Gefühle wie Hass, Wut, Enttäuschung oder Traurigkeit - Man muß lernen loszulassen

Sicherlich ist jeder von uns schon mal im Leben zutiefst verletzt worden, durch einen anderen Menschen. Sei es durch Worte, aber auch durch Taten.

Verletzungen sind der Auslöser für die verschiedensten Empfindungen, die wir dann in uns tragen. Sie entstehen unter anderem, weil sie zum Verarbeitungsprozess des Erlebten einfach dazu gehören. 

Schlimm wird es nur, wenn Gefühle wie Hass, Wut oder Enttäuschung zu unserem ständigen Wegbegleiter werden.

Diese Negativgefühle können eine lähmende Wirkung haben. Sie bremsen uns aus, und hindern uns daran ein unbeschwertes Leben zu führen.

Aber wie bekommt man solche Empfindungen wieder in den Griff??

 

Lernen loszulassen

Gefühle wie Hass, Wut, Enttäuschung oder TraurigkeitOftmals quält einen die Frage, ob dem anderen überhaupt bewußt ist, wie sehr er zu einer Kränkung beigetragen hat. Was seine Worte oder Taten tief im Inneren des anderen angerichtet haben. Leidet derjenige vielleicht genau so darunter? Warum merkt man dem anderen den Schmerz nicht an?

Fragen über Fragen 

In erster Linie sollte man sich jedoch nicht zu sehr darauf konzentrieren, was der Kränker eigentlich in dieser Situation empfindet. Vielmehr sollte man die eigenen Bedürfnisse in Vordergrund rücken.

Kurzfristig die eigenen Gefühle wie Wut, Hass und Enttäuschung  zulassen, um das Erlebte zu verarbeiten.

Nach einem gewissen Verarbeitungsprozess sollte man jedoch lernen die schwere Last, die man mit sich herumträgt, loszulassen.

Den einzigen Mensch, den wir wirklich beeinflussen können, sind wir selbst. Denn was in dem anderen vorgeht, können wir häufig nicht in Erfahrung bringen.

Dadurch, es dem anderen heimzahlen zu wollen, ihn so richtig spüren lassen zu wollen, was er getan hat oder ihn zur Reue zwingen zu wollen, schadet sich der Verletzte auch noch selbst.

Loslassen ist die beste Möglichkeit, den eigenen Kopf wieder aus der Schlinge zu ziehen. Der bessere Weg wieder ausgeglichen weiter zu leben.

Wer lernt loszulassen ist in der Lage zu vergeben.

Wie gehen Sie persönlich mit Schmerz, Verletzung und Wut um? Welchen Weg halten Sie für den richtigen?

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!