Hilfe – ein neuer Backofen muss her!

In vielen Haushalten ist der Backofen ein treuer Begleiter im Alltag. Fällt er irgendwann aus und lohnt sich auch eine Reparatur nicht mehr, soll er schleunigst ersetzt werden. Nicht jeder wartet außerdem so lange, bis sein Backofen defekt ist, sondern möchte schon vorher auf ein Gerät mit neuer Technik umsteigen. Im Geschäft oder Online-Shop setzt darauf häufig Erstaunen bis Verwirrung ein. Was gibt es doch für eine unübersehbare Angebotsflut. Hej, es soll doch nur ein neuer Backofen mit ein paar modernen Funktionen her! Das dauert doch ewig, bis unter dieser gigantischen Auswahl das passende Gerät gefunden ist. Ob der Verkäufer im Geschäft einen wohl wirklich neutral und individuell berät? Sind die Käuferkommentare im Online-Shop objektiv? Diese Sorgen hat nicht, wer ein von Herstellerinteressen unabhängiges Vergleichsportal im Internet kennt, das sachlich die Vor- und Nachteile von Produkten erläutert und mit praxisnahen Tipps Suchenden den Weg durch den Angebotsdschungel bahnt. Umfassende Produktanalysen von Backöfen im Test hält die gnadenlos ehrliche Webseite http://www.vergleichsnetz.de/backofen-test bereit. Hier finden sich neben allgemeinen wissenswerten Kriterien zum Thema Backofenkauf auch detaillierte Bewertungen einzelner empfehlenswerter Backofen-Modelle.

Warum Optimal-Funktionen und Effizienzklassen nicht alles sind

Hiermit räumt das Vergleichsnetz zum Thema Backofen gleich auf: Allein auf höchste Effizienzklassen und optimale Funktionen zu setzen ist nicht der Königsweg zum besten Backofen. Schließlich hat jeder Verbraucher seine speziellen Gewohnheiten und Vorlieben. Während einer im Ofen hauptsächlich Brötchen und Pizza aufbäckt und ab und zu einen Auflauf oder Kuchen hineinschiebt, bereitet ein anderer ständig die raffiniertesten Menüs darin zu. Bereits hier wird klar, dass mal einfache Grundfunktionen vollauf genügen, woanders sämtliche Funktionen wie Grillen, Heißluft, Ober-, Unter- oder Umlufthitze gefragt sind und meistens die Verbraucherwünsche irgendwo dazwischen angesiedelt sind. Den für Laien nicht unbedingt eindeutigen Unterschied zwischen Umluft und Heißluft erklärt das Vergleichsnetz kurz und bündig: Umluft verteilt die erhitzte Luft über einen Ventilator, Heißluft nutzt einen Ringheizkörper. Letztere verteilt die Backofenhitze gleichmäßiger im Innenraum, sodass sich mehrere Backbleche auf einmal zubereiten lassen.

(Bild: Nemo / Pixabay)

Ebenfalls sehr aufschlussreiche Fakten erfährt der Leser beim Test-Vergleichsnetz über Feinheiten der Energieeffizienzklassen. Diese geben nämlich nicht zwingend den tatsächlichen Verbrauch wieder. Das Vergleichsportal spricht sich z. B. bei Klasse A für die Einführung von weiteren Klassen wie A+ und A++ aus, da inzwischen Geräte auf dem Markt sind, die die A-Grenzwerte um 10 bis sogar 30 Prozent unterschreiten. Solange sollten Kaufinteressenten genaue Energieeffizienzdetails im jeweiligen Datenblatt nachsehen.

(Bild: Hans / Pixabay)

Wissen Sie eigentlich …

  • was die Bezeichnung "Pizzastufe" genau bedeutet?
  • ob 3D-Heißluft wirklich eine brandneue Erfindung ist?
  • worin sich Pyrolyse- und Katalyse-Backofenreinigungen unterscheiden?
  • welche Backofengröße ideal für Ihren Haushalt ist?
  • wie für Sie das Stromsparen bereits beim Kauf anfängt?

Mit der seriösen Lektüre über Backöfen im Test im Vergleichsnetz holen Verbraucher das für sich beste Preis-Leistungs-Verhältnis heraus und finden den Backofen, mit dem sie glücklich werden.

 

Textdompteuse, am 04.11.2014
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
48 Seiten
Laden ...
Fehler!