(Bild: Quelle: Pixabay)

Tätowierungen sind besonders in der westlichen Welt seit den Neunzigerjahren zu einem absoluten Trend geworden. Während zu Beginn besonders Tribal-Motive, oder auch das Ihnen allen bekannte "Arschgeweih" voll im Trend lagen, folgte eine Phase in der sich die chinesischen Zeichen durchsetzten. Leicht verwunderlich mag hier sein, dass in Asien selbst keiner diese chinesischen Zeichen am Körper trägt. Folglich ist es eine rein westliche Entwicklung gewesen. Nachdem dieser Trend zurückging, folgte eine Phase, in welcher sich besonders Sternmotive großer Beliebtheit erfreuten. Immer wieder auffallend ist, dass diese Trends durch tätowierte Berühmtheiten gesetzt werden. So wird beispielsweise David Beckhams Körper von ziemlich allen Phasen der jeweiligen Tattoo-Trends geschmückt.

(Bild: Quelle: Pixabay)

Allerdings geht heutzutage der Trend bei einer Tätowierung des Öfteren in eine weitaus durchdachtere Richtung. Die meisten Menschen folgen nicht mehr blind irgendeinem aufkommenden Trend, sondern wollen oft Erlebnisse, welche Ihr Leben geprägt hat durch ein Tattoo symbolisieren. So kann man als Gesamtentwicklung zunächst feststellen, dass die Tattoo-Motive mit zunehmender Zeit immer tiefgründiger geworden sind. Genau aus diesem Grund entwickelt sich der Trend auch eher weg von Symbolen, hin zu Schriftzügen, da man mit diesen "persönliche Dinge" besser darstellen kann. Folglich bestätigte mir mein eigener Tätowierer, dass er hauptsächlich nur noch Schriftzüge tätowieren würde. Neben den Schriftzügen erfreuen sich insbesondere White Inks und alte Klassiker immer größer werdender Beliebtheit. Diese drei Trends werde ich Ihnen nun genauer vorstellen.

 

 

 _____________________________________________________________________________

1.Trend: Schriftzüge

 

Sei es David Beckham, Wayne Ronney, Rihanna oder sonst ein Prominenter. Es gibt kaum einen unter den Berühmtheiten, die keine Schriftzüge tätowiert haben. Die Schriftzüge erfreuen sich insbesondere so großer Beliebtheit, da man durch sie die Möglichkeit hat, seine Botschaft noch stärker zu kommunizieren, als es etwa mit einem abstrakten Motiv möglich wäre. So sind sämtliche Lebensmottos, Lebensweisheiten, Namen geliebter Personen, aber auch Gedichte als Tattoo besonders beliebt.

Für viele Menschen stellen Ihre Schriftzüge eine tiefere Symbolik dar, häufig durch Dinge, Zitate, welche die Menschen in ihrem Leben geprägt haben.

In den deutschen Tattoo-Studios liegen besonders fremdsprachige Schriftzüge im Trend. Dies kann Englisch und dadurch für die meisten Menschen lesbar sein, aber auch arabisch uns Sanskrit sind beliebte Schriften, welche besonders häufig tätowiert werden.

 

 

 

Arabische Schrift:

(Bild: Quelle: Pixabay)

Aber Vorsicht, besonders bei fremdsprachigen Schriften gilt es besonders vorsichtig zu sein. So hat sich beispielsweise der Fußballer David Beckham den Namen seiner Frau Victoria in Sanskrit tätowieren lassen. Der Tätowierer pfuschte allerdings und schrieb "Vihctoria". Stellen Sie also sicher, dass Ihr Schriftzüge auch wirklich das heißen, was Sie kommunizieren wollen.

 

 

 

Ideen für Ihren Schriftzug:

Für den Fall, dass Sie noch nicht genau wissen, welchen Inhalt Ihr Schriftzug haben sollte, werde ich Ihnen im Folgenden ein paar Anregungen geben:

1. Da Menschen Ihre besonderen und prägenden Momente häufig mit einem Tattoo verarbeiten, lassen sich aktuell viele den Namen Ihrer Kinder tätowieren. Insgesamt wahrscheinlich auch eine sinnvolle Weiterentwicklung zu Liebesschwüren, da Liebe vergehen kann und Ihre Kinder Ihnen immer erhalten bleiben.

Schriftzug in italienischer Sprache:

(Bild: Quelle: Pixabay)

2. Oder wie wäre es mit Ihrem Lieblingsspruch als Tattoo? Hier habe ich einige mögliche Sprüche bzw. Lebensmottos für Sie zusammengestellt:

 

In deutscher Sprache:

- Sei du selbst die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst.

 - Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

 - In die Zukunft blicken, in der Gegenwart leben und aus der Vergangenheit lernen.

 - Wo der Kampf am größten, ist der Sieg am nähesten.

 - Nur wer den Mut zum Träumen hat, hat auch die Kraft zu kämpfen.

 - Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

 - Liebe wird in einem Lächeln geboren, lebt in einem Kuss und stirbt in einer Träne

 - Glück ist etwas das man geben kann, ohne es zu besitzen

 - Das Schicksal mischt die Karten, aber du spielst das Spiel.

 - Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe

__________________________________________________________________________

In englischer Sprache:

- "A true friend reaches for your hand and touches your heart” (Ein wahrer Freund greift nach Deiner Hand und berührt Dein Herz)

- "No risk, no fun” (Ohne Risiko kein Spaß)

- "Don't dream it, do it” (Träume es nicht nur, tu' es)

- "Believe in yourself” (Glaube an dich selbst)

- "Don't judge my journey until you've walked my path” (Verurteile nicht meine Reise, bevor Du meinen Weg nicht gegangen bist.)

- "One day I'll fly away” (Eines Tages fliege ich davon)

- "Many people will walk in and out of your life, but only true friends will leave footprints in your heart” (Viele Leute werden durch Dein Leben gehen, doch nur wahre Freunde werden Spuren in Deinem Herzen hinterlassen)

- ”Family is forever” (Familie ist für immer)

__________________________________________________________________________

Hier wird gerade ein Tattoo gestochen:

(Bild: Quelle: Pixabay)

In italienischer Sprache:

 "Niente accade per caso” (Nichts geschieht ohne Grund) 

"Amare e non essere amati è tempo perso.” (Lieben und nicht geliebt werden ist verlorene Zeit.) 

"Con la pazienza si vince tutto.” (Mit Geduld schafft man alles.) 

"Dalla rosa nasce la spina e dalla spina nasce la rosa.” (Aus der Rose entsteht der Dorn, und aus dem Dorn entsteht die Rose.) 

"La speranza è sempre l'ultima a morire.” (Die Hoffnung stirbt zuletzt.) 

"Tanto va la brocca all'acqua finché si rompe.” (Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht.)

__________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________

2. Trend: "White Ink"

Der zweite Trend der sich klar abzeichnet ist die sogenannte "White Ink" - Tätowierung. Die Vorreiterin war bei diesem Trend mit Rihanna erneut eine Prominente. Bei dieser Tätowierung werden die sogenannten Outlines mit weißer Farbe gestochen, wodurch der Anblick des späteren Tattoos besonders filigran wirkt. Allerdings hat das "White Ink" den klaren Nachteil, dass es sehr schnell verblasst, wodurch man ständig zum Nachstechen gehen muss. Allerdings kann darin auch ein Vorteil gesehen werden, da dieses Tattoo ohne die schmerzhaften Laserbehandlungen irgendwann von selbst so gut wie unsichtbar wird.

_____________________________________________________________________________

3. Trend: "Old School"

Der dritte Trend verläuft dahingehend, dass sämtliche Retro-Motive, welche seit Jahrzenten nicht mehr gestochen wurden, wieder modern werden. Ganz klassisch sind dabei Motive wie Anker, Schiffe, Herzen oder Rosen. Aber auch Tigerköpfe oder Motive aus der Seefahrt zählen sich zu den vielfältigen "Old-School‘" Motiven.

Ein paar Beispiele zeige ich Ihnen hier:

Löwenkopf als Tattoomotiv:

(Bild: Quelle:Pixabay)

Rosenkränze als Tattomotiv:

(Bild: Quelle: Pixabay)

_____________________________________________________________________________

4. Trend: "Kleinere Motive und Symbole"

Dieser Trend begann vor etwa fünf Jahren, als kleinere Motive an filigranen, versteckten Körperstellen zahlreicher Prominenter zum Vorschein kamen. Beliebt als Motiv sind beispielsweise Planten oder auch Himmelskörper. Aber auch andere kleine Symbole sind mittlerweile sehr beliebt. Justin Bieber ließ sich beispielsweise eine kleine Möwe tätowieren, oder Rihanna ließ sich eine Feder stechen. Einige dieser modernen Tattoos zeige ich Ihnen hier:

Kleiner Fuchs als Tätowierung (Bild: Quelle: Pixabay)

______________________________________________________________________________

Pokemon Go
Laden ...
Fehler!