Nr. 1: Halsband oder Geschirr nach Maß

Halsband oder Geschirr braucht jeder Hund und praktisch ist es außerdem, Ersatz zu haben, wenn mal etwas schmutzig wird oder kaputt geht.

Ein Halsband oder Hundegeschirr ist deshalb als Weihnachtsgeschenk für jeden Hundebesitzer eine gute Idee - umso schöner, wenn Halsband oder Geschirr ganz individuell und nach Maß für den Hund angefertigt werden. (Tipp: Wer die Maße des Hundes nicht kennt, der verschenkt einfach einen Geschenkgutschein!)

Ausführliche Informationen und wunderschöne "Hundemode" gibt es in diesem Artikel zu lesen und zu sehen:

Individuelles Halsband für den Hund: Hier bekommt jeder das, was er sich wünscht

Individuelles Hundehalsband (Bild: Direkt bei DaWanda bestellen)

Nr. 2: Kalender

Auch den kann jeder gut gebrauchen: Ein Kalender ist eine bewährte Geschenkidee, mit der man nicht viel falsch machen kann.

Warum nicht als Weihnachtsgeschenk einen Foto-Kalender auswählen, der die Lieblingsrasse des Hundebesitzers zum Thema hat?

Wenn keine spezielle Hunderasse bevorzugt wird, ist auch ein "Kalender für Hundefreunde" eine gute Wahl:

Weihnachtsgeschenk für Hundebesitzer: Kalender rund um den Hund
Für Hundefreunde 2015
Literarischer Hunde-Kalender 2015
Welpen unter Wasser

Nr. 3: Ein Tier-Porträt anfertigen lassen

Eine wunderschöne Geschenkidee und ebenso wertvolle Erinnerung ist ein gezeichnetes Hunde-Porträt.

Wichtig: Als Ausgangsbasis braucht man ein gutes (!) Foto des Tieres als Vorlage, dann kann man das Porträt bei einem Tierzeichner nach Wahl in Auftrag geben.

Ob Öl, Bleistift oder Aquarell: Die Zeichen-Stile und auch die Preise variieren. Hier muss jeder selbst entscheiden, was ihm am besten gefällt und wieviel er für das Tier-Porträt ausgeben möchte.

Wer ein Hunde-Porträt als Weihnachtsgeschenk verschenken möchte, der sollte sich rechtzeitig nach einem Künstler umsehen, der den Auftrag noch annehmen kann: In vielen Fällen dauert es einige Wochen lang bis das gewünschte Porträt fertig gestellt ist.

Tipp: Wer kein entsprechendes Hunde-Foto besitzt, kann auch diese Geschenkidee sehr gut für einen Geschenkgutschein nutzen!

Nr. 4: Gutschein für ein professionelles Hunde-Fotoshooting

Auch der Hundebesitzer selbst besitzt leider keine guten Fotos vom eigenen Hund?

Daraus lässt sich ebenfalls eine Geschenkidee machen: Jeder Tier-Fotograf kann einen Gutschein für ein professionelles Fotoshooting ausstellen.

Nr. 5: Gutschein für ein Tierfachgeschäft

Diese Geschenkidee bietet sich immer an, wenn man den Hundebesitzer und dessen Wünsche, den Vierbeiner und dessen Bedürfnisse nicht gut einschätzen kann: Ein Gutschein für ein Tierfachgeschäft passt in jedem Fall.

Beliebt bei Tierbesitzern sind zum Beispiel Anbieter wie Alsa-Hundwelt, Sabro, Fressnapf oder Zooplus.

Tipp: Wer ein ganz bestimmtes Geschenk für einen Hundebesitzer sucht - z.B. ein Hundebett oder Hundespielzeug - ist bei den oben genannten Tier-Onlineshops ebenfalls an der richtigen Stelle: Die Kundenbewertungen (vor allem bei Fressnapf oder Zooplus) können dabei helfen, sich für das richtige Produkt zu entscheiden.

Nr. 6: Individuelle Fotogeschenke gestalten

Aus einem gelungenen Hunde-Foto lässt sich vieles machen: Bei einem Fotogeschenke-Anbieter wie z.B. Pixum oder Fotokasten kann man aus Tierfotos tolle und individuelle Geschenkideen zaubern.

Foto-Memo bedrucken oder Futternapf, Handy-Cover oder Puzzle - hier ist für jeden die richtige Geschenkidee dabei!

Nr. 7: Geschenk-Abonnement einer Tier-Zeitschrift

Ob "Partner Hund", "Der Hund", "Wuff" oder "Ein Herz für Tiere": Auch ein Abonnement für ein Hunde- oder Tierzeitschrift kann ein willkommenes und sinnvolles Weihnachtsgeschenk für einen Hundebesitzer sein.

