Wandmotiv Fische
Mediterranes Motiv

Mediterranes Motiv (Bild: Eigene Quelle)

Von Basteln bis zum Kunsthandwerk: Mosaike sind beliebt

  • Für Anfänger oder nicht ganz so Kreative gibt es vorgefertigte Musterschablonen, die genau sagen, wohin man welches Steinchen setzen soll, damit das gezeigte Ergebnis erzielt wird.
  • Wer Lust hat, kann aber auch ganz frei von jeglichen Zwängen sein eigenes Bild oder Muster designen, sei es auf einer flachen Oberfläche als Bild oder zum Verschönern von alten Vasen, Töpfen, Gläsern, Bilderrahmen, Spiegel, etc.

Wie bei vielen Hobbies, so gilt auch hier: man kann schnell kleine, lustige Sachen damit machen, das ist zum Beispiel auch eine tolle Freizeitbeschäftigung für Kinder. Beim Mosaik basteln mit Kindern nimmt man am besten fertige geschnittene Mosaiksteinchen oder runde Mosaiksteinchen, die man aufkleben kann, ohne erst lange mit der Zange herumhantieren zu müssen. Zur Not geht es auchmal ohne Fugenmasse.Mosaik

Man kann aus Mosaiken aber auch eine richtige Kunst machen, sein Bad mit marrokanischen Mustern verschönern oder seinen Balkon/Terrasse in mediterranes Flair versetzen. Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt - außer die der Kosten.

Videoanleitung für Mosaik-Bilderrahmen

Was brauche ich an Material und Werkzeugen?

Mosaiksteine, die man in kleinen Päckchen fertig kauft, sind nicht ganz billig, vor allem Glasmosaik. Aus diesem Grund lohnt es sich immer, größere Mengen zu nehmen. Mosaiksteine aus alten Fliesen sind natürlich am günstigsten und sehen wirklich toll aus.

In der Regel braucht man:

  • einen Untergrund (sei es ein alter Gegenstand zum Verschönern, ein Keilrahmen oder eine Holzplatte...)
  • ein Material, das man verabeiten möchte, z.B. alte Fliesen, die man mit einem Hammer oder einer Zange in kleine Stücke verarbeitet oder fertige Mosaiksteine, die man kauft
  • Hammer oder Zange (je nach Material gibt es verschiedene Zangen, z.B. eine spezielle Glaszange)
  • einen Klebstoff (je nach verwendetem Untergrund)
  • Fugenmasse (in verschiedenen Farben erhältlich, je nachdem, was zu den verarbeiteten Mosaiksteinen am besten passt)
  • einen Stofflappen zum Nachpolieren

Kurze Mosaikanleitung zum Selbermachen

  1. Kleben Sie die Mosaiksteine auf Ihre Unterlage. Verwenden Sie dafür Klebstoffe, die für das Untergrundmaterial geeignet sind. Nicht jeder Klebstoff kann beispielsweise für Styropor verwendet werden.
  2. Lassen Sie die aufgeklebten Mosaiksteine gut trocknen. So wird vermieden, dass sie sich beim Ausfugen verschieben, was sehr lästig sein kann.
  3. Rühren Sie die Fugenmasse nach Packungsvorschrift an (sie sollte auf keinen Fall zu flüssig sein) und füllen Sie sie in die Fugen zwischen die Mosaiksteine. Achten Sie darauf, dass die Masse gleichmäßig verteilt ist und sich keine Hohlräume bilden.
  4. Überreste der Fugenmasse, die auf die Mosaiksteine gelangen, sollten nach dem Verfugen grob mit einem feuchten Schwamm oder Lappen entfernt werden.
  5. Lassen Sie das Kunstwerk gut austrocknen (1-2 Tage), bevor Sie es polieren, damit es einen schönen Glanz erhält.
Styropor- oder Decopatch-Figuren als Basis
3 Styropor-Herzen 9cm DurchmesserDecoPatch Rentierkopf 27 x 38 x 39 cm
Amazon Anzeige

Hier ein paar meiner Werke

Mein erstes Mosaik war ein Spiegel, den ich auf eine große Holzspanplatte klebte. Die Mosaiksteine entstanden aus alten Fliesen, die ich mit dem Hammer zertrümmert habe. Das ganze hat soviel Spaß gemacht, dass ich mit der Zeit noch viel mehr Mosaikwerke angefertigt habe.

Hier eine kleine Sammlung:

Eigene Mosaik-Kreationen

Erster Spiegel

Die Mosaikwerke freuen sich großer Beliebtheit in meinem Bekanntenkreis. Schon oft habe ich sie verschenkt, verkauft oder auch etwas auf Wunsch gefertigt. Als "Untergrund" verwende ich in letzter Zeit gerne Decopatch-Figuren, die es in Kunst- und Hobbygeschäften in vielen Varianten gibt.

Laden ...
Fehler!