Allerdings ist es gar nicht so einfach die richtige Wahl zu treffen.
Denn nur wer "Die Sprache der Blumen spricht" kann damit seiner Liebsten auch genau sagen, was er für Sie empfindet.

Rosen am Valentinstag...

Die rote Rose: Sie bedarf eigentlich keiner Erklärung. Die rote Rose sagt direkt und gerade heraus: "Ich liebe Dich!" Das kann auf der einen Seite sehr romantisch sein, aber nicht immer ist es ratsam, direkt mit der Tür ins Haus zu fallen.

Die rosafarbene Rose: Sie ist nicht ganz so direkt. Die rosafarbene Rose ist der Ausdruck für Schönheit und ewige Jugend und symbolisiert damit eher die gerade erwachende Liebe.

Die orangene Rose: Diese Rose ist das Symbol für Glück und Hoffnung. Sie spricht für eine tiefe, feste und anhaltende Beziehung.

Die gelbe Rose: Die gelbe Rose ist mit Vorsicht zu genießen. Einerseits drückt sie tiefe Verehrung aus. Sie kann aber auch Untreue, Neid und Eifersucht symbolisieren.

Die weiße Rose: Dasselbe gilt für die weiße Rose. Weiß steht für Ehrlichkeit und Unschuld. Deswegen spricht sie eigentlich von Treue. Trotzdem ist die weiße Rose auch ein Symbol für den Abschied.

...Tulpen und Narzissen - nicht nur Rosen haben etwas zu sagen

Natürlich gibt es nicht nur Rosen. Auch andere Blumen haben durchaus eine Symbolkraft, die verstanden werden will.

Gerbera: Die Gerbera ist eine würdevolle Alternative zur Rose. Sie sagt dem Beschenkten: "Durch Dich wird alles noch schöner." So kann man mit einer roten Gerbera auch durchaus tiefe Gefühle ausdrücken, wirkt aber nicht zu aufdringlich.

Tulpen: Die Tulpe gehört zur Lieblingsblume der Deutschen. Auch sie steht für Liebe und Zuneigung. Bei der Wahl der Farbe gilt die Regel, je dunkler die Farbe ist, desto tiefer ist das Gefühl.

Nelken: Die Nelken sind in den letzten Jahren ein wenig aus der Mode geraten. Früher das Symbol der Arbeiterbewegung, heute, in rot, ein Zeichen der Leidenschaft und, in weiß, ein Zeichen der Treue.

Zwar keine Blume, aber von großer Bedeutung ist der Efeu. Er ist ein Zeichen echter Treue. Und da er sehr schön als Dekoration zur Blume passt, ist er als Symbol nicht von der Hand zu weisen.

Der Strauß - gebundene Liebe zum Valentinstag

Wenn sie sich dazu entschließen einen ganzen Strauß gleicher Blumen zu verschenken, können sie mit der Anzahl der Blumen die Symbolkraft noch unterstreichen (wenn sich z.B. die Anzahl der Blumen nach der Anzahl der gemeinsamen Jahre richtet. Oder Monate, oder Wochen?, Tage? Stunden?).

Bei einem bunten Strauß, fällt die Bedeutung der einzelnen Blume nicht mehr so sehr ins Gewicht.

Wenn man trotzdem eine bestimmte Aussage machen  möchte, hat man noch die Möglichkeit eine einzelne Blume als Symbol mit in den Strauß einbinden zu lassen.

Gebundene Sträuße - sind übrigens nicht nur für den Valentinstag geeignet ;-)
Blumenstrauß Lovely Orange

Allerdings...

Trotz allem was Blumen im Stande sind auszusagen, es geht nichts über geschriebene, am besten noch gesprochene Worte, um seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Text © Monika Rosenbaum

Wie halten Sie es mit dem Valentinstag,...
monros, am 20.12.2010
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (Geschenke zum Valentinstag gesucht?)

Laden ...
Fehler!