VoIP-Technologie im Aufwind – Spezialtelefone im Einsatz

Voice over IP Telefon - © pixabay.comSpezielle Telefone für die Übertragung von Sprache über das Internet sind als VoIP-Telefone bekannt. Diese besitzen alle Voraussetzung, um eine direkte Verbindung mit dem vorhandenen DSL-Router eventuell über einen hauseigenen Switch herzustellen. Der Computer braucht dabei nicht mehr eingeschaltet zu sein. Die Bedienung ist so komfortabel, wie bei einem Telefon. Die notwendige Konfiguration vorab ist meist sehr schnell durchgeführt. Oft verfügen die VoIP-Telefone schon über eine entsprechende Vorkonfiguration und zusätzlich noch über besondere Ausstattungsmerkmale. Bild und Ton sowie SMS-Nachrichten lassen sich damit beispielsweise senden und empfangen und stehen somit jederzeit auch als moderne Zentrale für die Kommunikation zur Verfügung.

Zur Weiterverwendung fit gemacht – Die adaptierte Technik

Es lassen sich aber auch die vorhandenen analogen und digitalen Telefone anbinden. Dafür besorgt man sich im Handel einen sogenannten ATA-Adapter. Hiermit lassen sich dann sowohl drahtgebundene als auch drahtlose Telefone problemlos anbinden. Von Vorteil ist hier, dass Familienmitglieder sich nicht umgewöhnen müssen. Meist bleibt die Umstellung sogar verborgen, da alles wie bisher bedient werden kann. Die Übertragung erfolgt jedoch nicht mehr über das Festnetz, sondern durch die Übermittlung der Datenpakete über das Internet.

Erweiterte Funktionen mit neuer Technologie

Ein Smartphone oder Tablet mit WLAN-Schnittstelle lässt sich mit einer entsprechenden App auch zum VoIP-Telefon aufrüsten. Von Vorteil ist die Verwendung der vorhandenen Geräte. Neuanschaffungen hierzu sind nicht notwendig. Zudem kann man sich hierbei fast frei im Wohnraum bewegen im Gegensatz zu den drahtgebundenen Varianten. Sprache und Bilder können übertragen werden. Nebenher kann man im Web surfen oder E-Mails bearbeiten. Diese Lösung stellt eine universelle Lösung dar.

Fazit

Vorbehalte gegen VoIP-Telefonie sind nach sachlichen Gesichtspunkten nicht mehr zeitgemäß. Der Computer wird nicht mehr benötigt und trotzdem steht eine moderne Kommunikationstechnik für den privaten wie den gewerblichen Gebrauch zur Verfügung. VoIP-Telefonie ist heute mit einer Vielzahl von Endgeräten am DSL-Router möglich. Empfehlenswert sind besonders VoIP-Telefone für den stationären Bereich im Haus oder im Unternehmen.Am einfachsten geht die IP-Telefonie mit AVM-Routern. Dank der FritzBox! Software lassen sich normale Schnurlostelefone als auch spezielle Internettelefone von AVM problemlos einrichten. Eine umfassende Anleitung dazu finden Sie hier.

Alles was zur Einrichtung nötig ist, ist ein entsprechendes modernes Schnurlostelefon und unter Umständen ein passender Adapter. Bei vielen Routern, so auch der FritzBox! befindet sich ein solcher Adapter bereits im Lieferumfang. Ist dies nicht der Fall, kann dieser sehr günstig im Fachhandel nachgekauft werden.

Ist man viel beruflich unterwegs oder auf Urlaubsreisen können über eine Vielzahl von Hotspots WLAN-Verbindungen via Smartphone oder Tablet aufgebaut werden. Die entsprechenden Apps für VoIP sollten dabei vorab installiert sein.

FritzBox Einrichtung Videobeitrag
Autor seit 4 Jahren
44 Seiten
Laden ...
Fehler!