Veliko Tarnovo/Jantra Fluß (Bild: Heimo Eberhard)

Veliko Tarnovo/Häuserkulisse (Bild: Heimo Eberhard)

Universitätsstadt und Straßenkunst in Veliko Tarnovo

Obwohl das malerische Städtchen betreffend der Einwohnerzahl an 16. Stelle stagniert, wartet es mit der zweit größten und wichtigsten Universität des Landes und einer bunten studentischen Lokalszene auf. Wandmalereien und Graffitis - Werke von Studenten der Kunstuniversität - zieren zahlreiche Mauern und Häuserwände und verleihen dem Stadtbild dadurch ein noch malerisches Erscheinungsbild. Viele bekannte KünstlerInnen stammen aus der Region um Veliko Tarnovo, wie zum Beispiel die in Wien ansäßigen Vasilena Gankovska und Michail Michailov. Auf Grund der hohen Anzahl der Studenten die während des Jahres die Stadt bevölkern ist auch der Partyfaktor in Veliko Tarnovo nicht zu unterschätzen

Wandmalerei/Veliko Tarnovo (Bild: Heimo Eberhard)

Wandmalerei/Veliko Tarnovo (Bild: Heimo Eberhard)

Tsarevets - Die Burg auf dem Berg der Zaren

Die historische Haupattraktion Veliko Tarnovos ist ohne Zweifel diie mittelalterliche Zarenfestung. Sie ist Programmpunkt jeder nach Bulgarien führenden Studienreise aber auch Pauschaltouristen die in den Sommermonaten ihren Strandurlaub in den Badehochburgen Goldstrand und Sonnenstrand verbringen nutzen die geographische Nähe - von Varna aus ist Veliko Tarnovo mit dem Bus innerhalb von zwei Stunden zu erreichen - und statten dem Balkangebirge innerhalb eines Tageausfluges einen Besuch ab. Über Nacht zu bleiben zahlt sich dennnoch aus, findet doch allabendlich eine von der Stadtgemeinde Veliko Tarnovo gesponserte und mit Musik untermalte aufwendige Lasershow statt, bei der die Geschichte von Tsarevets von der Gründung über die Hochblüte bis zum Untergang durch den Einfall der Osmanen in der Region in Form von Lichteffekten erzählt wird. Einer Legende nach wurde Baldwin der König von Flandern nach dem vierten Kreuzzug, bei dem er einer der Anführer war, beim Rückzug in Veliko Tarnovo gefangen genommen. Seine letzten Tage verbrachte er eingekerkert in einem Turm, der seitdem " Turm des Baldwin " genannt wird.

 

Tsarevets Festung (Bild: Heimo Eberhard)

Tsarevets Festung (Bild: Heimo Eberhard)

Die Bulgarische Küche im Balkangebirge

Wenn dies auch in Westeuropa wenig bekannt ist, unterscheidet sich die Bulgarische Küche in vielen Belangen von der Küche der Länder Ex-Jugoslawiens. Zwar sind beiden Regionen die Grillgerichte gemeinsam, die Gewürze und Beilagen variieren jedoch stark. Generell ißt man in Bulgarien viel Gemüse und Salat. Speziell in gebirgigen Gegenden sind die Speisen mitunter recht deftig. Eine beliebte Vorspeise im Balkan Gebierge, sind mit Gorgonzola gefüllte und mit Kashkaval überbackene Riesenchampignons. Das traditionelle Gericht aus dem Rhodopen Gebirge, das " Patatnik " - ähnelt dem deutschen Kartoffelpuffer - wird auch im Balkangebirge, wenn auch in abgewandelter Form zubereitet. Eine Fülle aus Kartoffeln und Topfen umgeben von Blätterteig machen das " Balkan Pattnik " zu einem der interessantesten Gerichten, die das Herz eines jeden Vegetariers höher schlagen lassen.

 

Honig und eingelegte Früchte/ Bulgarien (Bild: Heimo Eberhard)

Balkan Patatnik (Bild: Heimo Eberhard)

Hotel-Tipp: Hotel Studio Veliko Tarnovo

Das direkt am Ende der Altstadt gelegene Hotel Studio gibt sich von außen eher bescheiden. Betritt man die Empfangshalle ist man dann um so mehr positiv überrascht über das edle und unaufdringliche Design. Das Personal ist zuvorkommend, mehrsprachig und schafft gekonnt den Spagat zwischen Hilsbereitschaft und Zurückhaltung. Die Zimmer sind geräumig und im chicen Retro-Stil gehalten. Die Dachterrasse mit einer integrierten Bar mit Blick auf die Tsarevets Festung ist nur eine der Gründe, die für einen Aufenthalt für das Hotel Studio sprechen. Besonders die allabendliche Lasershow auf dem Tsarevets Hügel die man von der Terrasse aus quasi als Gast der " Kategorie A " bestaunen darf ist eines der beeindruckensten Erlebnisse bei einem Aufenthalt in Veliko Tarnovo.

 

 http://www.studiohotel-vt.com/

Hotel Studio/Veliko Tarnovo (Bild: Heimo Eberhard)

Autor seit 5 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!