Easy Schlupfkissen ohne Reißverschluss oder Knöpfe selbstnähen

Material für ein Kissen 40 x 40 cm:

  • Vorgewaschener Stoff mit 110 cm Breite und 45 cm zuschneiden
  • Passendes Nähgarn
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Innen-Kissen (Kisseninlets) 40 x 40 cm

Und so geht es: Selbstgemachtes Kissen

Der Stoff hat an den 45cm-Seiten eine Webkante, die langen Seiten sollten versäubert werden. Dazu die Längsseiten 2,5 cm zweimal einschlagen und fest nähen. So ist die unsaubere Kante nicht mehr sichtbar und kann sich nicht auflösen beim Gebrauch und Waschen. Im Weiteren heißen diesen Seiten Außen-Kanten.

Nun die rechte Seite, also die Musterseite, nach oben legen. Von der Webkante 24 cm abmessen und zur Mitte des Stoffes legen. Mit Stecknadeln feststecken. Die Stecknadelköpfe sollen zum besseren Nähen am Rand herausragen. An beiden Außen-Kanten festnähen. Zur besseren Haltbarkeit das Nahtende zweimal zurück- und vorwärts nähen (Verriegeln). Stecknadeln beim Nähen entfernen.

Die andere Webkante-Seite 40 cm abmessen, zur Mitte legen und feststecken. Überprüfen, ob das so gefaltete Kissen etwa 40 x 40 cm misst. Wenn nicht, so den Einschlag verändern, dass die Größe stimmt. Dann die Seiten an den Außen-Kanten nähen und verriegeln.

Das Kissen umstülpen und mit der Scherenspitze vorsichtig die Ecken heraus drücken. Bei groben Stoffen kann die Spitze in der Ecke im Innern des Kissens abgeschnitten werden. Aber Vorsicht: nicht in die Nähte schneiden!

Das Innenkissen in den fertigen Kissenbezug stecken. Am besten auf der Seite mit dem breiteren Einschlag beginnen und anschließend die andere Seite. Etwas zurecht drücken und das selbstgemachte Weihnachtsgeschenk ist fertig. Wenn die Nähmaschine schon aufgebaut ist, am besten gleich mehrere Kissen nähen. Selbstgenähte Kissen sind viel zu schade für den International Pillow Fight Day.

Körnerkissen - wie richtig erwärmen?

Übrigens: Das Schlupfkissen ist leider nicht für die Befüllung mit Körnern oder ähnlichem geeignet!

Damit der Stoff sich durch die Hitze nicht unschön verfärbt, das Kirschkern-Kissen in Alufolie einschlagen. Im normalen Backofen wird es dann bei 150 Grad für 10-15 Minuten erhitzt.

In der Mikrowelle, 600 Watt, braucht so ein Körnerkissen nur 1 Minute um genügend Wärme aufzunehmen. Das sollte allerdings nicht zu oft hintereinander passieren, damit die Kirschkerne nicht zu heiß und eventuell aufspringen. Der Stoff könnte auch in Mitleidenschaft gezogen werden. Besser vorher vollständig auskühlen lassen. Sind häufige Anwendungen gewünscht, ist die Anschaffung von zwei Körnerkissen ratsam.

Zur Vorsicht ist es gut, während des Erwärmens den Backofen oder Mikrowelle nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Die Gebrauchsanleitungen von Mikrowelle und Körnerkissen-Hersteller lohnt das Lesen.

Autor seit 3 Jahren
37 Seiten
Laden ...
Fehler!