Die Ursache des Jo-Jo Effektes

Während einer Diät nimmt der Gesundheitsbewusste weniger Kalorien zu sich. Der Körper senkt nach wenigen Tagen seinen Grundumsatz, die kleinste Energiemenge, die er zur Lebenserhaltung benötigt und passt sich schnell den neuen Lebensumständen an.
Genau wie bei einem Auto, das "bockt", steigt der Grundumsatz, wenn die Diät abrupt beendet wird nur langsam. Die Folge davon ist, dass die größere Nahrungsmenge nicht so schnell in Energie umgewandelt werden kann. Der Körper reagiert, indem er Fettdepots für Notzeiten anlegt. Der erneute Beginn einer Fastenkur würde jetzt den Einstieg in eine immerwährende Endlosschleife bedeuten.

Wie kann der Jo Effekt vermieden werden?

Eine konsequente Umstellung der Ernährung auf Vollwertkost mit viel Gemüse, kann dieses manchmal sogar tödliche Spiel unterbrechen. Obst und Vollwertprodukte, Fleisch, Milch und Milchprodukte, kombiniert mit einer ausreichenden Bewegung, gehören dazu. Nach einer Diät ist es um den Jojo –Effekt zu vermeiden, unabdingbar, den Körper über einen langen Zeitraum, oft sogar über Wochen, wieder langsam an eine normale Nahrungsmenge zu gewöhnen. Wenn in der Zeit täglich Sport getrieben wird, baut der Körper Muskelmasse auf, der Grundumsatz steigt an und eine gesundheitsverträgliche Gewichtsabnahme tritt ein.

Wie beeinflusst die Setpoint Theorie eine Gewichtreduzierung

Der Begriff Setpoint bezeichnet das jeweils unterschiedliche, ideale Körpergewicht. Übergewichtige, bei denen etwas mehr Speck auf den Rippen sitzt, haben einen höheren Setpoint als Normalgewichtige.
Um sich dem Schlankheitsideal ihrer Umwelt anzupassen hungern sich Schlankheitsfanatiker oft unter ihren Setpoint. Aus biologischer Sicht können sie stark untergewichtig und unterversorgt sein. Die Setpoint Theorie besagt, dass jeder Körper sich immer wieder auf ein für ihn spezifisches Gewicht einpendelt. Kritiker der Setpoint Theorie bemängeln, dass die Anhänger panisch auf das Ideale Körpergewicht fixiert sind und dass sie nicht genügend berücksichtigen, dass sich das Gewicht eines Menschen durch den Energieverbrauch reguliert.

Wird durch MCT-Fette der Jojo Effekt verhindert?

Der Verzehr von MCT-Fetten (medium chain triglycerides) die in der Natur im Kokosfett und in der Butter vorkommen, wird von einigen Ernährungsberatern fälschlicherweise als Wundermittel gegen Übergewicht gesehen. Diese Fette werden unabhängig von fettspaltenden Enzymen und Gallensäure verdaut. Sie liefern etwa 10 Prozent weniger Energie als andere Fette, wandeln diese aber mit größerem Erfolg in Wärme um. Die Erfahrung zeigt, dass, wenn MCT-Fette anstelle von herkömmlichen Fetten eingesetzt werden, es zu einer Gewichtsabnahme kommt, der Körper sich aber schnell auf die neuen Bedingungen einstellt. Aus diesem Grund ist die Deutschen Gesellschaft für Ernährung e (DGE) der Ansicht, dass MCT-Fette nicht dazu beitragen dauerhaft ein paar überflüssige Pfunde los zu werden.

Laden ...
Fehler!