Tolles machen kann. Das Buch ist reich bebildert und die Fotos sind im skandinavischem Landhaus-Stil. Auch gibt es darin einige Schnittmuster und sehr gute Erklärungen. Ich selbst konnte mir daraus schon 100 Upcycling-Ideen holen.

Nachhaltigkeit: Taschen aus Bonbon-Papier

Das Familienunternehmen Ecoist aus Florida arbeitet mit Fashion- und Industrial-Designern zusammen, die konsequent Abfallprodukte als Rohmaterial für ihre ökologischen Handtaschen- und andere Accessoires verwenden. Die originellen Taschen und der Schmuck werden zu 100% von Arbeitern und Kunsthandwerkern in FairTrade gefertigt.

Ecoist-Upcycling-Produkte

Ecoist-Upcycling-Produkte (Bild: Ecoist)

Alter Spiegel in neuem Glanz

Wer einen alten Spiegel in neuem Glanz erstrahlen lassen möchte, braucht nicht viel. Der Spiegel wird auf eine alte Holz- oder Spanplatte aufgeklebt, die flächenmäßig größer ist als der Spiegel. Dann werden alte Fliesenreste mit dem Hammer zertrümmert und um den Spiegel herum auf das Holz geklebt. Danach wird eine Fugenmasse angerührt und ausgefugt. Nach dem Trocknen wird alles gut poliert. Der Spiegel, der bereits der Tonne bzw. dem Sperrmüll geweiht war, wurde richtig chic nachdem er dem Upcycling unterzogen wurde. Wie das mit der Mosaiktechnik genau funktioniert, können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Vorher - Nachher

Spiegel auf Holzplatte (Bild: Eigene Quelle)

Die wandelbare Malzkaffeedose

Da man ja heutzutage alles nur noch verpackt kauft und nicht mit seinen eigenen Behältern in den Supermarkt gehen kann, um sich seine Vorräte wieder aufzufüllen, fallen im Haushalt immer wieder diverse Behälter an, die man regelmäßig in die Tonne wirft. Diese Behälter sind jedoch größtenteils upcycle-bar - und das ohne viel Aufwand. Das lässt sich gut am Beispiel der Malzkaffeedose demonstrieren. Mit ein wenig Dekopapier, das aufgeklebt wird, lässt sich aus dieser Markendose wieder etwas "Markenneutrales", Dekoratives herstellen, was auch in Küche oder Bad wiederverwendet werden kann und dazu noch hübsch aussieht. Dabei ist jedes Design realisierbar. Das Ganze kann auch noch lackiert werden, sofern man es wasserdicht machen möchte.

Die Wandlung der Malzkaffeedose

Caro-Upcycling (Bild: Eigene Quelle)

Design-Produkt aus Abfall

Die beiden Wiener Kunststudentinnen Lisa Schultz und Magdalena Akantisz, haben ein Blog namens 30 Tage 30 Dinge gegründet, in dem sie sich intensiv mit Upcycling-Ideen beschäftigen. Für jeden der 30 Tage stellen Sie tolle Ideen zum Neugestalten von Müll vor und möchten auch andere Leser dazu animieren, ihre Ideen mitzuteilen. Für jeden eingesandten Beitrag wird der Blog um einen Tag verlängert und vielleicht kommen Sie dann ihrem Ziel nahe, 365 Upcycling-Ideen für ein ganzes Jahr zu präsentieren. 

An dieser Stelle möchte ich euch die Toffifee-Lampe vorstellen, die einfach zu designen ist und doch sehr stylisch daherkommt. Alles, was man zum Nachmachen braucht sind 8 Packungen Toffifee, einen Rest kleinmaschigen Draht, einen Lampenfuß und 24 Rundkopfklammern.

Toffifee-Lampe

Toffifeelampe von Lisa Schultz und Magdalena Akantisz (Bild: http://www.weupcycle.com/tag-2-toffifeelampe/)

Machen Sie mit

Ob nun Upcycling, Trashcycling oder Ecocycling. Jeder Begriff definiert sich zwar etwas anders, aber es geht weder um Begrifflichkeiten noch darum, was nun besser ist. Fakt ist, dass jeder von uns einen Beitrag zum Green Design leisten kann und Altes chic und clever wiederverwerten kann. Und mit etwas Kreativität und Zeit wird aus dem alten Möbelstück auf dem Sperrmüll ein einzigartiges Design-Stück, um das man Sie beneiden wird.

Laden ...
Fehler!