1.

"Was wir am nötigstens brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können."
(Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph)

Sie haben ein besonderes Talent?
Vielleicht das Schreiben? Aber Sie trauen sich einfach nicht, ihr Manuskript an einen Verlag zu senden?
Vielleicht das Singen? Aber Sie scheuen sich, vor einem Publikum Töne aus Ihrem Mund erklingen zu lassen?
Vielleicht das Tanzen? Aber Sie wagen nicht den Schritt auf die große Bühne?

Sie brauchen einen solchen Menschen!
Denn nicht nur Sie selber haben einen Profit von ihren Talenten, sondern können Ihre Gabe an die Gemeinschaft zurückgeben und so Gutes in der Gesellschaft tun.
Das Beste: Dieser Mensch können Sie selber sein, wenn Sie es wollen!

2.

"Ein guter Rat ist wie Schnee. Je sanfter er fällt, desto länger bleibt er liegen, um so tiefer dringt er ein."
(Simone Signoret, französische Schauspielerin und Schriftstellerin)


Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Vorgesetzten, der sie anbrüllt und sagt, wie sie es hätten machen sollen und einem Freund, der ihnen in einem Gespräch unter vier Augen in aller Ruhe einen guten Ratschlag gibt? Ich denke ja.

3.

"Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen."
(J. R. R. Tolkien, britischer Schriftsteller)

Ein wunderbarer Satz des Autors der bekannten "Herr der Ringe" Trilogie.
Gerade im zwischenmenschlichen Bereich ist es gefährlich, die Grenzen einer sozialen Beziehung auszutesten und möglicherweise zu sprengen. Denn hinterher ist alles, was zurückbleibt, möglicherweise ein Haufen Trümmer und Kummer, obwohl man nur hat feststellen wollen, wie weit man gehen kann. Akzeptieren und genießen Sie Dinge in ihrem Kern, anstatt die Extreme zu erkunden!

4.

"Gesunder Menschenverstand in außergewöhnlichem Maße ist das, was die Welt Weisheit nennt."
(Samuel Coleridge, britischer Dichter und Philosoph)

Brauchen wir wirklich jahrelange Aufenthalte in tibetischen Mönchsklöstern, um Weisheit zu erlangen? Ich denke nicht.
Es reicht, wenn wir uns einfach mal auf unseren Menschenverstand zurückbesinnen. Wenn wir zu uns ehrlich sind, fühlen wir intuitiv, was richtig und falsch ist. Jedoch ist es eine alte Tradition, dass wir auch unsere moralischen Grundsätze fallen lassen, wenn wir eine egoistische Entscheidung treffen.
Ist man erst einmal in der Lage, seinen Geist derartig zu kontrollieren, um nicht von Instinkten und von inneren Trieben gelenkt zu werden, ist man der Weisheit schon ziemlich nah. Vielleicht ist ein meditativer Aufenthalt im Kloster ja doch ganz sinnvoll...

fff

fff

5.

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahren schlecht machen."
(Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller)

Natürlich ist Erfahrung in einigen Bereichen des Lebens hilfreich und wichtig, aber sie ist kein Qualitätsmerkmal. Man muss sich nur den einen oder anderen Politiker angucken, um zu sehen, dass 35 Jahre im Geschäft kein Zeugnis von besonderer Güte sind.

6.

"The trouble with the world is that the stupid are cock sure and the intelligent are full of doubt."
(Bertrand Russell, britischer Philosoph)

Um den ersten Teil abzuschließen, habe ich dieses Originalzitat von Bertrand Russell gewählt. Frei übersetzt bedeutet es, dass das Problem der Welt darin besteht, dass die Dummen in ihrem Handeln und ihren Gedanken sehr selbstsicher sind, die Intelligenten jedoch von Zweifeln gehemmt werden.
Menschen, die zu viel Denken und alle möglichen Situationen durchspielen, wenn sie sich vor einem bestimmten Ereignis befinden, blockieren sich selbst.
Diejenigen, die weniger intellektuell veranlagt sind, und sich selbstbewusst blindlings ins Getümmel stürzen, nehmen die aktive Rolle der Weltgestaltung ein.

Ich wünsche Ihnen die nötige Unbesonnenheit, um zwar nicht unüberlegt, aber selbstbewusst und lebendig zu handeln.

 

 

 

"Weisheiten und Sprichwörter helfen mir im Leben weiter!"
Autor seit 4 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!