Wandern im Herbst

Wandern im Herbst (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Einige Reiseanbieter oder auch speziell dafür vorgesehene Wandergasthöfe, sind bereits auf diesen Trend eingegangen und liefern vielfältige Angebote, die einen gepäcklosen Wanderurlaub organisieren. Dabei wird das Gepäck des Reisenden tagsüber im Hotel aufbewahrt, während zum Wandern nur die nötigsten Dinge, häufig eine Tagesration an Verpflegung, mitgenommen werden.

Sorgloses Wandern – was sollte beachtet werden?

Wer sich nach einem ruhigen Wanderurlaub sehnt und auf die Sorgen um den Verbleib des Gepäcks verzichtet möchte, sollte im Vorfeld einige Dinge beachten. Wichtig ist zunächst nach einem passenden Angebot, das alle angemessenen organisatorischen Aufgaben übernimmt, zu suchen. Beachtet werden sollte hierbei natürlich, dass der Gepäcktransfer immer gewährleistet ist. Das Gepäck sollte täglich während der Wanderung in das nächste Ziel geschafft werden, so dass es bei der Ankunft bereits dort vorgefunden wird. Wenn dieser wichtige Punkt erfüllt ist, bleibt noch die bedeutsame Frage wo die gepäcklose Wanderschaft hingehen soll.

Wandern ohne Balast – aber wohin?

Das Entspannen in unberührter Natur scheint gerade für viele erholungsbedürftige Menschen ein fernes Ziel. Dabei gibt es gerade in deutschen Regionen einzigartige Naturreiche und interessante Tier-und Pflanzenwelten, die das Wandern zum besonderen Erlebnis machen. Beliebte Ziele sind dabei beispielsweise die Alpen oder auch der bayrische Wald. In bevorzugten Wandergebieten werden meist bereits Touren angeboten, die von einfach bis anspruchsvoll jeden Schwierigkeitsgrad abdecken. Jeder potentielle Wanderer sollte sich dabei aber im Klaren sein, welche Wandererfahrung und körperlichen Gegebenheiten schon im Voraus mitgebracht werden. Niemand sollte sich zwingen eine Tour zu durchlaufen, die eigentlich viel zu mühevoll und heikel ist. So kann nicht nur die Freude am unbeschwerten Wandern eingeschränkt werden, sondern auch gesundheitliche Gefahren riskiert werden.

Flexibles Übernachten

Um die Frage nach der sicheren Unterbringung des Gepäcks und die Entscheidung um das zu bewandernde Gebiet zu klären, bieten sich Ferienwohnungen an, die im Internet zum Beispiel auf www.de.arivigo.com gefunden werden können. Dabei stellen auch spontane Übernachtungen oft kein Problem dar. Bei den Wanderungen sollte darauf geachtet werden, sich bei Unerfahrenheit nicht alleine in unbekannte Gefilde zu begeben. Es ist ratsam den Hinweisen eines Profis zu folgen, da diese nicht nur einen gefahrenlosen Aufenthalt in der Natur gewährleisten, sondern auch auf sehenswerte Naturgebiete aufmerksam machen können.

Gut vorbereitet kann Entspannung und unbeschwerter Wanderschaft nichts mehr im Wege stehen.

Autor seit 3 Jahren
80 Seiten
Laden ...
Fehler!