Reiseinformationen die die Vereinigten Arabischen Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind für Urlauber aus aller Welt seit langem ein faszinierendes Reiseziel. Die Vereinigten Arabischen Emirate treiben seit der Erkenntnis, dass keine Ölquelle ewig sprudelt, die Entwicklung der Tourismusbranche massiv voran. Diese Entwicklung ist vor allem am Ausbau touristischer Infrastrukturen und an vielen Megaprojekten wie der Palmeninsel "Palm Jumeirah" in Dubai oder dem neuesten Luxushotel "Emirates Palace" in Abu Dhabi gut zu verfolgen.

Sicherheit wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten großgeschrieben

Im Allgemeinen sind Aufenthalte in den Vereinigten Arabischen Emiraten ohne Sicherheitsrisiko möglich. Es gab und gibt allerdings immer wieder vereinzelte Terroranschläge in den Nachbarländern. Vorsicht sollte man auch bei geplanten Bootsausflügen zu verschiedenen Inseln vor der Küste walten lassen, die schon häufiger Grund für Grenzstreitigkeiten mit dem Nachbarn Iran waren. Besucher der Vereinigten Arabischen Emirate können sich aber in der Regel absolut sicher fühlen, denn die Kriminalitätsrate ist extrem gering, was wohl an den durchaus drakonischen Strafen liegt, die schon bei kleineren Vergehen verhängt werden. Bundesdeutsche Urlauber benötigen zur Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate nicht nur einen gültigen Reisepass, sondern auch ein Visum, welches vor Ort erteilt wird und für 60 Tage gültig ist. Ein solches Visum kann auch verlängert werden.

Islamische Traditionen sind zu respektieren

Für Urlauber ist es eminent wichtig, die überlieferten Traditionen (z.B. der Fastenmonat Ramadan bzw. andere religiöse Feste) auf jeden Fall zu respektieren, da es sonst zu Problemen mit den Behörden und auch der Bevölkerung kommen kann. Deshalb sollte sich der Gast immer vor Augen halten, dass die Religion mit ihren gewachsenen Traditionen tief in der islamischen Gesellschaft verankert ist und für viele Menschen eine wichtige Rolle spielt.

Medizinische Versorgung in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Wer als Urlauber in die Vereinigten Arabischen Emirate reist, der braucht sich um eine eventuell notwendige medizinische Versorgung keine großen Gedanken zu machen. Vor allem in den großen Metropolen der Emirate ist eine hervorragende medizinische Versorgung gewährleistet. Es gibt eine Fülle von Krankenhäusern und Ärzten, die im Notfall helfen können. Wer die VAE besucht, sollte immer über einen weltweit gültigen Krankenversicherungsschutz sowie über eine gute Reiserückholversicherung verfügen. Wer während seines Aufenthaltes in den Vereinigten Arabischen Emiraten bestimmte Medikamente einnehmen muss, sollte sich vorher unbedingt über die Einfuhrbestimmungen informieren, weil das Mitnehmen verschiedener Medikamente bzw. deren Inhaltsstoffe ohne ärztliche Verordnung nicht gestattet ist. Bei einzelnen Medikamenten ist zwar das Mitführen in der Originalverpackung erlaubt (ärztliche Bestätigung über Verwendungszweck und benötigte Menge muss vorliegen). Allerdings garantiert eine solche Verordnung noch nicht, dass man sie dann wirklich einführen darf. Sehr wichtig für jeden Besucher der Vereinigten Arabischen Emirate ist eine ausreichende Impfung vor Antritt der Reise.

Die beste Reisezeit in die Vereinigten Arabischen Emirate

Wer die Vereinigten Arabischen Emirate besuchen möchte, der sollte dies vor allem in den Wintermonaten tun. Da das Klima in den Golfstaaten subtropisch bzw. tropisch ist und es nur sehr selten regnet, kann es von Ende April bis Mitte Oktober extrem schwül sein. Die Temperaturen steigen in dieser Zeit nicht selten auf über 40 Grad. Vor allem der Winter und Frühsommer eignet sich für Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate, da in dieser Zeit der Shamal (Nordwestwind) weht, welcher zwar viel Sand und Staub transportiert, aber auch eine gewisse Kühlung verschafft.

Die Vereinigten Arabischen Emirate und ihre wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Egal, in welches der Emirate man als Urlauber reist, an fast jedem Ort findet der Besucher eine Vielzahl historischer und moderner Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Herrscherpaläste, Shopping Malls und exquisite Hotelkomplexe stehen neben riesigen Freizeitparks, exklusiven Golfplätzen oder Wolkenkratzern der Superlative. Alle Sehenswürdigkeiten bilden eine harmonische Einheit mit der sie umgebenden, malerischen Wüstenlandschaft. In Abu Dhabi mit seiner gleichnamigen Hauptstadt des gleichermaßen kleinen wie reichen Golfstaates, findet sich beispielsweise eine Skyline aus Wolkenkratzern, imposanten Palästen und Wohnhäusern im traditionellen Stil. Das neu erbaute Luxushotel Emirates Palace hat sich innerhalb kürzester Zeit zum Wahrzeichen Abu Dhabis entwickelt. Außerhalb der Hauptstadt liegen die Oasen Al-Ain und Liwa, die die Besucher faszinieren werden. Das wichtigste der insgesamt sieben Emirate ist aber Dubai mit seiner gleichnamigen Hauptstadt. Wer diese Metropole besucht, der erlebt Reichtum und Luxus pur.

Die Attraktion schlechthin ist natürlich das Burj al Arab, immerhin das höchste Hotel der Welt, das mit seiner besonderen Architektur in Form eines Segels jeden Blick auf sich zieht. Gleiches gilt für das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa, die Sheikh Zayed Road und die Dubai Mall. Einen Besuch sollte man auch der Palm Jumeirah, einer künstlich aufgeschütteten Insel vor der Küste Dubais, abstatten. Viele touristische Highlights findet man auch in den anderen fünf Emiraten des Golfstaates, also in Sharjah, Umm al-Qaiwain, Ajman, Ras al-Khaima und Fujaira auch weil kulturelle Traditionen hier noch stärker im Vordergrund stehen als in Dubai oder Abu Dhabi. Besonders reizvoll sind Ausflüge in die Wüstenregionen oder Gebirgszüge unternehmen, zu den fantastischen Stränden der Region oder zu den traditionellen Altstadtvierteln, die sich überall finden. Gerade an diesen ursprünglichen Orten erhält der Besucher tiefe Einblicke in die historische Entwicklung der Vereinigten Arabischen Emirate.

Autor seit 5 Jahren
207 Seiten
Laden ...
Fehler!