Weihnachtlicher Festtagsbraten ohne Tierprodukte - geht das überhaupt?

Braten, Burger, Würstchen, Gyros, Hacksteak, Nuggets, Filet, Aufschnitt …

Inzwischen gibt es fast alles in veganer Variante, also ganz ohne Fleisch oder Bestandteile von Tierprodukten. Die sogenannten veganen "Fleisch"-Alternativen bzw. Fleischersatzprodukte bestehen meist aus Tofu bzw. Soja, Seitan oder Tempeh. Vegane Fleischalternativen können aber auch Avocado oder Pilze sein.

Die veganen Fleischersatzprodukte gibt es in so vielen unterschiedlichen und in so leckeren Varianten, dass sich davon auch Nicht-Veganer und sogar Fleischesser überzeugen lassen. Vegane Fleischersatzprodukte enthalten außerdem viel gesundes Pflanzenprotein, dafür kaum Cholesterin oder gesättigte Fettsäuren.

Vorsicht: Nicht alle Veganer mögen Fleischersatzprodukte. Wer bewusst auf Fleisch verzichten möchte, sucht nicht unbedingt nach Fleisch-Alternativen.

Es gibt außerdem immer mehr Menschen, die kein Soja vertragen, damit fallen die meisten veganen Fleischalternativen schon weg. Eine Alternative könnte eventuell die Süßlupine sein.

Wo bekomme ich vegane Produkte und Lebensmittel?

Inzwischen sind vegane Produkte in immer mehr Supermärkten, auf jeden Fall in Reformhäusern und Naturkostläden erhältlich. Natürlich kann man auch online eine große Auswahl an veganen Produkten bestellen.

Nicht vergessen: Viele Lebensmittel, die wir essen, sind schon vegan. Zum Beispiel Haferflocken, Bohnen, Nüsse, Gemüse, Reis oder Erdnussbutter. 

Der Rezeptefuchs sammelt in seiner Produktdatenbank vegane Produkte, die auch in "gewöhnlichen" Supermärkten erhältlich sind.

Rezepe für vegane Weihnachtsmenüs (Hauptspeisen) und Festtagsbraten

Vegane Weihnachtsbraten:

Veganer Weihnachtsbraten mit Feigen-Walnussfüllung

Linsen-Walnussbraten

Gefüllter Tofu-Seitan-Braten mit Thymian-Ahornsirup-Kruste

 

Veganes Weihnachtsmenü ("Glückliche Weihnachten") mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert:

Veganes Weihnachtsmenü: Crostini, Pasta mit cremiger Artischocken-Sauce und Lebkuchenmousse

Veganer Weihnachtsbraten mit Attila Hildmann

Vegane Alternativen für Tierprodukte

So lassen sich "nicht-vegane" Lebensmittel für vegane Rezepte ersetzen:

  • Eier: Sojamehl (in Gebäck als Bindemittel), Tofu (als "Rührei"), Avocado - ich habe auch gute Erfahrungen mit Apfelmus gemacht oder mit dem sogenannten "Leinsamen-Ei". (Das ist außerdem noch richtig gesund! - Wie ihr Leinsamen als Ei-Ersatz verwendet, das könnt ihr in diesem Rezept für veganen Waldbeeren-Guglhupf nachlesen. Der schmeckt übrigens nicht nur im Sommer gut!)

  • Tiermilch: Getreidemilch, Hafermilch, Kokosmilch, Mandelmilch, Reismilch, Sojamilch

  • Käse: Nährhefe, veganer "Käse" aus Soja, Seidentofu, Seitan, Hefeschmelz

  • Honig: Zuckerrübensirup, Agavensirup, Invertzuckercreme ("Kunsthonig"), Ahornsirup, Reismalz

  • Gelatine: Agar, Fruchtpektin, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl

(Quelle: Wikipedia, "Veganismus")

Vorsicht: Zucker, Akohol und Margarine sind nicht immer vegan!

Wenn beim Raffinieren von Zucker Tierkohle benutzt wurde, dann ist er nicht mehr vegan.

"In Deutschland ist Zucker von den großen Herstellern wie Südzucker und Union-Zucker ausdrücklich vegan." (Quelle: Veganwelt)

Alkohol ist dann nicht vegan, wenn zum Filtern oder Klären Tierprodukte (wie Gelatine oder Ei) benutzt wurden oder dem Getränk z.B. bestimmte Farbstoffe zugesetzt wurden.

Selbstgemachte weihnachtliche Likör-Alternative "in vegan": Apfel-Zimt-Likör

Auch bei Margarine sollte man darauf achten, dass diese tatsächlich als "vegan" deklariert ist.

Rezepte für vegane Weihnachts-Desserts

Viele Süßspeisen, Desserts und Gebäck lassen sich problemlos ohne Milch und Eier zubereiten.

Zum Beispiel:

Mousse au chocolat

Maroni-Zimt-Creme

Bananentiramisu

Bratapfel

Zimteis

Rezepte für veganes Weihnachtsgebäck

Vanillekipferl, Zimtsterne und Co.: Für jedes weihnachtliche Traditionsrezept gibt es eine (gute!) vegane Alternative.

Zum Beispiel:

Obladenlebkuchen (Gewürzkuchen)

Vanillekipferl, Linzer Augen, Mandelkipferl und Rumkugeln

Ausstecher und Doppeldecker-Plätzchen

Früchtebrot

Mandel-Spekulatius

Christstollen

Pfefferkuchen

Zimtsterne

Panaforte die Siena (italienischer Weihnachtskuchen)

Kleine kulinarische (vegane) Mitbringsel für Weihnachten

Was auch auf den veganen Adventsteller oder in den Nikolausstiefel passt:

Selbstgemachte vegane Bruchschokolade, Bratapfelmarmelade, Haferflocken-Konfekt oder Falsches Marzipan sind sehr lecker und ganz einfach und schnell gemacht.

Extratipp für vegane Weihnachtskuchen und Festtagstorten

Bei Veganpassion könnt ihr euch davon überzeugen, dass tolle Festtagskuchen und aufwändig dekorierte Torten auch in veganer Variante "funktionieren".

Warum nicht für das vegane Weihnachtsmenü mal über den Tellerrand schauen ...?

... und sich von Köstlichkeiten aus anderen Ländern inspirieren lassen!

Es lohnt sich, zum Beispiel mal Falafel zu probieren. Zugegeben, Sandwich is ja eher untypisch für Weihnachten, aber so richtig lecker schmeckt das orientalische Sandwich Bataata aus Damaskus.

Als Weihnachtsdessert vielleicht mal türkischen Mandelpudding servieren?

Oder lasst euch von den Walisern inspirieren - dieses einfache Gebäck schmeckt wunderbar als süße Hauptspeise, Nachtisch oder zum Weihnachtskaffee:

Keine Lust, an Weihnachten selbst zu kochen?

Dann wäre ein veganes Restaurant eine gute Alternative.

  • Vegane Restaurants in Deutschland listet Peta auf.
  • Vegetarische und vegane Restaurants auf der ganzen Welt finden sich bei HappyCow.
Laden ...
Fehler!