Wann ist höchste Zeit für die Zeitumstellung?

"Was ist Zeit?", fragte Udo Jürgens im Titelsong zur TV-Serie "Es war einmal … der Mensch". Seit der deutschen Erstaustrahlung 1980 lautet die Frage vieler Menschen jedoch: "Wann ist Zeitumstellung?"

Wann ist Zeitumstellung für Hunde?Nach einer Pause von 1950 bis 1979, wurde die Sommerzeit im Jahr 1980 wieder eingeführt, wobei die Regierungen in West- wie Ostdeutschland in seltener Einmütigkeit die Zeitumstellung beschlossen. Seither dürfen wir nicht darauf vergessen, wann die Zeitumstellung zu erfolgen hat. Am letzten Sonntag im März rücken die Zeiger der Uhr um eine Stunde nach vor, am letzten Sonntag im Oktober um eine Stunde zurück.

Zwar hat der technische Fortschritt die Zeitumstellung in vielen Haushalten etwas einfacher gemacht - Funkuhren sowie die Zeitanzeigen moderner Computer werden automatisch an die Sommerzeit angeglichen, doch der Körper muss mit dieser Umstellung zweimal jährlich zupass kommen, was nicht immer gelingt. Zumindest können Langschläfer einmal im Jahr plausibel argumentieren, weshalb sie sich um eine Stunde verschlafen haben: Die Zeitumstellung ist schuld!

Seit wann gibt es die Zeitumstellung?

US-FlaggeErstes Konzept von Benjamin Franklin

Wie so viele andere Erfindungen und Entwicklungen auch, stammt das Konzept der Zeitumstellung aus den USA. Genauer gesagt war es mit Benjamin Franklin einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten, der in einem – möglicherweise nicht ganz ernstgemeinten – Brief die Zeitumstellung propagierte, um den seiner Ansicht nach zu hohen Kerzenverbrauch einzudämmen. Die praktische Umsetzung seiner Idee wäre allerdings ohnehin ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, verfügte doch im 18. Jahrhundert jeder Ort noch gewissermaßen über seine eigene Zeit. Erst 1884 wurde die Erde in 24 Zeitzonen eingeteilt.

Die Idee der Zeitumstellung wurde zu Beginn des 20- Jahrhunderts erstmals ernsthaft in Erwägung gezogen und 1916 schließlich im Deutschen Reich, in Österreich-Ungarn sowie Irland umgesetzt. Das "längere" Tageslicht sollte die Produktivität erhöhen. Bereits 1919 wurde die Zeitumstellung wieder ausgesetzt und während des Dritten Reiches sporadisch wiedereingeführt.

 

Zwei Stunden Zeitumstellung

Kurios ging es mit der Zeitumstellung nach Kriegsende weiter: 1945 galt in den sowjetischen Besatzungszonen die Moskauer Zeit, weshalb hiesige Uhren von Mai bis September um zwei Stunden vorgestellt werden mussten, während in den restlichen Besatzungszonen die "normale" Sommerzeit galt. Bis 1949 wurde die Sommerzeit auf Erlass der Alliierten in ganz Deutschland eingeführt, ab 1950 jedoch wieder ausgesetzt.

In Folge der Ölkrise der frühen 1970er Jahre führten viele westliche Staaten die Zeitumstellung ein. 1980 war es schließlich auch in Deutschland und Österreich so weit: Aus wirtschaftlichen Gründen setzte man wieder auf die Sommerzeit, die seither Gültigkeit besitzt. In der Schweiz zog man 1981 nach. Traditionell ticken die Schweizer Uhren etwas langsamer...

Energieersparnis dank Zeitumstellung?

Ölkrise: Einführung der Sommerzeit

Aber Scherz beiseite: Nun wissen wir zwar, wann die Zeitumstellung erfolgt, aber nicht, warum die Sommerzeit überhaupt eingeführt wurde.

Im Zuge der zuvor erwähnten Ölkrise tüftelte Europa an Maßnahmen zum Einsparen von Energie. So wurden etwa Ende 1973 vier autofreie Sonntage verordnet, die freilich auf Grund der vielen Ausnahmen kaum Auswirkungen auf das öffentliche Leben hatten. Ob die Zeitumstellung die gewünschten Einsparungen brachte bzw. bringt, ist fraglich. Bis heute existiert keine Studie, die signifikante Energiespareffekte hätte belegen können. Etwaigen Einsparungen durch das längere Tageslicht steht der Heizbedarf in den Morgenstunden der kälteren Monate entgegen, sodass sich die Einsparungen mit dem Mehrbedarf an Energie wohl die Waage halten dürften.

Keine Zeitumstellung verpassen: Armbanduhren mit automatischer Umstellung
EUR 59,90  EUR 45,00
EUR 158,00  EUR 127,93

Probleme bei Schlafstörungen

Bisweilen argumentieren Gegner der Zeitumstellung, dass es Tage dauere, bis sich der Körper an den Tagesrhythmus der Sommerzeit wieder angepasst habe. Ein entsprechender Effekt kann bei Milchkühen beobachtet werden, die einige Tage für die Umstellung der Melkzeiten brauchen. An Schlafstörungen Leidende haben mit der Zeitumstellung ebenfalls ihre nachvollziehbaren Probleme.

Es fährt ein Zug nach Irgendwo...Bei öffentlichen Verkehrsmitteln wird die Zeitumstellung gemeistert, indem manche Züge bei Beginn der Sommerzeit einen um eine Stunde längeren Aufenthalt am Bahnhof haben bzw. am Ende der Sommerzeit ausfallen.

Problematischer ist die Zeitumstellung in Bereichen, wo die Uhren manuell konfiguriert werden müssen. Dies gilt bei analogen Uhren, die im öffentlichen Bereich noch weit verbreitet sind, aber auch etwa bei vielen Überwachungskameras.

Zeitumstellung abschaffen?

Angesichts der faktisch kaum nachweisbaren positiven Effekte der Sommerzeit wollen viele Kritiker die Zeitumstellung abschaffen. Als Vorbild dient - ausgerechnet - Russland, das Ende März 2011 zum letzten Mal auf die Sommerzeit umgestellt hat. Alleine auf Facebook gibt es gleich mehrere deutschsprachige Initiativen für die Abschaffung der Zeitumstellung, wie:

Für die Abschaffung der Zeitumstellung

Abschaffung der Sommerzeit

Initiative Sonnenzeit

Ob diese Initiativen es tatsächlich schaffen werden, den bürokratischen Goliath zu besiegen, sei dahingestellt. Falls ja, müssten wir uns nicht länger mit der jährlichen Frage: "Wann ist Zeitumstellung" herumschlagen. Stimmen Sie doch ganz basisdemokratisch ab: Sollte die Zeitumstellung abgeschafft werden?

Ihre Meinung: Zeitumstellung abschaffen?
Autor seit 6 Jahren
836 Seiten
Laden ...
Fehler!