Leben im Heute - oder wie man versucht zu vergessen

Heute lebt Waris Dirie als selbstbewusste und engagierte Frau überall auf der Welt. Nach der Flucht aus ihrem Heimatland Somalia, ihrem Aufenthalt in London und einer Ehe, die sie nicht wollte hat sie sich etabliert. Als bekanntes Model lebt sie heute in Amerika, aber besucht auch hin und wieder die Familie. Viele ihrer Geschwister haben die Prozedur der Beschneidung nicht überlebt. 

Was ist Recht und was ist Unrecht und was kann man machen, damit dieses Elend ein Ende hat und eine Frau in diversen Ländern als Frau angesehen und respektiert wird, auch dann, wenn der intimste Bereich der bleibt, wie Gott ihn vorgesehen hat?

Waris kämpft noch immer für Verständnis und Ehre derer, die in ihrem Land leben. Einen weiten Weg musste sie zurücklegen um zu begreifen, dass sie nicht allein mit diesem Schicksal ist. Heute hat sie bereits eine Organisation gegründet, die Frauen helfen soll, zu begreifen, sich gegen dieses Tun zu erheben und für mehr Recht im Leben zu kämpfen.

Noch immer sind viele Leute aber auch der Meinung eine Frau ist nur dann "rein" wenn sie beschnitten ist.

 

Auch wenn sich Waris Dirie gut gemacht hat, und immer wieder aufgestanden ist, nach diversen Niederlagen, erzählt man sich heute, sie sei alkoholkrank. Vereinsamt und allein, zwar getrieben vom vielen Geld lebt sie zurück gezogen. Es ist also bewiesen, dass so ein Schicksal immer prägt.

Viele Frauen müssen noch heute diese schlimme Tradition erleben, und viele - so auch einige von Waris Geschwistern überleben dies leider nicht.

Waris Dirie hat mit Ihrem Buch und dem gleichnamigen Film - gemeinsam mit Ihrer Organisation - zum Nachdenken aufgerufen und versucht noch heute Frauen zu helfen. Ob Sie damit Erfolg hat, wird sich wohl erst später zeigen - aber den Mut sich dagegen aufzulehnen haben nicht viele Frauen.

 

 

 

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!