Shabby Chic - beliebte Farben und Materialien

Beim Shabby Chic, der manchmal auch in die Kategorie Vintage fällt, überwiegt in der Regel die weiße Farbe und Holz als Material (auch Metall). Aber auch Pastellfarben, also matte Farbtöne in creme-weiß, grau, rosé, mintgrün, flieder, türkis oder hellem Blau sind verbreitet. Leuchtende, knallige Farben oder gar Glanz sucht man hier vergebens. Bei Stoffen überwiegt Samt und Seide, Spitze, Baumwolle und Gehäkeltes und Gestricktes. Als Muster sieht man oft klein-gepunktet, klein-kariert, gestreift, Blümchen-Design, Paisley und Ornamente.

Shabby Chic - sichtbare Gebrauchsspuren erwünscht

Im Shabby Chic müssen Möbel und Gegenstände Gebrauchsspuren haben, denn dies verleiht ihnen eine gewisse Bedeutung und eine eigene "Persönlichkeit". Schönheitsfehler verleihen sozusagen Charisma. Schrammen, Kratzer und abgeblätterte Farbe sind ausdrücklich gewollt. Der Stil passt hauptsächlich zu Menschen, denen Originalität wichtiger ist als Perfektion.

Shabby Chic – Kombinationsmöglichkeiten

Wer sich mit dem Stil nicht vollständig identifizieren kann oder möchte, kann ihn auch mit schlichten Holzelementen in schwarz, grau und creme und mit Metallgegenständen und Bauernsilber mischen. Diese Kombination verleiht dem Stil etwas Bodenständiges und Klassisches.

Wie drückt man diesen Used Look aus?

Shabby-Chic-Fans sind detailverliebt, der Stil ist filigran und verspielt. Accessoires werden genaustens ausgewählt, man kann den Look sehr gut aufpeppen, z.B. mit kleinen rot-weißen Mustern, mit schnörkeligen Rahmen, mit nostalgischen Engeln oder Herzchen. Auch Glasglocken sind momentan als Kombinationselemente sehr beliebt.

Shabby Vintage - Do it yourself - Aus Alt macht Neu

Vielleicht haben Sie auch im Keller oder auf dem Dachboden das eine oder andere alte Möbelstück, das man einfach erst einmal beiseite geräumt hat und nun gerne wieder hervorholen will.

So stellen Sie den Shabby-Chic selbst her:

  1. Schmirgeln Sie den Holzgegenstand gründlich.
  2. Streichen Sie ihn als Grundierung z.B. mit dunkelgrauer matter Acrylfarbe.
  3. Lassen Sie alles gut trocknen.
  4. Überstreichen Sie die Grundierung mit weißer oder creme-weißer matter Acrylfarbe.
  5. Lassen Sie alles gut trocknen.
  6. Schleifen Sie den Gegenstand nun wieder stellenweise, so dass die dunkelgraue Schicht an einigen Stellen wieder zum Vorschein kommt (Patina-Look)

Vielleicht hat jetzt der eine oder andere Lust bekommen, Altes wieder aufzupeppen. Sehr viel nützliche Informationen für Dekoration und Selbermachen findet man in Zeitschriften wie

Autor seit 5 Jahren
103 Seiten
Laden ...
Fehler!