Vom Baum in die Flasche

 

 

Hier sehen sie einen unserer Nussbäume in der buckligen Welt.

Zurück zum Schnaps: Man nehme viele unreife Nüsse, halbiere und viertle sie und gebe sie zusammen mit vielen Kräutern und jeder Menge Korn in ein Glas. Lasse das ganze 6-7 Wochen in der Sonne stehen. Fertig ist der Nussschnaps.

Nachfolgend ein genaues Rezept für das nächste Jahr!

 

 

 

 

21 grüne Walnüsse, um den 24. Juni geerntet

9 Gewürznelken 3 schöne Zimtstangen aus feiner Rinde

1 Teelöffel frisch geriebene Muskatnuss abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone abgeriebene Schale einer Bio-Orange (kann auch getrocknet sein)

1 l Weingeist 60% (Gibt es in der Apotheke oder in einer Drogerie.)

420g Zucker oder Honig

500 ml ungechlortes Wasser

250 ml Rum 38% oder Obstschnaps

1 verschließbares Glas mit gut 1 l Volumen

1 verschließbares Glas mit gut 2 l Volumen 

Wie es weitergeht erfahren sie Hier!

Der Nussschnaps ist so wie die ganze Nuss, eher als Heilmittel denn als Genußmittel zu verstehen. natürlich nur bei moderatem Gebrauch! Besonders gut bei Unwohlsein!

Früher wurden auch die Blätter des Nussbaumes verwendet, aber das ist ein neues Thema. Also zurück zur Wallnuss.

Da liegt sie, die Nuss

Da liegt sie, die Nuss

Vom Baum in den Korb

Das, was sie da oben auf dem Bild sehen, ist eine gerade frisch vom Baum gefallene Nuss. Noch teilweise von der trockenen Schale bedeckt und leider auf dem harten Asphalt unserer Einfahrt zersprungen. Solche Nüsse wandern ins Lager für die Eichkatzerln!

Die meisten fallen allerdings ins hohe Gras, da fühlen sie sich so richtig wohl und warten schon auf fleißige Hände, die ihre wunderbaren Gaben zu schätzen wissen.

Walnüsse im Gras

Was bleibt übrig?

Und sie werden es nicht glauben, aber auch die Nussschalen werden noch verwendet! Zum Beispiel als Granulat für Oberflächenbearbeitung, als Kerzenhalter und anderen Basteleien!

Aber nun gehts direkt zu den Wirkstoffen der Walnüsse!

Walnussschalen

Walnussschalen

Nahrung für das Gehirn

Das Innere unserer Walnuss sieht wie ein Gehirn aus, daraus resultierte wohl schon in früher Zeit die Verwendung der Walnuss für alles, was mit dem Gehirn zu tun hat. Nach der Devise, Gleiches mit Gleichem zu behandeln. So sollen die Walnüsse gegen Gedächtnisverlust das Mittel der Wahl sein. Allerdings beachten sie auch, dass unsere Nüsse wahre Kalorienbomber sind!

Die Walnuss

Eine Handvoll Walnüsse

Viele Studien zeigen, das ein paar Walnüsse täglich das Risiko für Herz-Kreislaufprobleme erheblich senken! Die Nüsse enthalten die wichtige Omega-3-Fettsäure, die ihnen hilft, den Cholesterinspiegel zu senken. Die Walbuss als superfood gehört zur sogenannten "herzfreundlichen Ernährung". Tun sie sich etwas gutes, schon mit 50 gr. Walnüssen sind sie dabei!

Innenleben der Walnuss

Die Walnuss als superfood

Keine Angst, ich meine mit superfood einfach die wirklich super Eigenschaften der Walnüsse und keine Nahrungsergänzung etc.

Was kann sie noch? Sie hat eine Menge Vitamin E, was gut für die Haut ist, sie senkt das Cholesterin, wie die bekannte Barcelona Studie nachgewiesen hat. Was noch alles drin ist?

Da lass ich mal Wiki zu Wort kommen:

"Je nachdem, ob frisch oder getrocknet, haben Walnusskerne einen Fettanteil von 42 bis 62,5 Prozent, 11 bis 16 Prozent Eiweiß, 15 bis 23 Prozent Kohlenhydrate. Walnüsse verfügen über den höchsten Gehalt an Linolensäure (einer für das Herz gesunden Omega-3-Fettsäure) unter allen Nussfrüchten (7490 mg/100 g). Darüber hinaus sind sie reich an Tocopherolen, eine Gruppe von vier verschiedenen Vitamin-E-Formen.[9] Dazu ist diese Frucht reich an Zink (ein wichtiges Spurenelement unter anderem für Leber und Haare) und Kalium (unter anderem für den Herzmuskel), außerdem enthält sie Magnesium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Calcium und die Vitamine A, B1, B2, B3, C und Pantothensäure. Der Brennwert von 100 g verzehrbarem Anteil liegt bei 2738 kJ[10]. Ein Vergleich der Brennwerte und Fettgehalte von Nüssen findet sich unter Nussfrüchte."

Walnuss

Walnuss

Essen sie gerne Walnüsse?
bernd49, am 24.10.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!