Medikamente gegen Durchfall

Welches Mittel hilft schnell und wirksam gegen Durchfall?

 

Es gibt die bewährten Kohletabletten, Perenterol und diverse andere Tropfen und Kapseln die eine schnelle Linderung der Beschwerde versprechen. Man sollte sich in der nächstgelegenen Apotheke beraten lassen.

 

Die schnellste Hilfe gegen Durchfall: Heilerde

Eines der wirkungsvollsten Mittel gegen akuten Durchfall ist die Heilerde. Man rührt ca. 1 Esslöffel voll in ein Glas Wasser und trinkt ca. 2-3 Mal täglich ein Glas davon. Es schmeckt zwar gewöhnungsbedürftig, wirkt aber nebenbei noch bei Sodbrennen und Hautausschlag bzw. Akne. Heilerde besteht aus naturreinem Löss und bindet Flüssigkeit bzw. Säure im Körper. Sie ist äußerst kostengünstig und zur inneren und äußeren Anwendung erhältlich. Heilerde als Mittel gegen Durchfall kann ich wirklich empfehlen, während Pillen und Tropfen nicht immer wirken.

 

Heilerde hilft auch gegen Pickel, Akne und Juckreiz

Dieses vielseitige Naturprodukt ist ein hervorragendes Mittel gegen unschöne, lästige Pickel. Man rührt einfach das Pulver mit etwas lauwarmen Wasser zu einem zähen Brei an und trägt es dick auf die betroffenen Stellen auf. Das Ganze lässt man einige Minuten einwirken, bis die Paste getrocknet ist und wäscht sie dann vorsichtig mit lauwarmen oder kaltem Wasser ab. Auch akuter Juckreiz lässt sich damit sehr schnell lindern. Man sollte auch einige Tage auf Cremes verzichten, damit sich die Haut beruhigt. Unterstützend dazu kann man Kalziumpräparate einnehmen und einige Tage bzw. Wochen auf säurehaltige Lebensmittel, Früchte, Tomaten und Alkohol verzichten.

 

Heilerde - Ein vielseitiges Naturprodukt für Gesundheit und Schönheit
Luvos Heilerde 2 hautfein Pulver zur äußerliche...Luvos Heilerde 1 Innerlich Pulver 950 gLUVOS Heilerde 2 hautfein, 480 g
Amazon Anzeige

Mögliche Ursachen von Durchfall

Sollten die Beschwerden länger als ein paar Tage andauern, so kann eine Magen-Darm-Erkrankung dahinter stecken oder auch eine Lebensmittelunverträglichkeit. Im ersten Fall hilft nur noch der Gang zum Arzt, der vermutlich Bettruhe und Erholung verordnen wird.

 

Homöopathische Mittel, die hier helfen sind z. B. Globuli "Cuprum Aceticum" (Kupfer) oder auch Bachblüten: Rescue-Tropfen. Bei chronischen Verdauungsproblemen ist es wichtig, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Heilpraktiker und ganzheitliche Mediziner können sehr leicht feststellen, ob eine Lebensmittelunverträglichkeit vorliegt. Schon ein gewöhnlicher Heuschnupfen kann der Auslöser für viele Folgeallergien sein. Auch eine Metallunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz sind mögliche Ursachen und können mit homöopathischen Mitteln, ganzheitlicher Medizin und auch Akupunktur behandelt werden.

 

Psychische Ursachen von Durchfall

Die Hauptursache ist hier ganz klar: Angst! Im Darm sind die Ängste gespeichert, er ist auch der Sitz des Unterbewusstseins. Ob tief sitzende Ängste oder akutes Lampenfieber, bei manchen Menschen schlägt die kleinste Aufregung sofort auf die Verdauungsorgane. Hier helfen Bachblüten sehr gut, die "Rescue-Tropfen" entspannen und beruhigen und haben keinerlei Nebenwirkungen.

Es gibt auch viele verschiedene Entspannungstechniken und Yoga-Sutras (Übungen) die innere Ruhe und Gelassenheit bewirken. Ganz wichtig bei Angst: Tief und ruhig durch die Nase atmen, die Hand auf den Bauch legen, die Augen schließen und alle Gedanken für einen Moment loslassen.

 

Krankheiten schnell heilen: Selbstheilungskräfte

Die beste und einfachste Methode, die bei allen Krankheiten einzusetzen ist: Man ignoriert sie gedanklich! Das klingt zwar zu schön, um wahr zu sein, doch es hilft! Sicher jeder hat dieses Phänomen schon bei sich selbst oder anderen beobachtet: Je mehr man sich mit seinem gesundheitlichen Problem, seiner Krankheit beschäftigt und sich fast fanatisch hinein steigert, um so schlimmer wird das Ganze. Das gilt auch bei schwerwiegenden Erkrankungen, natürlich sollte man seine Behandlung fortsetzen und (falls nötig) die verordneten Medikamente einnehmen. Auch ist es nicht ratsam, mit Fieber Sport zu treiben. In diesem Falle gibt es wirklich nur eines: Ins Bett legen, viel Wasser trinken und schlafen.

 

Doch sobald man sich innerlich nicht mehr mit seiner Krankheit (oder seinem Problem) beschäftigt und sich auf etwas anderes, Schönes konzentriert - sei es ein Hobby, oder dass man einen schönen sonnigen Tag an der frischen Luft verbringt und das macht, wonach einem zumute ist - passiert etwas Erstaunliches.....

 

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel ersetzt nicht den Rat eines Fachmannes (Arzt/ Apotheker)! Er zeigt hauptsächlich persönliche Erfahrungen.

Urheberrecht: Grace / pagewizz

Dieser Text darf nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors verwendet werden

Bildnachweis: Dieter Schütz/ pixelio.de

Grace, am 17.10.2010
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!