Speckeis

Kaum zu glauben, aber Eis mit Speckgeschmack existiert eigentlich schon ziemlich lange, genau gesagt, seit 1982. Die Idee dafür stammte aus einem Sketch in der britischen Comedyserie "The two Ronnies". 1982 kreierte Scott Aldrich, Mitbesitzer eines Eissalons in New York das erste Speckeis neben anderen ungewöhnlichen Kreationen als Scherz zum 1. April. Von manchen als "ekligste Kreation überhaupt" bezeichnet, aber von anderen wiederum geliebt, beschäftigten sich danach immer mehr Köche mit Kreationen für das perfekte Speckeis. Ein wirklich traditionelles Rezept gibt es dazu nicht, jedoch ist das bekannteste sicherlich vom britischen Fernseh- und Starkoch Heston Blumenthal, der für seine außergewöhnlichen Rezepte bekannt ist. Er serviert das Speckeis in seinem Restaurant "The Fat Duck" mit Erfolg auf French Toast. Wie er das macht, sehen Sie in diesem Video, in englischer Sprache: 

Das detaillierte Rezept können Sie hier nochmals nachlesen (ebenfalls in englischer Sprache)

Süßes und Speck

Süßes in Verbindung mit Speck ist für viele Leute schon lange keine ungewöhnliche Kombination mehr.

Die verschiedenen Restaurants auf der ganzen Erde servieren die ausgefallensten Kreationen. So serviert zum Beispiel das berühmte Frenchie Restaurant in Paris schon lange eine Schokoladentorte mit Creme Fraiche mit knusprigen Speckstückchen darüber gestreut. Auch das Animal Restaurant in Los Angeles ist bei Kennern sehr beliebt für die Kreation eines speziellen Schokolade-Speck-Knusperriegels, der mit Eis serviert wird.

Ein absoluter Hit und sehr beliebt ist das Specksalz von J&D. Es enthält 18 verschiedene Zutaten, aber keinen Speck, ist daher absolut künstlich. Trotzdem gibt es jedem Gericht einen tollen Speckgeschmack. Es ist für Vegetarier geeignet, ist koscher und auch für Leute gedacht, die sich eher salzarm ernähren möchten, denn obwohl es "Salt" genannt wird, ist es sehr salzarm. Auf Amazon hat das Produkt jedenfalls nur positive Bewertungen.

Bacon für die Zähne, Baconduft überall und Bacon zum Lutschen?

Klingt seltsam, gibt es aber. Echte Speckfans verwenden Zahnstocher und Zahnseide mit Speckgeschmack. Und wem das immer noch nicht genug ist, der lutscht Speck-Minz-Drops für einen speckigen Atem und verwendet Specklippenbalsam

Und, wenn das immer noch nicht genug Bacon ist, so wascht man sich am besten mit Baconseife und lässt sein Auto wunderbar nach Bacon duften, mit den Bacon-Lufterfrischern.

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!