Ein knuspriger Weihnachtskeks den man auch schon bei Ur-Großmutter in der Weihnachtszeit vernascht hat. Das süße Rezept verwöhnt die kleinen und großen Genießer. Und wer Mandeln nicht mag kann dafür auch Nüssen verwenden.

Auch beim Likör kann man den Geschmack selbst bestimmen. Wer Fan von diesem Weihnachtsgebäck wird, kann natürlich auch gleich mehrere Varianten backen. Die Weihnachtsbäckerei für Groß und Klein.

Biscotti - Weihnachtskekse (Bild: Diana Kühl)

Biscotti Mandel-Schoko

Zutaten für 48 Portionen:

160 g Mandelscheiben • 160 g Schokoladensplitter • 385 g Mehl • 1,5 TL Backpulver • eine Prise Salz ca. 1/4 TL • 115 g Butter (weich) • 200 g Zucker • 1 Vanilleschote (alternativ 1 Pack Vanillezucker) • 3 Eier • 3 EL Likör (Amaretto oder 43 er) • 1 EL Wasser • 30 g gemahlene Mandeln

Zubereitungszeit 40 min - Gesamtzeit 180 min:

Vorbereitung: Die Mandelscheiben auf ein Backblech geben und leicht rösten, sodass sie eine leichte Bräune bekommen. Danach die Mandeln grob haken.

Zutaten mischen: Das Mehl wird mit dem Backpulver und dem Salz in einer Schüssel ordentlich vermischt. Die Butter kommt in eine 2. Schüssel und wird mit dem Zucker und dem Mark einer Vanilleschotte auf mittlerer Stufe mit dem Handrührgerät schaumig geschlagen. Die Masse sollte eine lockerluftige Konsistenz haben. Nun schlägt man ein Ei nach dem anderen in diese Mischung und rührt auf mittlerer Stufe fleissig weiter. Wasser und Likör finden nun ihren Einsatz und kommen dazu. Nach und nach wird nun die Mehlmischung (am besten Löffel für Löffel) dazugegeben und auf niedriger Stufe untergerührt. Mandeln und Schokosplitter unter die Masse heben. Für die Festigkeit nun noch die gemahlenen Mandeln in den Teig geben und gut verrühren. Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche auslegen. Nun 1/4 des Teiges aus der Schüssel entnehmen und zu einer kleinen Kugel formen. Mit bemehlten Händen arbeitet es sich leichter. Die Kugel kommt auf die Frischhaltefolie und wird zu einer Art Baguette ca 5 Zentimeter breit auf der Folie gerollt und dann damit eingewickelt, die Länge sollte so ca. 35 Zentimeter betragen. Das wird mit den anderen 3 Teilen des Teiges ebenso gemacht.. Nun muss der Teig 2 Stunden kalt ruhen. Nach 2 Stunden ist die Masse festgeworden und kann aus der Frischhaltefolie genommen werden. Die Rolle legt man auf ein Backblech. Pro Blech 2 Teigrollen. Der Backoffen sollte bei 190 Grad vorgeheitzt werden, wenn man kein Backpapier verwendet muss das Blech gut eingefettet sein. Die Teigrollen werden nun 15 Minuten gebacken. Bitte auf die Zeit achten, denn nun kommt der Clou. Man nimmt die Rollen aus den Offen und schneidet mit einem Sägemesser ca 2 Zentimeter große Stücke von der Rolle ab. Die Stücke werden mit der Schnittkante wieder auf das Blech gelegt und nochmals 7 Minuten gebacken, nach 7 Minuten einmal Wenden und noch einmal für 7 Minuten backen. Zum abkühlen die Kekse auf ein Rost legen.

Variationsvorschläge für dieses Rezept

Kokos - Weiße Schokolade und Eierlikör:

Die Kokosraspel mit etwas Zitrone beträufeln und Zucker bestreuen. So werden sie circa 5 Minuten geröstet bevor man sie in den Teig gibt. Als Ersatz für die gemahlenen Mandeln nimmt man die 30 Gramm mehr an Kokosraspeln

 

Marzipan-Mandel:

Anstelle der Schokoladenstückchen verwendet man Marzipan Rohmasse. Die Rohmasse wird mit etwas Puderzucker geknetet und in kleine Quadrate geschnitten, man kann auch kleine Kügelchen daraus formen und sie unter den Teig heben.

Keine Grenzen bei diesem Weihnachtsrezept

Ein schönes Dekor ist nicht alles, aber auch dieses Weihnachtsgebäck kann man hervorragend dekorieren und verzieren. 

Je nach persönlichen Geschmack kann man mit Kuvertüre kleine Linie über den Keks ziehen, wer es mag streut dann noch ein paar Mandelsplitter darüber.

Man kann aber auch die eine Seite in Kuvertüre tauchen und die andere einfach Natur belassen. Wer es noch süßer mag bestreut die Kekse einfach mit Puderzucker.

Ein Weihnachtsrezept das man leicht backen kann. Die Variationsmöglichkeiten lassen kaum einen Wunsch offen.

Laden ...
Fehler!