Nr. 8: Entspannungs-Musik für Tiere

Beatles oder Bach: Dass viele Hunde gerne Musik hören und warum entspannende Melodien sie sogar gesünder und gelassener machen können, das erklärt dieser Artikel:

Selbstgebackene Hundekekse (Bild: © Die Persönliche Note)

Nr. 9: Kochbuch oder Backbuch rund um Leckereien für den Hund

Quarkauflauf, Hunde-Pizza oder Kartoffelknödel: Wer das Futter für seinen Hund selbst zubereitet, tut seinem Vierbeiner etwas besonders Gutes. Selbstgemachtes Hundefutter ist gesund und man weiß genau, was drin steckt. Außerdem kann es sogar Spaß machen, den eigenen Hund zu "bekochen" oder mit selbstgebackenen Hundekeksen zu verwöhnen. Viele Leckereien schmecken sogar Hund und Herrchen gut!

Entsprechende Koch- oder Backbücher, die speziell auf Hundebedürfnisse abgestimmt sind, findet man in jeder Buchhandlung, viele kostenlose Rezepte auch über die Online-Suche.

Tipp: Selbstgebackene Hundekekse kosten nicht viel Mühe oder Zeit. Nett verpackt in einen kleinen Zellophanbeutel oder eine weihnachtlich dekorierte Dose sind auch sie ein nettes und persönliches Weihnachtsgeschenk für jeden Hundebesitzer.

Doch Vorsicht: Auch Hunde können an Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden! Deshalb vorab sicherheitshalber abklären, was der Hunde fressen darf und was nicht.

Extra-Tipp: Schöne Geschenkidee für kleine Hundefreunde

Auch vielen Kindern macht es Spaß, für den eigenen Hund zu kochen oder zu backen:

Ein kleines Geschenk-Set bestehend aus einem Rezept für Hundekekse, einigen "tierischen" Ausstechformen (siehe Beispiel rechts) und vielleicht den passenden Zutaten für das ausgewählte Rezept kann eine nette kleine Überraschung zu Weihnachten sein.

Rezeptidee zum Ausprobieren: Käseplätzchen für Hunde

Zutaten:

  • 100 g geriebener Emmentaler
  • 100 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Eigelb
  • 2 Eiweiß
  • Sesamsamen nach Wunsch

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten (bis auf das Eiweiß) miteinander verkneten.
  2. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem Schnapsglas oder Ausstecherformen beliebige Formen ausstechen.
  3. Die Kekse dann mit dem verquirlten Eiweiß und den Sesamsamen bestreichen.
  4. Im vorgeheizten Ofen werden die Käseplätzchen bei 190 Grad Celsius ca. 20 Minuten gebacken.

(Aus persönlicher Erfahrung: Die schmecken Mensch und Hund!)

Quelle: Das Rezept für die Käseplätzchen stammt aus dem (sehr empfehlenswerten!) Buch "Hausmittel für Hunde" von Petra Durst-Benning.

Tipp: Ein kleines Stück vom großen Glück - Glutenfreie Hundetrüffel

Wer keine Lust hat, selbst in der Küche zu stehen: Bei den Hamburger Kugeln, einer Manufaktur für Hundetrüffel, gibt es leckeres Hundekonfekt ohne Zusatz von Getreide:

Ein kleines Stück vom großen Glück: HAMBURGER KUGELN

Nr. 10: Weihnachtliche Mütze oder Schal

Als Weihnachtsgeschenk für Hundebesitzer eine humorvolle Idee:

Eine rot-weiße Weihnachtsmütze, ein Rentiergeweih oder ein entsprechender Schal für den Hund - macht sich toll auf Weihnachtsfotos!

Nicht die richtige Idee dabei?

Wer unter den Vorschlägen in diesem Artikel immer noch nicht die passende Geschenkidee gefunden hat, für den noch ein Extra-Tipp zum Schluss: Manchmal ist es schwierig, ein Weihnachtsgeschenk für einen Hundebesitzer auszuwählen, wenn man weder Mensch noch Hund gut kennt oder wenn beide schon alles haben, was sie brauchen.

Im Namen des Hundebesitzers für einen guten Zweck zu spenden, kann eine schöne weihnachtliche Geschenkidee sein. Wer Hunde liebt, wird sich sicherlich darüber freuen, dass in seinem Namen ein Tierheim oder eine Tierschutzorganisation unterstützt wird. Auch eine Patenschaft für einen Hund oder Wolf kann eine ebenso gelungene wie sinnvolle Geschenkidee für Hundefreunde sein.

Dekorative Geschenkidee: Buddhistische Hundeweisheiten :)
Michaela, am 01.12.2012
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (Sinnvolle Geschenkideen für Menschen, die schon alles haben)
Claudia Steininger (20 überzeugende Gründe, warum ein Hund das Leben gesünder und glück...)
Claudia Steininger (Mode für Hunde: Halsband und Geschirr individuell und maßgeschneide...)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Sanfte Medizin: Musik-Therapie für Haustiere)

Laden ...
Fehler!