Warum wir uns nach Sonnenschein und schönes Wetter sehnen

Die Sonne bringt gute LauneDie Frage - wann kommt der Sommer 2013 - beschäftigt viele Menschen, die sich nach Sonne und dem damit verbundenen Wohlgefühl sehnen. Ist der Winter lang und kalt, kämpft manch einer mit einer gedrückten Stimmung, die unter Umständen auch mit einem Vitamin-D-Mangel einhergehen kann. Fand diese Mangelerscheinung vor Jahren noch keine große Beachtung, so hat man inzwischen der Bedeutung eine größere Aufmerksamkeit geschenkt. Mittlerweile geht man davon aus, dass bei jedem Fünften in den Wintermonaten der Vitamin-D3 Spiegel im Blut unter 10 ng/ml sinkt. Die Folge - man fühlt sich extrem müde und antriebslos, leidet unter verschiedenen Schmerzen, Muskelkrämpfen und Konzentrationsstörungen. Auch eine Depression kann mit einem Mangel in Verbindung stehen. Bei schönem Wetter geht es uns einfach viel besser, dann steigt auch der Vitamin-D-Wert. Denn das Sonnenvitamin wird bis zu 90 Prozent ausschließlich über die Sonne aufgenommen. Unbewusst weiß unser Körper also, wie wichtig Sonnenschein für unseres Wohlbefinden ist. Ein Sonnenbad in Maßen kann man somit als eine Vitamin-Kur bezeichnen. (Sonnenschutz nicht vergessen!)

Bildquelle: pixabay.com

Wie wird das Wetter im Sommer 2013?

Im Mondjahr kommt der Sommer laut Hundertjährigem Kalender meist sehr spät, wird nur von kurzer Dauer sein, er kann aber manchmal auch sehr warme Tage bringen. Am 1.6. 2013 ist der meteorologische Sommeranfang. Danach dürften wir uns gleich an diesem Tag auf schönes Sommerwetter freuen. Nach dem kalendarischen Sommeranfang befinden wir uns allerdings noch bis zum 21. Juni im Frühling. Der Name des Kalenders ließe vermuten, dass sich die Wetterbeobachtungen über einen Zeitraum von 100 Jahren erstreckt hätten. Dem ist aber nicht so. Mauritis Knauer, ein Abt in einem fränkischen Kloster, vertrat die Ansicht, dass sich das Wetter sich nach den Sternen richtet und alle sieben Jahre wiederholt. Man muss bedenken, dass er die Aufzeichnungen in seiner Region niedergeschrieben hat. Bekanntlich ist das aktuelle Wetter im Westen anders, als in der südlichen Region von Deutschland. Sehen Sie diese Vorhersagen also nur als Wettertrend an. Wenn Sie an aktuellen Wetterdaten interessiert sind, wird Ihnen ein Besuch auf der Internet-Seite des Deutschen Wetterdienstes empfohlen. Hier finden Sie umfassende Informationen rund um das Thema Wetter -das Deutschlandwetter, Europawetter, Wetterwarnungen, Biowetter und vieles mehr. 

 

Und so lauten die Wetterprognosen des alten Wetterkalenders für das Sommerwetter 2013:

 

So könnte das Wetter im Juni 2013 werden:

1. - 4. herrlich schönes Wetter
5. Juni sehr nebelig
6. starker Regen
7. - 27.   schönes warmes Wetter, es regnet nur 2 mal kurz
28. - 29. es regnet
30. sehr kalte Nacht

 

So könnte das Wetter im Juli 2013 werden:

1. Nebel!
2. - 5. unbeständiges Wetter mit Regen
6. - 13. windig, kühl, bewölkt mit teilweise Sonnenschein
14. großer Platzregen
15. - 31. schön bis schwül warm

 

So könnte das Wetter im August 2013 werden:

1. - 8. schönes warmes Wetter bis sehr warm
9. - 10. trübe und regnerisch
11. - 20.  große Hitze, unleidlich schönes warmes Wetter
21. 26. Regenwetter
27. - 31.  schön warm bis heiß

 

So könnte das Wetter im September 2013 werden:

1. - 6. schön warm
7. - 12. starker Reif früh morgens
13. es friert schon!
14. starker Regen
15. - 16. schöne Tage
17. Regen den ganzen Tag
18. - 21. schönes Wetter
22. - 30. trübes Wetter mit Regen

Wird das Wetter künftig von Menschen beeinflusst?
Elli, am 19.02.2013
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
562 Seiten
Laden ...
Fehler!